Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Themen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Kontakt    Haftunsgsausschluss

  
Daten  /  Statistiken /  Infografiken  /  Landkarten 
               sortiert nach 21 Themen           
dpa-Globus Infografiken
Suchbegriffe:
  Groß-Kleinschreibung beachten     ODER- Verknüpfung (statt: UND)
Suchen in: Schlüsselwörter   Titel    Abstract   
Jahrgang*:  Alle  2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 
  * Jahrgang der Publikation der Daten, nicht Jahrgang des Datenstands

Ökonomie

Ökologie

Soziales 

Armut und Reichtum

Energie/ Rohstoffe/ Ressourcen

Gentechnologie/ Biotechnologie

Arbeit und Umwelt

Klima

Gesundheit

Konsum und Produktion

Wald, Holz

Kinder und Jugendliche

Ernährung und Landwirtschaft

Wasser

 Frauen/ Mädchen

Mobilität  und Verkehr

Boden

Bevölkerung/ Migration

Müll und Recycling, Wertstoffe

Natur und Umwelt

Konflikte, Krieg und Frieden

Chemikalien

 Artenvielfalt

Eine Welt / Globalisierung

 themenübergreifende Angebote  


   
Aktuelles   (die jüngsten Datensätze)
Geburtenrate
EU-2015
Geburtenrate-EU-2015: Globus Infografik 11202/ 18.08.2016
18.08.16   (801)
dpa-Globus 11202: Geburtenrate in der EU
Die Geburtenrate (Geburten pro 1000 Einwohner) variiert stark unter den 28 Staaten der EU. An der Spitze sind [IE 14,2; FR 12,0; GB 11,9; SE 11,7; LV 11,1; BE 10,9], das Schlusslicht bilden [DE 9,0; ES 9,0; HR 8,9; GR 8,5; PT 8,3; IT 8,0].  Tabellenansicht
Der EU-Durchschnitt beträgt 10,0; 17 Staaten liegen darüber, 11 darunter.
Deutschland konnte sich mit 9,0 gegenüber dem Vorjahr (8,8) leicht verbessern, liegt aber auf Rang 23 weit unten. 2012 war Deutschland mit 8,4 sogar Schlusslicht in der EU.

Quelle: Eurostat     Infografik-Bezug      Tabelle/ Infos 

| Bevölkerung |
Solarstrom-DE-2015
Solarstrom-DE-2015: Globus Infografik 11198/ 18.08.2016
18.08.16   (794)
dpa-Globus 11198: Strom aus Sonnenenergie
Ende 2015 waren in Deutschland 1,53 Millionen Solaranlagen mit einer Leistung von zusammen 39.700 Megawattpeak* (MWp) installiert. Die jährlich neu installierte Leistung (MWp) stieg von 45 im Jahr 2000 steil an auf das Allzeithoch 7600 im Jahr 2012. Danach fiel sie stark ab auf 1460 im Jahr 2015.
Der von Solaranlagen erzeugte Strom stieg von 64 Gigawattstunden (GWh) 2000 auf 38.000 GWh 2015 (6 % der Bruttostromerzeugung). Zuletzt wurden durch Solarstrom 26 Millionen Tonnen des Treibhausgases Kohlendioxid (CO2) eingespart.
* maximal mögliche Leistung

