Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Themen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Kontakt    Haftunsgsausschluss

  
Daten  /  Statistiken /  Infografiken  /  Landkarten 
               sortiert nach 21 Themen           
dpa-Globus Infografiken
Suchbegriffe:
  Groß-Kleinschreibung beachten     ODER- Verknüpfung (statt: UND)
Suchen in: Schlüsselwörter   Titel    Abstract   
Jahrgang*:  Alle  2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 
  * Jahrgang der Publikation der Daten, nicht Jahrgang des Datenstands

Ökonomie

Ökologie

Soziales 

Armut und Reichtum

Energie/ Rohstoffe/ Ressourcen

Gentechnologie/ Biotechnologie

Arbeit und Umwelt

Klima

Gesundheit

Konsum und Produktion

Wald, Holz

Kinder und Jugendliche

Ernährung und Landwirtschaft

Wasser

 Frauen/ Mädchen

Mobilität  und Verkehr

Boden

Bevölkerung/ Migration

Müll und Recycling, Wertstoffe

Natur und Umwelt

Konflikte, Krieg und Frieden

Chemikalien

 Artenvielfalt

Eine Welt / Globalisierung

 themenübergreifende Angebote  


   
Aktuelles   (die jüngsten Datensätze)
Unbegleitete Flüchtlingskinder
EU-2015
Unbegleitete-Flüchtlingskinder-EU-2015: Globus Infografik 11003/ 13.05.2016
13.05.16   (744)
dpa-Globus 11003: Unbegleitete Flüchtlingskinder 2015
Im Jahr 2015 haben 88265 unbegleitetete minderjährige Flüchtlinge einen Asylanantrag in der EU gestellt, davon die meisten in (Anteile in %): SE 40; DE 16; HU 10; AU 9; IT 5. Die Hauptherkunfstländer waren (Anteil in %): AF 51; SY 16; ER 6; IQ 5; SO 4.
Gegliedert nach Altersklassen: unter 14-Jährige: 13 %; 14/15 Jahre: 29 %; 16/17 Jahre 57, davon 91 % Jungen und 9 % Mädchen. Tabellenansicht
  
Quelle: Eurostat     Infografik-Bezug      Tabelle/ Infos 

| Migration | Kinder/Jugendliche |
BIP pro Einwohner
Bundesländer-2015
BIP-Bundesländer-2015: Globus Infografik 10998/ 13.05.2016
13.05.16   (743)
dpa-Globus 10998: Die Wirtschaftskraft der Bundsländer 2015
Im Jahr 2015 betrug das Bruttoinlandsprodukt je Einwohner (in Tausend (T)) im Durchschnitt in Deutschland 37,1 T; nur 5 L änder liegen darüber: HH 61,7; HB 47,6; BY 43,1; HE 43,1; BW 42,7; DE 37,1NW 36,5; BE 35,4; SL 35,4; NI 32,9; RP 32,8; SH 30,1; SN 27,8; BB 26,5; TH 26,4; ST 25,2; MV 24,9. Tabellenansicht 
Die beiden Stadtstaaten an der Spitze profitieren stark von Pendlern aus dem Umland, da deren Leistung zum BIP des Ortes gerechnet wird, an dem sie arbeiten. Dieser Effekt ist einer der Hauptursachen dafür, dass Hamburg mit so großem Abstand vorne liegt. Die 5 letzten der Liste sind Länder aus Ostdeutschland.

