Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Themen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Kontakt    Haftunsgsausschluss

  
Daten  /  Statistiken /  Infografiken  /  Landkarten 
               sortiert nach 21 Themen           
dpa-Globus Infografiken
Suchbegriffe:
  Groß-Kleinschreibung beachten     ODER- Verknüpfung (statt: UND)
Suchen in: Schlüsselwörter   Titel    Abstract   
Jahrgang*:  Alle  2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 
  * Jahrgang der Publikation der Daten, nicht Jahrgang des Datenstands

Ökonomie

Ökologie

Soziales 

Armut und Reichtum

Energie/ Rohstoffe/ Ressourcen

Gentechnologie/ Biotechnologie

Arbeit und Umwelt

Klima

Gesundheit

Konsum und Produktion

Wald, Holz

Kinder und Jugendliche

Ernährung und Landwirtschaft

Wasser

 Frauen/ Mädchen

Mobilität  und Verkehr

Boden

Bevölkerung/ Migration

Müll und Recycling, Wertstoffe

Natur und Umwelt

Konflikte, Krieg und Frieden

Chemikalien

 Artenvielfalt

Eine Welt / Globalisierung

 themenübergreifende Angebote  


   
Aktuelles   (die jüngsten Datensätze)
Einwanderung
Einwanderung / Globus Infografik 10806 vom 05.02.2016
05.02.16   (623)
dpa-Globus 10806: In die neue Heimat. Die zehn wichtigtes Einwanderungsländer
In der Weltkarte sind die Top-10 Einwanderungsländer markiert mit Stäben, deren Höhe der Zahl eingewanderter Einwohner Ende 2013 (in M) entspricht: US 46,1; SA 14,6; DE 11,1; RU 11,0; AE 8,0; GB 7,8; FR 7,5; CA 7,4; ES 6,6; AU 6,5.
Top-10 Migrationswege (Herkunftsland -> Einwanderungsland: Zahl Ende 2013 in M):
MX -> US 13,0;  RU -> UA 3,5;  BD -> IN 3,2;  UA -> RU 2,9;  KZ -> RU 2,5;  CN -> US 2,4;  RU -> KZ 2,4;  AF -> PK 2,3;  AF -> IR 2,3;  HK -> CN 2,3.
Laut Prognosen der Weltbank wird demnächst die Migrantenzahl die 250 Millionen-Marke überschreiten. Eine wichtige Einkunftsquelle von Familien in den Heimatsländern sind die Überweisungen aus dem Ausland: weltweit rund 601 Mrd. US-Dollar, darunter 441 Mrd. in Entwicklungsländern.

Quelle: Weltbank           Infografik-Großansicht  

| Migration | Bevölkerung |
Asylanträge
Asylanträge / Globus Infografik 10801 vom 05.02.2016
05.02.16   (622)
dpa-Globus 10801: Asylanträge: anerkannt oder abgelehnt
Die Tabelle listet für die häufigsten Herkunftsländer der Asylsuchenden folgende Anzahlen: Erstanträge 2015, die davon entschiedenen, darunter die anerkannten bzw. abgelehnten. Die aufgeführten 9 Länder (SY , AL , KO , AF , IQ , RS , ER , MK , PK) umfassen ca. 80 % aller Asylerstanträge 2015. Die Schutzquote (Anteil positiver Entscheide) variiert stark: sehr hoch bei Syrien (96 %), Eritrea (92 %), Irak (86 %), sehr gering bei Albanien (0,2 %) und Kosovo (0,4 %).
Das BAMF benötigt derzeit im Durchschnitt 5,2 Monate für Bearbeitung eines Asylantrags, die Anzahl der unerledigten Anträge betrung Ende 2015 364.66.

Quelle: BAMF        Infografik-Großansicht  

| Migration |
Asylanträge
Asylanträge / Globus Infografik 10790 vom 28.01.2016
28.01.16   (621)
dpa-Globus 10790: Asylanträge: Wie wurde entschieden?
Das BAMF hat von 1990 bis 2015 über rund 3,55 Millionen Asylanträge entschieden, darunter 49,8 % positiv, d.h. Gewährung von Schutz, zum weitaus größten Teil gemäß der Genfer Flüchtlingskonvention und nur wenige mit nur subsidiärem Schutz. Asyl im eigentlichen Sinn erhielten weniger als 1 %. Die Schutzquote hängt stark vom Herkunftsland ab: Mit 96 % liegt Syrien auf Rang 1, auch bei Eritrea und Irak ist sie hoch.
Die Grafik zeigt die Kurve der Asylanträge bzw. -entscheide von 2006 bis 2015 und schlüsselt sie für 2015 auf: insgesamt 282.726, davon 135.107 Flüchtlingschutz (Genfer Konvention), 2.029 Asylberechtigte, 1.707 subsidiärer Schutz, 2.072 Abschiedungsverbot, 91.514 Ablehnung, 50.297 formelles Verfahren.

Quelle: BAMF:  URL1  URL2              Infografik-Großansicht  

| Migration |
Rekordklima
Rekordklima / Globus Infografik 10788 vom 28.01.2016
28.01.16   (620)
dpa-Globus 10788: Rekordklima
Laut NOAA überbot das Jahr 2015 das bisherige Rekordjahr 2014 um weitere 0,16 °C und ist damit das wärmste Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnungn 1880. Die weltweite Durchschnittsbetemperatur stieg auf 14,8 °C, 0,9 ° mehr als der langjährige Durchschnitt im 20.Jahrhundert (13,9 °C), der in der Infografik als Nulllinie dient. Dieser neue Rekord liegt im Trend: 9 der 10 wärmsten Jahre seit 1880 fallen in das 21. Jahrhundert und eins in 1998 liegt dicht davor. Die Top-5 Jahre ereigneten sich sogar alle in den letzten 10 Jahren. In dieser starken Häufung am Ende der Zeitskala sehen Klimaforscher ein deutliches Indiz für die globale Erwärmung infolge des Treibhauseffekts, dessen Intensität durch den weiter wachsenden Treibhausgas-Ausstoß laufend verstärkt wird.