Quelle:  Bundesverband Solarwirtschaft     Infografik-Großansicht  

| Solarenergie | Ökostrom | EW-Strom | Treibhausgase |
Brotpreis-Vergleich
Welt-2015
Brotpreis-Welt-2015: Globus Infografik 11186/ 12.08.2016
12.08.16   (800)
dpa-Globus 11186: Für ein Kilo Brot
Die Kaufkraft in den Großstädten weltweit varriiert stark, was die Grafik zeigt anhand der Anzahl der Minuten, die ein Berufstätiger durchschnittlich arbeiten muss, um 1 kg Brot kaufen zu können. Die Auswahl von 25 aus insgesamt 71 erfassten Städten beginnt mit [Manila 83, Jakarta 70, Buenos Aires 57,  Bangkok 47, Mexiko-Stadt 46] und endet mit [Paris 10; Rom 10; Berlin 9; London 6; Nilosia 5; Zürich 5] Tabellenansicht
Bei diesem Ranking ist zu beachten, dass Brot in westlichen Ländern ein Grundnahrungsmittel ist, in Ländern z.B. Asiens stattdessen aber Reis, was Brot dort vergleichsweise teuer macht, mit ein Grund für die hohen Minutenwerte in Asien.
Bei anderen Produkten ergibt sich eine völlig andere Reihenfolge, z.B. beim iPhone: Kiew 13 Wochen, New York und Zürich weniger als 3 Tage. Beim z.B. Haarschnitt sind die Unterschiede zwischen Frauen und Männer nennenswert: in Dublin und Kairo für Frauen 3-mal so teuer, in Berlin 2-mal so teuer.

Quelle: UBS     Infografik-Bezug      Tabelle/ Infos   

| Nahrung | Eine-Welt |
Staatschulden
DE-2015
Staatschulden-DE-2015: Globus Infografik 11185/ 12.08.2016
12.08.16   (799)
dpa-Globus 11185: Das Wachstum der Schulden
Die Schuldensumme der öffentlichen Haushalte stieg von 21 Milliarden Euro (G€) im Jahr 1955 auf das Allzeithoch von 2068 G€ im Jahr 2012. Danach fiel sie leicht auf 2023 G€ 2015, die sich so verteilen (%): Bund 62,5; Länder 30,3; Gemeinden 7,1; Sozialversicherung 0,02.
Die Schulden pro Einwohner stiegen von 405 € (1955) auf 24.829 € (2015).

Quelle: Statistisches Bundesamt     Infografik-Bezug   Tabelle/ Infos   

| Konsum & Produktion | BIP | Indikatoren |
Kaffeeexportländer
Welt-2015
Kaffeeexportländer-2015: Globus Infografik 11183/ 12.08.2016
12.08.16   (798)
dpa-Globus 11183: Woher der Kaffee kommt
Im Jahr 2015 wurden weltweit 114,0 Millionen Säcke* (MS) exportiert, 0,691 MS weniger als im Vorjahr. Mit Abstand waren BR 36,9 und VN 20,7 die beiden größten Exporteure, auf Rang 3 bis 12 folgen CO 12,7; ID 8,4; IN 5,3; HN 5,0; UG 3,6; ET 3,0; GT 3,0; PE 2,8; MX 2,5; NI 1,8. Tabellenansicht
* 1 Sack = 60 kg.

Quelle: International Coffee Organization     Infografik-Bezug      Tabelle/ Infos   

| Kaffee | Weltmarkt | Eine-Welt |
Seniorenquote
Bundesländer-2014
Senioren-Bundesländer-2014: Globus Infografik 11181/ 12.08.2016
12.08.16   (797)
dpa-Globus 11181: Senioren in Deutschland
Beim Anteil (%) der ab 65-Jährigen an der Gesamtbevölkerung im Jahr 2014 liegen 5 Bundesländer im Osten an der Spitze: ST 25,0 % ; SN 24,9; TH 24,0; BB 23,1; MV 22,8. Die 5 Staaten mit dem kleinsten Altenanteil sind:  HE 20,3 % ; BY 20,0; BW 19,8; BE 19,2; HH 18,9. Tabellenansicht
Die höheren Werte in Ostdeutschland sind vor allem Folge der Abwanderung von jungen Menschen in den Westen. Insgesamt setzt sich die Alterung der Bevölkerung fort, weil die Lebenserwartung steigt (Männer|Frauen 78|83 Jahre) und die Geburtenrate mit ca. 1,4 Kindern/Frau weit unter der Reproduktionsschwelle (2,1) bleibt. Besonders stark war die Alterung in Brandenburg: der Anteil älterer Menschen stieg von 1990 bis 2014 um 81 %.
 