Quelle: VGRdL     Infografik-Bezug      Tabelle/ Infos 

| BIP | Konsum & Produktion | Armut & Reichtum |
Gefährliche-Produkte
EU-2015
Gefährliche-Produkte-EU-2015: Globus Infografik 10991/ 06.05.2016
06.05.16   (741)
dpa-Globus 10991: Gefährliche-Produkte 2015
Die Anzahl der in der EU gemeldeten* riskanten Produkte ist von 139 im Jahr 2003 gestiegen auf ein Allzeithoch von 2435 im Jahr 2014. 2015 sank sie auf 2123, darunter 2072 gefährliche. 62 % der gemeldeten Produkte stammten aus China, wie in den Vorjahren. Tabellenansicht
Anteile (%) der riskanten Produkte 2015: Spielzeug 27; Kleidung/Textilien/Accessoires 17; Fahrzeuge 10; Elektrogeräte/-zubehör 9; Schmuck 6; Sonstige (u.a. Kosmetik, Kinderartikel, Lampen 31.
Größte Risiken 2015 (Anteile in %): Chemikalien 25**; Verletzungen 22; Ersticken 17; Stromschlag 12; Feuerfangen 8.   Tabellenansicht
* erfasst in der Datenbank Rapex, anschließend zurückgerufen und aus dem Verkehr gezogen.
** vor allem Schwermetalle wie Nickel und Blei in Modeschmuck sowie Phthalate, schädliche Weichmacher in Spielzeugen.

Quelle: EU-Kommission     Infografik-Bezug      Tabelle/ Infos 

| Konsum & Produktion | Chemikalien | Gesundheit |
Erwerbstätigkeitsquote
EU-2015
Erwerbstätigkeit-EU-2015: Globus Infografik 10990/ 06.05.2016
06.05.16   (740)
dpa-Globus 10990: Erwerbstätigkeit in der EU 2015
Im Jahr 2015 waren 70,1 % der 20-bis 64-Jährigen in der EU erwerbstätig. Unter den 28 EU-Staaten variiert die Quote stark: von SE 80,5; DE 78,0GB 76,9; EE 76,5; DK 76,5 bis am Ende RO 66,0; ES 62,0; IT 60,5; HR 60,5; GR 54,9 .  Tabellenansicht
Als Folge der Finanzkrise sank die EU-Quote 2009 auf 69,0 %, erst seit 2014 ist sie wieder gestiegen. Ziel der sog. "Europa 2020 Strategie" ist eine Erwerbsquote von mindestens 75 % im EU-Durchschnitt bis zum Jahr 2020. Daraus wurden nationale Ziele abgeleitet unter Berücksichtigung der aktuellen Lage, Perspektiven und Möglichkeiten, z.B.: Schweden u. Dänemark 80,0; Kroatien 62, 9; Italien 67,0 Griechenland 70,0.

Quelle: Eurostat     Infografik-Bezug      Tabelle/ Infos    

| Arbeit & Umwelt | Konsum & Produktion | Sozialwissenschaften |
Geburtenrate
OECD 1970-2013
Geburtenrate-OECD-2013: Globus Infografik 10994/ 06.05.2016
06.05.16   (739)
dpa-Globus 10994: Geburtenrate in OECD-Ländern
Das OECD-Factbook (pdf-S.17) listet die Geburtenziffer* für alle 34 OECD-Staaten und 6 weitere Staaten für die Jahre 1970, 1980, 1990, 2000 und 2005 bis 2013. Im übergreifenden Trend geht die Geburtenziffer* zurück.xls-Tabelle
Die Infografik zeigt die 10 Staaten mit der höchsten Geburtenziffer* im Jahr 2013 [IL 3,03; MX 2,22; TR 2,07; NZ 2,01; FR 1,98; IE 1,96; IS 1,93; SE 1,89; AU 1,88; US 1,86] und der niedrigsten [JP 1,43; DE 1,41IT 1,39; SK 1,34; HU 1,34; GR 1,30; ES 1,27; PL 1,26; PT 1,21; KR 1,19]. Tabellenansicht
1970 war die Geburtenziffer deutlich höher, wie eine Auswahl der 5 höchsten und niedrigsten beispielhaft zeigt: von [MX 6,72; TR 5,00; KR 4,53; CL 3,95; IE 3,87] bis [HU 1,97; DK 1,95; SE 1,94; CZ 1,91; FI 1,83]. Tabellenansicht
* durchschnittliche Kinderzahl der 15-bis 49-jährigen Frauen

