Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Themen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Kontakt    Haftunsgsausschluss

Dossier Energieabhängigkeit

Überblick/ Hintergrund        Aktuelles/ Archiv 
 Daten/ Statistiken/ Infografiken     Links     Unterricht

Hintergrund
Überblick

Energie für Deutschland
Infografik: Energie für Deutschland/ Großansicht als pdf-Datei zum Download bei: DIE ZEIT Nr.03 vom 12.1.2006
Großansicht (pdf, 2,84 MB)
DIE ZEIT Nr. 03 vom 12.1.2006
Nr.03/2006

=>
Energiemix
nachhaltige
Energieversorgung

Energie und Ressourcen als politisches Druckmittel
Der Gasstreit zwischen Russland und der Ukraine Anfang Januar 2006, die Forderungen des russischen Energiekonzens Gazprom an die EU Ende April 2006 und der Energiestreit zwischen Russland und Weißrussland um die Jahreswende 2006/2007 haben wiederholt deutlich gemacht, wie abhängig viele Länder von Energieimporten sind, insbesondere auch Deutschland mit einer Importquote von 76,8 % (426 von 554,6 MtSKE im Jahr 2004. (Daten aus: DIE ZEIT Nr.3/ 12.1.06, S.20).
Problematisch ist auch der hohe Importanteil aus nur wenigen Ländern:
Die 3 Länder mit dem höchsten Anteil (Top3-Länder, Anteil in %, gerundet):
Erdgas: Russland 35   Norwegen 24     Niederlande 19         Summe: 78.
Erdöl:    Russland 31   Norwegen 22     Großbritannien 13     Summe: 65.
Herausragend ist dabei die Abhängigkeit von Russland, das zudem mit 30,5 % der weltweiten Erdgasreserven  das mit Abstand erdgasreichste Land ist. Energieexperten raten daher dringend zu einer Diversifizierung der Energieimporte und einem zügigen Ausbau heimischer Energiequellen bei Erneuerbaren Energien und nachwachsenden Rohstoffen. Noch wichtiger sei aber die schnell und kostengünstig umsetzbare Erhöhung der Energieeffizienz durch Abstellen der Energieverschwendung (z.B. Stand-By-Betrieb) und durch innovative energiesparende Techniken (z.B. elektronisch geregelte Heizungspumpen), so die Mahnung von Energieexperten. Kontrovers diskutiert wird die Verlängerung der AKW-Laufzeiten und die Nutzung heimischer Kohle in Kombination mit Techniken zur Reduktion und Sequestrierung der Treibhausgase. Auch die Wirksamkeit des Emissionshandels ist umstritten.
Der Daten-Service zu Erdöl, Erdgas, Kohle, Atomenergie, Erneuerbare Energien und übergreifend zu Energie stellt viele aktuelle Statistiken und Infografiken bereit, die Lexikonseiten u.a. zu fossilen Energien, Erneuerbaren Energien und zum Atomausstieg bieten vielfältige aktuelle und Hintergrund-Infos, die helfen können, das Thema "Energieabhängigkeit" aktuell im Unterricht zu behandeln.
  

Energiesparen
in Schulen

=>
Agenda 21 Schulen

Schulen können beachtlichen Beiträge zum Energiesparen leisten. Energiesparendes Verhalten (u.a. Stoßlüften, Lichtausschalten, Stand-By-Abschalten) und innovative energiesparende Techniken (u.a. Energiesparlampen, Reflektorleuchten) sind dabei die zentralen Elemente. Auch die verstärkte Nutzung der Sonnenenergie (Sonnenkollektor, Photovoltaik, Solarofen) hilft fossilen Energien und damit auch Treibhausgase einzusparen.
Vielfältige Daten und Anregungen zum Energiesparen bieten zahlreiche Schulprojekte, die wir in einer Extraseite zusammengestellt haben:

