Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Themen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Kontakt    Haftungsausschluss

  
Daten  /  Statistiken /  Infografiken  /  Landkarten 
               sortiert nach 21 Themen           
dpa-Globus Infografiken
Suchbegriffe:
  Groß-Kleinschreibung beachten     ODER- Verknüpfung (statt: UND)
Suchen in: Schlüsselwörter   Titel    Abstract   
Jahrgang:  Alle  2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019 

Ökonomie

Ökologie

Soziales 

Armut und Reichtum

Energie/ Rohstoffe/ Ressourcen

Gentechnologie/ Biotechnologie

Arbeit und Umwelt

Klima

Gesundheit

Konsum und Produktion

Wald, Holz

Kinder und Jugendliche

Ernährung und Landwirtschaft

Wasser

 Frauen/ Mädchen

Mobilität  und Verkehr

Boden

Bevölkerung/ Migration

Müll und Recycling, Wertstoffe

Natur und Umwelt

Konflikte, Krieg und Frieden

Chemikalien

 Artenvielfalt

Eine Welt / Globalisierung

 themenübergreifende Angebote  


   
Aktuelles   (die jüngsten Datensätze)
Attraktivität für Fachkräfte
OECD 2019
 Globus Infografik 13254
14.06.19    (1380)
dpa-Globus 13254: Magnete für Fachkräfte
Die OECD misst die Attraktivität ihrer Mitgliedsländer für ausländische Fachkräfte mit Master-Abschluss oder Doktortitel anhand von 7 Indikatoren (Infos), die zu einem Wert von 0 (nicht attraktiv) bis 100% (sehr attraktiv) verrechnet werden. Die Grafik listet die 12|10 Länder mit dem höchsten|niedrigstem Wert, hier die Top12 (%):
AU 63  SE 63  CH 62  NZ 61  CA 61  IE 61  US 59  NL 59  SI 58  NO 58  LU 58  DE 57Tabelle
Deutschland schneidet besonders schlecht ab beim Indikator „Qualität der beruflichen Chancen“, der u.a. den Anteil hoch qualifizierter Ausländer in einfachen bis mittleren Tätigkeiten sowie das wirtschaftliche Umfeld für Selbstständige enthält.

Quelle: OECD | Infografik  Tabelle/Infos 

| Migration | Bevölkerung | Indikatoren |
Verkehrstote
DE Bund 2018
 Globus Infografik 13245
07.06.19    (1379)
dpa-Globus 13245: Gefahr Straßenverkehr
Im Jahr 2018 (2017) verunglückten 397.858 (391.396) Menschen in Deutschland im Straßenverkehr, darunter 3265 (3180) Verkehrstote, zwar 2,7% mehr als im Vorjahr, aber der 3.niedrigste Stand seit 1950. Besonders stark angestiegen ist die Zahl der Toten bei Unfällen mit dem Fahrrad (+13,6%) und bei Krafträdern (+9,0%).
Die Grafik listet die Zahl der Todesopfer durch Verkehrsunfälle pro Million Einwohner in den Bundesländern. In Deutschland insgesamt waren es 39 Verkehrstote pro Million (pM), in 10 Ländern lag die Quote darüber. Drei Bundesländer im Osten hatten die höchsten Quoten, die drei Stadtstaaten die niedrigsten (in pM):
ST 63; BB 57; MV 53; NI 53⟩ ... ⟨NW 26; HH 16; BE 12; HB 9⟩ Tabelle.

Quelle: Statistisches Bundesamt | Infografik  Tabelle/Infos  Serie 

| Mobilität/Verkehr |
Einbürgerungen
DE 1990-2018
 Globus Infografik 13239
07.06.19    (1377)
dpa-Globus 13239: Neue Staatsbürger
Die Grafik setzt die Zeitreihe der Einbürgerung von Ausländern in Deutschland in das Jahr 2018 fort: Gegenüber dem Vorjahr stieg die Anzahl um 0,1% auf 112.340. Mit weitem Abstand liegen türkische Staatsbürger an der Spitze der Einbürgerungen, gefolgt von Briten, deren Anzahl nach dem Topwert 2017 (Folge des Brexits) jedoch um 12% gesunken ist.
Rangfolge der Herkunftsländer (H: in k); Rangfolge der Veränderung zum Vorjahr (V: in %):
H: ⟨TR 16,7; UK 6,6; PL 6,2; RO 4,3; IQ 4,1⟩ ... ⟨RS 2,5; UA 2,5; MA 2,4; HR 2,4⟩. Tabelle
V: ⟨RS 27; IR 17; SY 16; IR 15⟩ ... ⟨PL -6; UA -10; UK -12; HR -19⟩ Excel-Tabelle
 