Quelle: OECD    Infografik-Bezug      Tabelle/ Infos    xls-Tabelle

| Bevölkerung | Kinder/Jugendliche | Frauen | Indikatoren |
Archiv   (jahrgangsweise chronologisch)
Jahrgang:  2007  2008  2009  2010  2011  2012  2013  2014  2015  2016 
  
thematisch übergreifende Angebote

Statistisches Bundesamt destatis.de
www.destatis.de

Das Statistische Bundesamt stellt eine Fülle von Daten/ Statistiken zu vielen Themen bereit, die für die Agenda 21 relevant sind, darunter u.a.:
Umwelt, Land- und Forstwirtschaft, Verkehr, Tourismus, Bevölkerung, Sozialleistungen, Gesundheitswesen, Bauen und Wohnen.
Die Themen können über die Menüleiste links auf der Homepage abgerufen werden.
Weitere Datenbanken (z.B. EDS, im folgenden) sind über die Menüleiste rechts erreichbar.
  
Statistisches Bundesamt destatis.de
www.destatis.de
Europäischer Daten-Service (EDS)
Das Statistische Bundesamt bietet nun auch Daten/ Statistiken auf Europa-Ebene an, darunter zahlreiche für die Agenda 21 wichtigen Bereiche, u.a.:
Umwelt und Energie; Bevölkerung, Arbeit und Soziales; Landwirtschaft und Fischerei ; Verkehr; Wissenschaft und Technologie
Diese Themen können in der Menüleiste links auf der Homepage angeklickt werden.
http://www.eds-destatis.de

Forschungsdatenzentrum des Statistischen Bundesamtes
www.forschungsdatenzentren.de
Infos:
Forschungsdatenzentrum des Statistischen Bundesamtes,
65180 Wiesbaden
Herr Thomas Wende
Tel: 0611/75-4231
forschungsdatenzentrum@destatis.de

Daten der Statistischen Ämter: "Campus-Files"
Studierende und Lehrende bekommen Zugang zu amtlich erhobene Statistiken
über die wirtschaftliche und soziale Lage in Deutschland. Sie können so mit realistischen Datensätzen Methodenkenntnisse erwerben und vermutete sozial- und wirtschaftswissenschaftliche Zusammenhänge untersuchen.
Das erste "Campus-File" basiert auf dem Mikrozensus, bei dem jährlich 370.000 Haushalte zu Erwerbstätigkeit, Arbeitsmarkt und Ausbildung befragt werden. Es steht kostenfrei unter www.forschungsdatenzentren.de zum Download bereit.
"Campus-Files" wird fortgesetzt mit der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe, Sozialhilfestatistik, Lohn- und Einkommensteuerstatistik sowie dem Mikrozensus für weitere Erhebungsjahre.
  

Datenbank EPER

The European Pollutant Emission Register (EPER)
Die Online-Datenbank EPER ist das erste Europa weite Register für Emissionen der Industrie in Luft und Wasser. Erfasst sind derzeit die Daten von 9342 industriellen Anlagen in den 15 EU-Staaten sowie Norwegen. Die Datenbank bietet komfortable Suchfunktionen, u.a. auch den Zugriff auf Detail-Daten von Anlagen oder die Quellen von bestimmten Emissionarten.
Mittels Zoom-Funktion können über eine Europakarte die Anlagen einer Region recherchiert werden.
www.eper.cec.eu.int/eper/default.asp
Daten für Deutschland:  www.eper.de/eper2003
   => Daten/ Statistiken:   Klima   Wasser  Treibhausgase  
  

aktuelle und historische
Landkarten
Die Online-Bibliothek der Uni Texas bietet über 5800 historische und aktuelle Landkarten und wächst täglich weiter. Die Bandbreite ist sehr groß, z.B.: Karten zur epidemischen Ausbreitung von SARS ; Topographien zur weltweiten politischen und marktwirtschaftlichen Lage aus verschiedenen Jahrzehnten; Seekarten von Meeresströmungen und Packeisverteilung; Daten zur Population und Vegetation Afrikas.   Weitere Infos [3sat-nano]
  
   

Stand:28.07.10/zgh

 zum Seitenanfang


Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten  
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt

Kontakt über uns Impressum Haftungsausschluss Copyright   © 1999 - 2016  Agenda 21 Treffpunkt