=> Schulprojekte zum Thema "Energie"

 
zum SeitenanfangAktuelles/ Archiv

 
taz-Serie 1: Zukunft der Energieversorgung/ Seite 4taz-Serie 1: Zukunft der Energieversorgung/ Seite 5
Großansicht durch Klick links oder rechts aufs Bild
taz-Serie: Die Zukunft der Energieversorgung
In der Ausgabe vom 18.8.06 startet die tageszeitung (taz) eine neue Serie zur Energieversorgung mit 12 aktuellen "Meldungen aus dem Welt-Rohstoffkrieg":
USA; Venezuela; Brasilien; Grönland; Europäische Union; Nigeria; Südafrika; Sudan; Naher Osten; Russland; China; Australien.
Die 12 Nachrichten sind zusammen mit einer Weltkarte, in der die 10 größten Ölimporteure und -exporteuere sowie weitere Ölexporteure gekennzeichnet sind, auf einer Doppelseite (S.4+5 der Printausgabe) abgedruckt. Die beiden Seiten stehen einzeln als pdf-Datei zum Download bereit:  Seite 4  (533 KB)   Seite 5 (644 KB).
Zu den 12 Nachrichen (als Texte) im taz-Archiv  [taz, 18.8.06]

 
Presse-/ Online-Medien
Datenbank
Der Gasstreit zwischen Russland und der Ukraine kann im Pressearchiv recherchiert werden. Suchwörter "Erdgas Russland Ukraine":
=> Jahrgang: 2005  2006  
 
Weitere Stichworte können recherchiert werden, indem sie oben auf der Startseite des Pressearchivs   in die Suchmaske eingetragen werden.
   
zum SeitenanfangDaten/ Statistiken/ Infografiken

 
Erdgas: Bezugsquellen für Deutschland 2005
Angaben in %:   Russland 34; Norwegen 25; Niederlande 20, Deutschland 15, Großbritannien, Dänemark und andere 6.
Daten aus: FR 28.11.06, Infografik S.9, Quelle: BGW   
Zu 85 % ist Deutschland beim Erdgas abhängig von Importen, darunter 79 % aus nur 3 Bezugs-Ländern.
=> Erdgas: Daten/Statistiken/ Infografiken  
=> Energiemix/ nachhaltige Energieversorgung
=> Energie/ Ressourcen  > Daten/Infografiken  
         
Infografik: Abhängigkeit Deutschlands von Energieimporten; Großansicht [FR]
Großansicht [FR]
Infografik: Deutschlands Abhängigkeit von Energieimporten 2004
Bedarf an Energierohstoffen in Mt SKE (Anteil in % Import/Eigenförderung):
Mineralöl 179 (97/3); Erdgas 110 (82/18); Steinkohle 66 (60/40);
Braunkohle 66 (0/100); Kernenergie-Uran 62 (100/0);
Wasser-Wind-Solarkraft 6 (0/100); Sonstige 13 (0/100).
Die dpa/FR-Grafik ist eingebettet im Artikel: "Ersatz für Atomkraftwerke"
[FR, 05.04.06, 14 Tage online]
=> Energiemix/ nachhaltige Energieversorgung
=> Energie/ Ressourcen  > Daten/Infografiken   
  

Infografik: Energie für Deutschland/ Großansicht als pdf-Datei zum Download bei: DIE ZEIT Nr.03 vom 12.1.2006
Großansicht (pdf, 2,84 MB)
DIE ZEIT Nr. 03 vom 12.1.20063/2006

=> Daten: Energie

Infografik: Energie für Deutschland
In die Landkarte Deutschlands (links) sind die Standorte von Kraftwerken (Atomenergie, Fossile Energien, Wasser) und Raffinerien sowie der Verlauf von Rohöl- u. Produktpipelines sowie Strom- u. Gasleitungen eingetragen.
Die Kreisdiagramme (rechts) informieren über Herkunft und Verbrauch von Mineralöl, Erdgas, Steinkohle, Braunkohle, Erneuerbare Energien, über die Top4-Energielieferanten Deutschlands (Russland, Norwegen, NL, GB) sowie die Anteile der Energieträger an der Stromerzeugung und über den Stromhandel in Europa.
Unten wird der verlustreiche Energiefluss von der Primärenergie (554,6 Mt SKE) bis zur Endenerige (314,4 Mt SKE) in Deutschland dargestellt.
Eine Großansicht der Infografik, aus der alle Detaildaten gut abgelesen werden können, bietet DIE ZEIT zum kostenlosen Download (pdf, 2,84 MB) an.
  => Fossile Energien   Erneuerbare Energien   Atomenergie
  

Globus 9782 -04.03.05
Globus Infografik: Öllieferanten  2004 Deutschland/ Großansicht, Bezug
Bezug/Großansicht
vorrübergehend in der
Globus-Galerie

  