Quelle: Statistisches Bundesamt | Infografik  Tabelle/Infos  Serie  Zeitreihe 

| Migration | Ausländer | Bevölkerung |
Produktionswert der Landwirtschaft
DE 2017
 Globus Infografik 13248
07.06.19    (1372)
dpa-Globus 13248: Was Bauern produzieren
Der Produktionswert der Landwirtschaft in Deutschland betrug 2017 insgesamt 56,2 Milliarden Euro (G€) (+8,6% zum Vorjahr), davon (A) 25,2 G€ vom Acker (+2,8%), (B) 23,9 G€ aus dem Stall (+15,3%) sowie (C) 3,3 G€ landwirtschaftliche Dienstleistungen und Nebentätigkeiten.
Die Grafik schlüsselt (A) und (B) genauer auf Tabelle.
Besondersstark gestiegen bzw. gesunken ist der Produktionswert von Eiern (+44%) und Milch (+30%) bzw. Kartoffeln (-15%) und Geflügel (-13%).

Quelle: BLE | Infografik  Tabelle/Infos  Serie  Zeitreihe 

| Nahrung | Konsum & Produktion |
Einwegbecher
DE 2016
 Globus Infografik 13232
31.05.19    (1376)
dpa-Globus 13232: Einmal "to go" und in den Müll
Im Jahr 2016 wurden in Deutschland 2,8 Milliarden (G) Einwegbecher ("Coffee to go") genutzt, das sind 34 Becher pro Kopf, außerdem noch 1,3 G Plastikdeckel, zusammen 28.000 Tonnen Abfall mit einem Volumen von rund 400.000 m³. Diese Becher werden häufig achtlos weggeworfen und verursachen dadurch Umweltverschmutzungen sowie einen enormen Aufwand für die dann anschließend erforderliche kommunale Müllentsorgung. Hinzu kommt, dass die Becher aufgrund ihrer Materialzusammensetzung und Kunststoffbeschichtung kaum recycelbar sind. Um diesem Müllproblem zu begegnen, sollten flächendeckend Mehrwegbecher verwendet werden. Der UBA-Abschlussbericht "Untersuchung der ökologischen Bedeutung von Einweggetränkebechern im Außer-Haus-Verzehr und mögliche Maßnahmen zur Verringerung des Verbrauchs" (pdf) analysiert dazu verschiedene Szenarien im Hinblick auf ihre Ökobilanz.

Quelle: Umweltbundesamt | Infografik 

| Müll/Recycling | Ökobilanz |
Steuereinnahmen
DE 1993-2018
 Globus Infografik 13233
31.05.19    (1375)
dpa-Globus 13233: Steuergelder
Im Jahr 2018 stiegen die Steuereinnahmen in Deutschland (Bund, Länder, Kommunen) um 5,7% auf einen neuen Rekordstand von 776,3 GZeitreihe, davon entfielen 73,0% auf die gemeinschaftlichen Steuern (u.a. Lohn-/Einkommensteuer, Umsatzsteuer) und 14,0% auf die Bundessteuern (u.a. Energiesteuer, Solidaritätszuschlag). (→ Steuerspirale 2018)
 