Quelle: Statistisches Bundesamt     Infografik-Bezug      Tabelle/ Infos 

| Bevölkerung |
Bodenfläche
DE-2015
Bodenfläche-DE-2015: Globus Infografik 11180/ 12.08.2016
12.08.16   (796)
dpa-Globus 11180: Deutschland im Quadrat
Die Grafik veranschaulicht durch Quadrate, wie sich die gesamte Bodenfläche in Deutschland von 357.376 km² Anfang 2015 auf die verschiedenen Flächenarten aufteilt. Die beiden mit Abstand größten sind (Anteil in %): Landwirtschaftsfläche 52, Waldfläche 31. (alle Flächen -> Tabelle)
Von 2012 bis 2015 hat die Siedlungs- und Verkehrsfläche durchschnittlich um 69 Hektar pro Tag (ha/d) zugenommen mit der Folge, dass durch immer mehr versiegelte Flächen das Risiko von Hochwasser und Überschwemmung steigt und durch den Verlust naturnaher Flächen die Biodiversität leidet. Im Rahmen der Nachhaltigkeitsstrategie soll dieser Wert bis zum Jahr 2020 auf 30 ha/d gesenkt werden.

Quelle: Statistisches Bundesamt     Infografik-Bezug      Tabelle/ Infos 

| Boden | Natur & Umwelt | Nahrung | Wald | Wasser | Mobilität/Verkehr | Nachhaltigkeitsstrategie |
Arbeitsvolumen
DE-2015
Arbeitsvolumen-DE-2015: Globus Infografik 11179/ 12.08.2016
12.08.16   (795)
dpa-Globus: So viel Arbeit
Im Jahr 2015 haben die 43,1 Millionen (M) Erwerbstätigen (38,7 M Arbeitnehmer + 4,3 M Selbständige) insgesamt rund 59 Milliarden Stunden (Gh) gearbeitet, 9,65 Gh mehr als im Vorjahr, der höchste Wert seit 1992 (59,9 Gh).
Durchschnittliche Arbeitszeit: insgesamt 1371 Stunden (h); Selbstständige 1977 h, Arbeitnehmer 1304 h. Tabellenansicht

Quelle: IAB     Infografik-Bezug      Tabelle/ Infos    

| Arbeit & Umwelt | Bevölkerung |
Internet-25-Jahre
Internet-25-Jahre: Globus Infografik 11188/ 12.08.2016
12.08.16   (793)
dpa-Globus 11188: Meiensteine des Internets
Die Grafik informiert über die Entwicklung der Zahl der Internetnutzer weltweit vom Start 1991 (6.August: erste Website info.cern.ch des Physikes Tim Berners-Lee am CERN) bis 2016 (geschätzte 3,42 Mrd.). Außerdem sind Meilensteine des Internet an der Zeitachse notiert, u.a. 1993 1. Browser Netscape, 1998 Google, 2001 Wikipedia, 2003 Skype, 2004 Facebook, 2006 Twitter.

Quelle: BAMF   internetlivestats       Infografik-Großansicht    

| Eine-Welt | Globale Agenda 21 |
minderjährige Flüchtlinge
minderjährige_Flüchtlinge: Globus Infografik 11184/ 12.08.2016
12.08.16   (792)
dpa-Globus 11184: Unterbringung minderjähriger Flüchtlinge
Im Jahr 2015 sind mehr als 42.000 Minderjährige ohne Begleitung eines Sorgeberechtigten nach Deutschland eingereist, davon stellten rund 22.300 einen Asylantrag. Die Grafik informiert über das Verfahren zur Unterbringung und Versorgung: beginnend mit der Erstaufnahmestelle bis hin zur Unterbringung in einer Pflegefamilie oder im Heim bzw. in einer Gemeinschaftsunterkunft.