Infografik: Deutschlands Öl-Lieferanten 2004
Einfuhr von Rohöl im Jahr 2004, insgesamt 110 Millionen Tonnen,
darunter aus (Angaben in Mio. t):
Russland 37,1;  Norwegen 21,8;  Großbritannien 13,0;   Libyen* 12,8;
Kasachstan 7,5;  Saudi-Arabien* 4,2;   Syrien 3,9;   Algerien* 2,8;  
Dänemark 2,0;  Aserbaidschan 1,4;  Nigeria* 0,9;   Venezuela*  0,6.
* OPEC-Mitglied:    [Daten-Quelle: BAFA , Daten zitiert aus Globus 9782]

Ergänzende Hinweise: Gegenüber 2003 ist der Rohölimport um 3,5% angestiegen. Mit zusammen 71,9 Mio t tragen die 3 wichtigste Lieferanten Russland, Norwegen und Großbritannien mit 65,4 % zur Ölversorung Deutschlands bei, der Import aus OPEC-Staaten (insgesamt 21,3 Mio t) ist mit 19,4 % vergleichsweise klein.

Globus 0291-11.11.05
Daten: Erdgaspreis, Erdgasquellen/  Globus Infografik: 0291 vom 11.11.05
Bezug/Großansicht;
vorrübergehend in der
Globus-Galerie

  
Infografik: Flüchtige Energie. Deutschlands Erdgasquellen 2004
Die rote Kurve (rechts oben) zeigt die Entwicklung des indizierten Gaspreises für private Haushalte von 1995 ( = 100) bis Sept. 2005 (~ 152). Bis 1999 war der Gaspreis nahezu gleichbleibend um 100, danach stieg er bis auf über 150 an.
Das Kreisdiagramm links zeigt die Verteilung der Länder, aus denen Deutschland Erdgas bezieht in %: Russland 35, Norwegen 24, Niederlande 19, Deutschland 16, Großbritannien/Dänemark u.a. 6.
Die Zusammensetzung des Gaspreises stellt das Kreisdiagramm unten rechts dar:
So viel % des Gaspreises entfallen auf:
Import/ Produktion/ Transport/ Verteilung und Gewinn: 71;   Mehrwertsteuer 14; Erdgassteuer 11;   Konzessionsabgabe 3;   anteilige Förderabgabe: 1.    
Daten aus: Globus 0291; Quelle: BGW, Stand 2004    
  
Globus 0199-23.09.05
Globus Infografik: Abhängigkeit vom Öl: Anteil des Oels am Energieverbrauch / Globus Infografik: 0199 vom 23.09.05
Bezug/Großansicht

  

Infografik: Abhängigkeit vom Öl
Anteil des Öls am Energieverbrauch in %:
Erste Plätze:  Singapur 84,5; Portugal 62,8; Griechenland 61,2; ... .
Letzte Plätze: Russland 19,2; China 22,3; Polen 23,2; Norwegen 24,6; ...
Deutschland liegt mit einem Anteil von 37,4 % auf Platz 17 der Tabelle mit insgesamt 26 Ländern.
vollständige Daten   => Datentabelle
Daten aus: Globus 0199;    Datenstand: 2004;    Quelle:  BP   
=> Daten/ Statistik: Erdöl-Ergas     => Lexikon: fossile Energien   
  

Infografik: Größte Ölproduzenten 2005; Großansicht [FR]
Großansicht [FR]
FR-Infografik: Größte Ölproduzenten 2005
Rohölförderung 2005* in Millionen Tonnen:
Saudi-Arabien 533; Russland 472; USA 315; Iran 200; Mexiko 188; Venezuela 154; Kanada 143; Norwegen 138; Ver.Arab.Emirate 131; Nigerai 127; Kuwait 125; Algerien 93; Irak 92; Großbritannien 85.
* vorläufige Zahlen   Quelle: OECD   
Die Grafik ist eingebettet in den Artikel: "Irankrise treibt Ölpreis hoch. Dämpfer für Konjunktur befürchtet / Hoffnung auf neue Vorkommen / Einfluss von Spekulanten wächst" [FR, 19.04.06, 14 Tage online]
=> Erdöl-Daten/ Statistiken   => Fossile Energien  
  