Quelle: NOAA         Infografik-Großansicht  

| Treibhausgase | Treibhauseffekt | Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | 2 °C - Schwelle |
Flüchtlingsregisrierung
Registrierung von Flüchtlingen / Globus Infografik 10743 vom 08.01.2016
08.01.16   (619)
dpa-Globus 10743: Neuer Flüchtlingsausweis
Der neue sog. Ankunftsnachweis soll die Registrierung von Flüchtlingen beschleunigen und vereinheitlichen, um unkontrollierte Einwanderung zu verringern und den Datenaustausch zwischen den Behörden zu verbessern, so dass Mehrfachregistrierungen vermieden werden. Der Ausweis enthält Angaben zum Namen, zur Staatsangehörigkeit, zur Schulbildung und zu Gesundheitsuntersuchungen sowie die Fingerabdrücke. Ohne den Flüchtlingsausweis können weder Leistungen noch das Asylverfahren beantragt werden.

Quelle: Bundesministerium des Inneren          Infografik-Großansicht  

| Migration |
Archiv   (jahrgangsweise chronologisch)
Jahrgang:  2007  2008  2009  2010  2011  2012  2013  2014  2015  2016 
  
thematisch übergreifende Angebote

Statistisches Bundesamt destatis.de
www.destatis.de

Das Statistische Bundesamt stellt eine Fülle von Daten/ Statistiken zu vielen Themen bereit, die für die Agenda 21 relevant sind, darunter u.a.:
Umwelt, Land- und Forstwirtschaft, Verkehr, Tourismus, Bevölkerung, Sozialleistungen, Gesundheitswesen, Bauen und Wohnen.
Die Themen können über die Menüleiste links auf der Homepage abgerufen werden.
Weitere Datenbanken (z.B. EDS, im folgenden) sind über die Menüleiste rechts erreichbar.
  
Statistisches Bundesamt destatis.de
www.destatis.de
Europäischer Daten-Service (EDS)
Das Statistische Bundesamt bietet nun auch Daten/ Statistiken auf Europa-Ebene an, darunter zahlreiche für die Agenda 21 wichtigen Bereiche, u.a.:
Umwelt und Energie; Bevölkerung, Arbeit und Soziales; Landwirtschaft und Fischerei ; Verkehr; Wissenschaft und Technologie
Diese Themen können in der Menüleiste links auf der Homepage angeklickt werden.
http://www.eds-destatis.de

Forschungsdatenzentrum des Statistischen Bundesamtes
www.forschungsdatenzentren.de
Infos:
Forschungsdatenzentrum des Statistischen Bundesamtes,
65180 Wiesbaden
Herr Thomas Wende
Tel: 0611/75-4231
forschungsdatenzentrum@destatis.de

Daten der Statistischen Ämter: "Campus-Files"
Studierende und Lehrende bekommen Zugang zu amtlich erhobene Statistiken
über die wirtschaftliche und soziale Lage in Deutschland. Sie können so mit realistischen Datensätzen Methodenkenntnisse erwerben und vermutete sozial- und wirtschaftswissenschaftliche Zusammenhänge untersuchen.
Das erste "Campus-File" basiert auf dem Mikrozensus, bei dem jährlich 370.000 Haushalte zu Erwerbstätigkeit, Arbeitsmarkt und Ausbildung befragt werden. Es steht kostenfrei unter www.forschungsdatenzentren.de zum Download bereit.
"Campus-Files" wird fortgesetzt mit der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe, Sozialhilfestatistik, Lohn- und Einkommensteuerstatistik sowie dem Mikrozensus für weitere Erhebungsjahre.
  

Datenbank EPER

The European Pollutant Emission Register (EPER)
Die Online-Datenbank EPER ist das erste Europa weite Register für Emissionen der Industrie in Luft und Wasser. Erfasst sind derzeit die Daten von 9342 industriellen Anlagen in den 15 EU-Staaten sowie Norwegen. Die Datenbank bietet komfortable Suchfunktionen, u.a. auch den Zugriff auf Detail-Daten von Anlagen oder die Quellen von bestimmten Emissionarten.
Mittels Zoom-Funktion können über eine Europakarte die Anlagen einer Region recherchiert werden.
www.eper.cec.eu.int/eper/default.asp
Daten für Deutschland:  www.eper.de/eper2003
   => Daten/ Statistiken:   Klima   Wasser  Treibhausgase  
  

aktuelle und historische
Landkarten
Die Online-Bibliothek der Uni Texas bietet über 5800 historische und aktuelle Landkarten und wächst täglich weiter. Die Bandbreite ist sehr groß, z.B.: Karten zur epidemischen Ausbreitung von SARS ; Topographien zur weltweiten politischen und marktwirtschaftlichen Lage aus verschiedenen Jahrzehnten; Seekarten von Meeresströmungen und Packeisverteilung; Daten zur Population und Vegetation Afrikas.   Weitere Infos [3sat-nano]
  
   

Stand:28.07.10/zgh

 zum Seitenanfang


Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten  
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt

Kontakt über uns Impressum Haftungsausschluss Copyright   © 1999 - 2016  Agenda 21 Treffpunkt