Quelle: BAMF   BAMF   Statistisches Bundesamt    Infografik-Großansicht    

| Migration | Kinder/Jugendliche |
Archiv   (jahrgangsweise chronologisch)
Jahrgang:  2007  2008  2009  2010  2011  2012  2013  2014  2015  2016 
  
thematisch übergreifende Angebote

Statistisches Bundesamt destatis.de
www.destatis.de

Das Statistische Bundesamt stellt eine Fülle von Daten/ Statistiken zu vielen Themen bereit, die für die Agenda 21 relevant sind, darunter u.a.:
Umwelt, Land- und Forstwirtschaft, Verkehr, Tourismus, Bevölkerung, Sozialleistungen, Gesundheitswesen, Bauen und Wohnen.
Die Themen können über die Menüleiste links auf der Homepage abgerufen werden.
Weitere Datenbanken (z.B. EDS, im folgenden) sind über die Menüleiste rechts erreichbar.
  
Statistisches Bundesamt destatis.de
www.destatis.de
Europäischer Daten-Service (EDS)
Das Statistische Bundesamt bietet nun auch Daten/ Statistiken auf Europa-Ebene an, darunter zahlreiche für die Agenda 21 wichtigen Bereiche, u.a.:
Umwelt und Energie; Bevölkerung, Arbeit und Soziales; Landwirtschaft und Fischerei ; Verkehr; Wissenschaft und Technologie
Diese Themen können in der Menüleiste links auf der Homepage angeklickt werden.
http://www.eds-destatis.de

Forschungsdatenzentrum des Statistischen Bundesamtes
www.forschungsdatenzentren.de
Infos:
Forschungsdatenzentrum des Statistischen Bundesamtes,
65180 Wiesbaden
Herr Thomas Wende
Tel: 0611/75-4231
forschungsdatenzentrum@destatis.de

Daten der Statistischen Ämter: "Campus-Files"
Studierende und Lehrende bekommen Zugang zu amtlich erhobene Statistiken
über die wirtschaftliche und soziale Lage in Deutschland. Sie können so mit realistischen Datensätzen Methodenkenntnisse erwerben und vermutete sozial- und wirtschaftswissenschaftliche Zusammenhänge untersuchen.
Das erste "Campus-File" basiert auf dem Mikrozensus, bei dem jährlich 370.000 Haushalte zu Erwerbstätigkeit, Arbeitsmarkt und Ausbildung befragt werden. Es steht kostenfrei unter www.forschungsdatenzentren.de zum Download bereit.
"Campus-Files" wird fortgesetzt mit der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe, Sozialhilfestatistik, Lohn- und Einkommensteuerstatistik sowie dem Mikrozensus für weitere Erhebungsjahre.
  

Datenbank EPER

The European Pollutant Emission Register (EPER)
Die Online-Datenbank EPER ist das erste Europa weite Register für Emissionen der Industrie in Luft und Wasser. Erfasst sind derzeit die Daten von 9342 industriellen Anlagen in den 15 EU-Staaten sowie Norwegen. Die Datenbank bietet komfortable Suchfunktionen, u.a. auch den Zugriff auf Detail-Daten von Anlagen oder die Quellen von bestimmten Emissionarten.
Mittels Zoom-Funktion können über eine Europakarte die Anlagen einer Region recherchiert werden.
www.eper.cec.eu.int/eper/default.asp
Daten für Deutschland:  www.eper.de/eper2003
   => Daten/ Statistiken:   Klima   Wasser  Treibhausgase  
  

aktuelle und historische
Landkarten
Die Online-Bibliothek der Uni Texas bietet über 5800 historische und aktuelle Landkarten und wächst täglich weiter. Die Bandbreite ist sehr groß, z.B.: Karten zur epidemischen Ausbreitung von SARS ; Topographien zur weltweiten politischen und marktwirtschaftlichen Lage aus verschiedenen Jahrzehnten; Seekarten von Meeresströmungen und Packeisverteilung; Daten zur Population und Vegetation Afrikas.   Weitere Infos [3sat-nano]
  
   

Stand:28.07.10/zgh

 zum Seitenanfang


Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten  
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt

Kontakt über uns Impressum Haftungsausschluss Copyright   © 1999 - 2016  Agenda 21 Treffpunkt