Infografik: Erdöl-Potenzial; Großansicht [FR]
Großansicht [FR]
Infografik: Erdöl-Potenzial
Die Weltkarte zeigt für die Regionen Nordamerika, Lateinamerika, Europa, Naher Osten, Afrika, Russland, Südostasien/ Australien jeweils die Verteilung von bisher geförderter Menge, Ressourcen und Reserven.
Quelle: BGR
Die Grafik ist eingebettet in den Artikel: Öldurst macht abhängig. Die meisten Reserven liegen in der arabischen Welt - der Westen ist zunehmend auf den Nahen Osten angewiesen [FR, 20.04.06, 14 Tage online]
=> Erdöl-Daten/ Statistiken      => Fossile Energien  
  
Erdgas: Daten  zu  Reserven, Förderung, Verbrauch. / DIE ZEIT Nr.18/ 22.4.04, S.33
=> Datentabelle

=> Erdgas
=>
fossile Energien
   
Erdgas: Reserven, Förderung, Verbrauch / Daten aus dem Jahr 2002
Die aktuell bekanntgewordenen Manipulation der Daten zu den Erdölreserven im Shell-Konzern haben wieder einmal bewusst gemacht, dass die Ölreserven mit hoher Wahrscheinlichkeit nur noch wenige Jahrzehnte reichen. Da die Erdgasreserven weitaus umfangreicher sind, rückt Erdgas immer mehr in den Mittelpunkt der Energieversorgung. DIE ZEIT hat daher die Top10-Länder bezogen auf Reserven, Förderung und Verbrauch zusammengestellt: jeweils das absolute Erdgas-Volumen in Mrd. Kubikmeter 2002 sowie der Weltanteil in %.
Die
Datentabelle war eingebettet in den Artikel "Griff nach dem Flüchtigen. Erdgas ist die Energie der Zukunft. Es gibt genug davon – aber nicht da, wo der Stoff gebraucht wird. Der Poker um die Reserven hat begonnen"/ Von Fritz Vorholz [ZEIT, Nr.18/04]
  
   
zum Seitenanfanginterne Links
  
Agenda 21 Lexikon:   Atomausstieg      Emissionshandel    Energieeffizienz    Erneuerbaren Energien   
  fossile Energie   nachwachsenden Rohstoffen   
  
Spezial:   Schulprojekte zum Thema "Energie"   Agenda 21 Schulen
Agenda 21 Themen:   Energie    Klima    
   
zum SeitenanfangUnterrichtsmaterialien

 
Mediensammlung  Zahlreiche kommentierte Unterrichtsmaterialien bietet die
 => Medienammlung zum Thema "Energie"


Im folgenden eine kleine Auswahl:    

Handreichungen

 

Energieeinsparung in Schulen in NRW
Ministerium für Wirtschaft und Mittelstand, Technologie und Verkehr NRW (Hrsg.)
Vertrieb:
Energieagentur NRW, Morianstr. 32, 42103 Wuppertal, Tel.: 0202/24552-65
Internet: www.ea-nrw.de bzw. www.ea-nrw.de/energieschule/doc/index.htm
E-Mail: energieagentur.nrw@ea-nrw.de
Band I: Organisation/Didaktik 130 Seiten, DIN A4
Einbindung des Energiesparens in das Schulgeschehen / in den Unterricht, mögliche Hemmnisse und ihre Überwindung,  5 Modellschulen in NRW und andere Schulprojekte, Schulprofil;  Umwelterziehung, Literatur.
Band II: Technik, 90 Seiten, DIN A4
Energietouren im Schulgebäude, Bewertung des Energieverbrauchs, Verbrauchserfassung und -kontrolle, Dämmung, Heizung, Regelung, Lüftung, Beleuchtung, Sonstige Stromverbraucher, Tarife und Verträge
Band III: Material, 146 Seiten, DIN A4
Unterrichts- und Projektmaterialien in Kurzvorstellung; Kopiervorlagen 
Inhaltsübersicht zu den 3 Bänden / Bezug/ Kosten im Download
(pdf, 5 KB)
  


Natur & Kultur e. V.
www.natur-kultur.de

Energiesparen in Schulen am Beispiel alltäglicher Gegenstände
Rationelle Energieverwendung und Schonung der Ressourcen sind Inhalte des vom Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW initiierten Modellprojekts Energiesparen in Schulen am Beispiel alltäglicher Gegenstände. Das Modellprojekt geht über bisherige schulische Maßnahmen zum Energiesparen hinaus. Im Rahmen einer Produktlinienanalyse  bezieht es den Energieverbrauch bei Produkten während des gesamten Lebenszyklus ein: vom Rohstoff bis zur Entsorgung. 
Darüber hinaus werden soziale und ökonomische Fakten thematisiert, insbesondere das Gefälle von Industrie- zu Entwicklungsländern.