Quelle: Bundesministerium der Finanzen | Infografik  Serie  Zeitreihe 

| Einkommensteuer | Ökosteuer |
Stromkosten
EU28 2H-2018
 Globus Infografik 13224
31.05.19    (1374)
dpa-Globus 13224: Was kostet der Strom?
Der Strompreis* für Haushalte** betrug im 2.Halbjahr 2018 im Durchschnitt der EU28 21,13 Cent pro kWh (Ct/kWh). Unter den EU28-Ländern variiert er um den Faktor 3,2. Ranking (Ct/kWh):
DK 31,23; DE 30,00; BE 29,37; IE 25,39⟩ ... ⟨HU 11,18; LT 10,97; BG 10,05⟩ Tabelle.
Der SAU*-Anteil am Strompreis variiert um den Faktor 10,9. Ranking (%):
DK 63,3; PT 55,2; DE 54,1; SK 41,9⟩ ... ⟨CP 20,1; CZ 18,1; GB 16,6; MT 5,9⟩ Tabelle.
Im EU-Durchschnitt stieg der Strompreis vom 2.H.2017 bis 2.H.2018 um 3,5 %. Die Spanne reichte von +19,6% in Zypern bis -5,4% in Lettland, in Deutschland -1,6%.
* Stromerzeugung/-verteilung + SAU (Steuern, Abgaben, Umlagen)
** Durchschnittswert für Haushalte mit Stromverbrauch 2500 bis 5000 kWh/Jahr

Quelle: Eurostat | Infografik  Tabelle/Infos 

| Strom |
Elektro-/Hybridautos
EU 2017
 Globus Infografik 13227
31.05.19    (1373)
dpa-Globus 13227: Fahren mit Strom
Im Jahr 2017 waren in der EU28 rund 262 Millionen (M) PKW zugelassen, darunter 2,1 M (0,8%) Elektro- oder Hybridfahrzeuge. Das Kreisdiagramm zeigt die Verteilung auf die verschiedenen Antriebsarten (Hybrid mit Benzin/Diesel, Plug-in-Hybrid, reinelektrisch) Tabelle, darunter werden die zehn EU-Länder mit dem höchsten Anteil an Elektro- oder Hybrid-PKW gelistet (in %):
SE 2,4; PL 1,9; UK 1,5; FR 1,4; BE 1,2; LU 1,0; FI 1,0; AT 0,9; CY 0,9; EE 0,8⟩ Tabelle.
Deutschland rangiert mit nur 0,1 % (knapp 54000 PKW) auf Platz 18 unter den 24 EU-Ländern, für die Daten verfügbar sind.

Quelle: Eurostat | Infografik  Tabelle/Infos 

| Elektroauto | Mobilität/Verkehr |
Produktivität der Landwirtschaft
DE 1950-2016
 Globus Infografik 13234
31.05.19    (1371)
dpa-Globus 13234: Ein Landwirt ernährt
Die Produktivität der Landwirtschaft, gemessen an der Anzahl der Menschen, die 1 Landwirt ernährt, ist in den vergangenen Jahrzehnten stark gestiegen: von 1950|10 auf 2016|139 Zeitreihe
Dieser Produktivitätsfortschritt wurde möglich durch Maschinisierung, Automatisierung und neuerdings Digitalisierung sowie durch verbesserte Produktionsmethoden, den Einsatz von Kunstdünger, Pflanzenschutzmitteln und Gentechnik, allerdings verbunden mit starken Negativfolgen für Menschen, Tiere und Umwelt.
Ergängzung (zgh): Haupt-Negativfolgen: zu hohe Nitratwerte durch zu viel Gülle, zu hoher Treibhausgas-Ausstoß, mangelnde Resilienz zur Klimaerwärmung, Artenschwund/ Insektensterben.

Quelle: BEL | Infografik  Serie  Zeitreihe 

| Nahrung | Gen-/Biotechnologie | Grüne Gentechnik |
EU-Parlament
Wahlen EU 2019
 Globus Infografik 13225
31.05.19    (1370)
dpa-Globus 13225: Stimmenanteile in Deutschland nach Altersgruppen
Die Infografik zeigt die Stimmenanteile der Europawahl 2019 nach Altersgruppen (18-24, 25-34, 35-44, usw.) der Parteien CDU/CSU, Grüne, SPD, AfD, Linke und FDP. In den Altersgruppen bis 44 liegen die Grünen an der Spitze, bis 34 Jahre sogar mit weitem Abstand vor der zweitplatzierten CDU/CSU (34|12%; 25|18%). Bei den 45-59 Jährigen liegt die CDU/CSU knapp vor den Grünen (26|24%), bei den ab 60 Jährigen mit weitem Abstand vor SPD und Grünen.
  