Weiter Infos / Download der Unterrichtsbausteine
 

Handreichung

Michael Jütte/ Richard Volkmer/ Achim Weißbrod
Energiesparen in der Schule

Materialien für einen fächerübergreifenden naturwissenschaftlichen Unterricht Sek I
184 Seiten, DIN A 4, 7,80 € Unkostenbeitrag plus Portokosten.
Kapitel: Unterrichtsreihe zu den Begriffen Energie, Energieumwandlungen, Abbasprobleme, Treibhauseffekt/ Untersuchung der Schulheizung, des Wasserverbrauchs, des Stromverbrauchs durch Beleuchtung/ Modellprojekt: Energiesparen in öffentlichen Gebäuden/ Aktionstag Energiesparen: Konzeption, Materialien zur Durchführung, Ergebnisse/ Energiesparwettbewerb/ Zwischenbilanz des Energiesparvorhabens.
Viele Kopiervorlagen, Arbeitsblätter und Folienvorlagen.
Direktbezug: Forum Eltern und Schule, Huckarderstr. 12, 44147 Dortmund, 
Tel. 0231/ 14 80 11  www.ggg-nrw.de/Natur  oder per e Mail: wroer@aol.com

  
zum Seitenanfangexterne Links / weiterführende Informationen
   
Linksammlung  Zahlreiche kommentierte Links bietet die
 => Linksammlung zum Thema Energie


Im folgenden eine kleine Auswahl:    

Website: rettet-unsere-weld.de / Informationsportal für Energieeffizienz und alternative Energiequellen
www.rettet-unsere-welt.de



Lexikon:

Energieeffizienz
fossile Energien
Erneuerbare Energien

Informationsportal für Energieeffizienz und alternative Energiequellen
Die Energieeffizienz zu erhöhen und dadurch den Verbrauch fossiler Energien zu reduzieren ist das Hauptanliegen der Website rettet-unsere-welt.de, die Andreas Morawietz erstellt hat. Mit seinen vielfältigen Tipps zum Energiesparen wendet er sich an uns alle und will Mut machen, angesichts der vielfältigen Probleme nicht zu resignieren sondern aktiv zu werden und die durchaus vorhandenen Möglichkeiten zur Verbesserung der Umwelt nicht zuletzt auch im Privatbereich umzusetzen. Stil und Sprache der Website zeigen, dass Andreas seine Website insbesondere auch für junge Menschen erstellt hat, die sich im Umweltschutz engagieren wollen. Die Website ist daher speziell auch für SchülerInnen interessant, die sich zu Hause und in der Schule für mehr Umweltschutz einsetzen oder z.B. eine Facharbeit zum Themenbereich "Energieeffizienz, alternative Energiequellen" anfertigen wollen.
=> Energiespar-Projekte an Schulen
  

www.initiative-
energieeffizienz.de

Stand-By-Kampagne

Informationskampagne zur effizienten Stromnutzung in privaten Haushalten:
Die Initiative EnergieEffizienz zeigt mit der bundesweiten Informationskampagne „Effiziente Stromnutzung in privaten Haushalten“ anhand einer Vielzahl praktischer Infos und Tipps wie jeder von uns Energie effizient nutzen, Energieeinsparpotentiale ausschöpfen und unnötigen Stromverbrauch vermeiden kann.
Dabei werden drei Themen aufgegriffen:
  - Stand-by-Verbrauch bei Elektrogeräten
  - Weiße Ware (z.B. Kühlschrank, Waschmaschine, Geschirrspüler)
  - Beleuchtung
Die Initiative startete im Herbst 2002 mit dem Thema Stand-by-Betrieb von Geräten der Unterhaltungselektronik, Informations- und Kommunikationstechnik.
Eine Broschüre „Energieeffizienz & Stand-by-Verbrauch bietet praxisnahe Tipps zum Energiesparen, die jede(r) unmittelbar im eigenen Haushalt anwenden kann.   Direkt zum Download der Broschüre [pdf; 1,41 MB, 10S]
Weitere Infos:  Homepage;   Presseartikel [taz, 29.10.02]

=> Energie   Klima
   


Stand-By-Kampagne
Energiestiftung Schleswig-Holstein
www.energiestiftung.de

Stand-byReduzierung der Stand-By-Energieverluste
"Zahlreiche Elektrogeräte verbrauchen während ihrer langen Stand-By- Phasen mehr Strom als während der eigentlichen Nutzung. Auf Ihre Kosten. Wie Sie sich schützen können und wer Sie bei Bedarf berät, erfahren Sie im Internet: www.wirklich-aus.de
Denn Stand-By ist nicht gleich Stand-By.
Zu einem so wenig populären Thema eine Kampagne durchzuführen, das ist Pionierarbeit. Deshalb sieht die Energiestiftung Ihre Stand-By-Kampagne auch als ein beispielhaftes Pilotprojekt. Was sich in Schleswig-Holstein bewegen wird mit der Stand-By-Kampagne, das wird ausschlaggebend sein für die Fortführung solcher Maßnahmen auf bundesweiter Ebene. " (Zitat aus der Website)
Kontakt:  Dr. Klaus Wortmann, Tel.: 0431/9805760,      k.wortmann@essh.de

Weitere Informationen enthält ein Artikel von Holger Krawinkel, dem Leiter der Energiestiftung Schleswig Holstein.
  

100.000 Watt-
Solar-Initiative

100.000 Watt-Solar-Initiative für Schulen in NRW
EnergieSchule 2000+:  Das größte Solar-Kraftwerk der Region auf dem Dach des Aggertal- Gymnasiums
Lehrer, Schüler (und deren Eltern und Großeltern) des Aggertal- Gymnasiums sowie Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Engelskirchen und darüber hinaus erhalten die Möglichkeit, sich an diesem geplanten Sonnen-Kraftwerk finanziell zu beteiligen.  
Das Projekt ist bundesweit bislang einmalig und wird vom Land Nordrhein-Westfalen gefördert. Die Idee dieses richtungsweisenden Zukunftsprojektes ist es, an vielen Schulen in Nordrhein-Westfalen große Solarstrom-Anlagen zu installieren. Außerdem soll durch verschiedene Einsparmaßnahmen der Strom- und Wärmeverbrauch erheblich reduziert werden. Diese Kombination von solarer Stromerzeugung und Energie-Einsparung im Rahmen eines Investitionsmodells ist neu.

Weitere Informationen unter: www.wupperinst.org/energie/solarschule/
oder auch: www.wupperinst.org/solarundspar
 

 
zum SeitenanfangHinweise / Erläuterungen

 

Energiestreit
zwischen
Russland und Weißrussland

In Folge zunehmender Differenzen zwischen Russland und Weißrussland wollte Russland seiner ehemaligem Teilrepublik ab dem 1.1.2007 Erdgas nicht mehr länger zu einem niedrigen "Freundschaftspreis" von 46 Dollar pro 1000 m³ Gas sondern zu einem am Weltmarkt orientierten Preis von 100 Dollar liefern. Um Gegendruck auszuüben, verlangte Weißrussland daraufhin von Russland erhöhte Gebühren für die "Druschba"-  Pipeline, durch die Erdöl von Sibirien über Weißrussland nach Mitteleuropa transportiert wird. In Reaktion darauf stoppte Russland für mehrere Tage die Druschba-Pipeline, wodurch nicht nur die Ölversorgung Weißrusslands sondern auch von Ländern wie Deutschland betroffen war. Deutschland bezieht etwa 20 % des täglichen Erdölbedarfs über die Druschba-Pipeline.
Das vertragswidrige Verhalten Russlands löste in Deutschland und der EU intensive Diskussionen über Energieabhängigkeit und Versorgungssicherheit aus.
Nach schwierigen Verhandlungen akzeptierte Weißrussland schließlich einen erhöhten Gaspreis, und Russland nahm dann wieder die Erdölversorgung über die "Druschba"-  Pipeline auf.
Der Konflikt zwischen Russland und Weißrussland machte den EU-Staaten wieder einmal deutlich, wie groß ihre Abhängigkeit von Russland ist, das schon bei einem vergleichsweise geringen Anlass geltende Lieferverträge gegenüber nicht am Konflikt beteiligten Staaten brach, um seine Interessen durchzusetzen.

 

Stand: 10.01.07/zgh =>   Energie    Klima    Ressourcenkonflikte 
zur Themenübersicht Agenda 21 Thema: Energie zum Seitenanfang

Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten  
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt

Kontakt über uns Impressum Haftungsausschluss Copyright   © 1999 - 2014  Agenda 21 Treffpunkt