Quelle: Infratest dimap | Infografik  Tabelle/Infos 

| Eine-Welt |
Archiv   (jahrgangsweise chronologisch)
Jahrgang:  07  08  09  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19 
  
thematisch übergreifende Angebote

Statistisches Bundesamt destatis.de
www.destatis.de

Das Statistische Bundesamt stellt eine Fülle von Daten/ Statistiken zu vielen Themen bereit, die für die Agenda 21 relevant sind, darunter u.a.:
Umwelt, Land- und Forstwirtschaft, Verkehr, Tourismus, Bevölkerung, Sozialleistungen, Gesundheitswesen, Bauen und Wohnen.
Die Themen können über die Menüleiste links auf der Homepage abgerufen werden.
Weitere Datenbanken (z.B. EDS, im folgenden) sind über die Menüleiste rechts erreichbar.
  
Statistisches Bundesamt destatis.de
www.destatis.de
Europäischer Daten-Service (EDS)
Das Statistische Bundesamt bietet nun auch Daten/ Statistiken auf Europa-Ebene an, darunter zahlreiche für die Agenda 21 wichtigen Bereiche, u.a.:
Umwelt und Energie; Bevölkerung, Arbeit und Soziales; Landwirtschaft und Fischerei ; Verkehr; Wissenschaft und Technologie
Diese Themen können in der Menüleiste links auf der Homepage angeklickt werden.
http://www.eds-destatis.de

Forschungsdatenzentrum des Statistischen Bundesamtes
www.forschungsdatenzentren.de
Infos:
Forschungsdatenzentrum des Statistischen Bundesamtes,
65180 Wiesbaden
Herr Thomas Wende
Tel: 0611/75-4231
forschungsdatenzentrum@destatis.de

Daten der Statistischen Ämter: "Campus-Files"
Studierende und Lehrende bekommen Zugang zu amtlich erhobene Statistiken
über die wirtschaftliche und soziale Lage in Deutschland. Sie können so mit realistischen Datensätzen Methodenkenntnisse erwerben und vermutete sozial- und wirtschaftswissenschaftliche Zusammenhänge untersuchen.
Das erste "Campus-File" basiert auf dem Mikrozensus, bei dem jährlich 370.000 Haushalte zu Erwerbstätigkeit, Arbeitsmarkt und Ausbildung befragt werden. Es steht kostenfrei unter www.forschungsdatenzentren.de zum Download bereit.
"Campus-Files" wird fortgesetzt mit der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe, Sozialhilfestatistik, Lohn- und Einkommensteuerstatistik sowie dem Mikrozensus für weitere Erhebungsjahre.
  

Datenbank EPER

The European Pollutant Emission Register (EPER)
Die Online-Datenbank EPER ist das erste Europa weite Register für Emissionen der Industrie in Luft und Wasser. Erfasst sind derzeit die Daten von 9342 industriellen Anlagen in den 15 EU-Staaten sowie Norwegen. Die Datenbank bietet komfortable Suchfunktionen, u.a. auch den Zugriff auf Detail-Daten von Anlagen oder die Quellen von bestimmten Emissionarten.
Mittels Zoom-Funktion können über eine Europakarte die Anlagen einer Region recherchiert werden.
www.eper.cec.eu.int/eper/default.asp
Daten für Deutschland:  www.eper.de/eper2003
   => Daten/ Statistiken:   Klima   Wasser  Treibhausgase  
  

aktuelle und historische
Landkarten
Die Online-Bibliothek der Uni Texas bietet über 5800 historische und aktuelle Landkarten und wächst täglich weiter. Die Bandbreite ist sehr groß, z.B.: Karten zur epidemischen Ausbreitung von SARS ; Topographien zur weltweiten politischen und marktwirtschaftlichen Lage aus verschiedenen Jahrzehnten; Seekarten von Meeresströmungen und Packeisverteilung; Daten zur Population und Vegetation Afrikas.   Weitere Infos [3sat-nano]
  
   

Stand:28.07.10/zgh

 zum Seitenanfang


Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten  
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt

Kontakt über uns Impressum Haftungsausschluss Copyright   © 1999 - 2019  Agenda 21 Treffpunkt