Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Themen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Kontakt
Impressum
   Haftungsausschluss

Presseartikel Armut & Reichtum: Deutschland, Europa, weltweit Anfangsjahr Vorjahr 2021 Folgejahr Endjahr

Anzahl Datensätze: 11
Grundeinkommen
25.11.2021
die tageszeitung (taz)
Debatte:
Andreas Peichl,
Ronnie Schöb,
Alfons Weichenrieder,
Christian Waldhoffhat
330
Nicht finanzierbar
Das bedingungslose Grundeinkommen ist nicht realistisch. Das Gießkannenprinzip dahinter schafft neue Ungerechtigkeiten, Feldexperimente sind nicht aussagekräftig. Ein bedingungsloses, existenzsicherndes Grundeinkommen ist weder finanzierbar noch verfassungsrechtlich umsetzbar.

zum externen Volltext

| Armut & Reichtum | Bevölkerung | Einkommensteuer |


  
THG-Ungleichheit
13.11.2021
die tageszeitung (taz)
Lalon Sander
354
Klimakiller Superyachten
Die reichsten 1% der Weltbevölkerung (ca. 80 M) emittieren mehr Treibhausgase als die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung (ca. 4 G). Grund dafür sind Luxusgüter wie Yachten, Privatjets und zahlreiche Villen () (Studie)
IG(THG-Ausstoß von 10 Milliardären)

zum externen Volltext

| Treibhausgase | Armut & Reichtum |


  
Treibhausgas-Ungleichheit
05.11.2021
oxfam.de
OXFAM
355
Klima-Fußabdruck der Superreichen 30-mal höher als mit Pariser Abkommen verträglich
Eine OXFAM-Studie zeigt, dass die pro-Kopf-THG-Emissionen der ärmeren Hälfte der Menschheit bis 2030 weiter unter einem mit dem 1,5-Grad-Ziel verträglichen Wert (2,6 tCO2e/c) bleiben, die reichsten 10%|1% werden ihn dagegen um das 9|30-fache überschreiten.

zum externen Volltext

| Treibhausgase | Klimaerwärmung | 2 °C - Schwelle | Armut & Reichtum |


  
Treibhausgase, Superreiche
05.11.2021
RND
356
Superreiche sind ökologische Vandalen
Einer Oxfam-Studie zufolge verursachen Superreiche mehr klimaschädliche Treibhausgase (THG) als der Rest der Menschheit. Das reichste 1% wird demnach bis 2030 für 16% der globalen THG-Emissionen verantwortlich sein. „Eine kleine Elite gönnt sich einen Freifahrtschein für die Zerstörung unseres Klimas“, sagt Klimaexpertin Nafkote Dabi.

zum externen Volltext

| Treibhausgase | Klimaerwärmung | 2 °C - Schwelle | Armut & Reichtum |


  
Altersvorsorge, Rentenreform
03.11.2021
DIE ZEIT
Kolja Rudzio
312
Kann Jeff Bezos unsere Rente retten?
Die angehende Ampel-Koalition plant, die Altersvorsorge nach dem Vorbild anderer Länder stärker auf Aktien zu stützen

zum externen Volltext

| Bevölkerung | Armut & Reichtum | Nachhaltigkeit |


  
Steuersystem, Immobilien
13.09.2021
Süddeutsche Zeitung
Gastbeitrag:
Stefan Bach,
Sebastian Eichfelder
263
Steuervorteile begünstigen Reiche
Privilegien für Immobilien machen das deutsche Steuersystem ungerecht und ineffizient. Durch ihre Beseitigung könnten jährlich bis zu 27 G€ Mehreinnahmen entstehen (DIW-Wochenbericht 27/2021)

zum externen Volltext

| Einkommensteuer | Armut & Reichtum |


  
Solidaritätszuschlag
30.08.2021
die tageszeitung (taz)
Kommentar:
Ulrike Herrmann
240
Ein Herz für Reiche
Armin Laschet behauptet, dass der Solidaritätszuschlag für Reiche verfassungswidrig sei. Das stimmt nicht. Doch im TV-Triell wird diese Fehldeutung als Fakt verkauft

zum externen Volltext

| Armut & Reichtum | Einkommensteuer |


  
Grünes Wachstum
30.07.2021
die tageszeitung (taz)
Debatte:
Bernhard Pötter
306
„Grünes Wachstum ist unmöglich“ – „Unterschätzen Sie nicht den Kapitalismus!“
Deutschland will bis 2045 klimaneutral werden (). Aber geht das in diesem Wirtschaftssystem überhaupt? Kontroverse Debatte zwischen Patrick Graichen und Ulrike Herrmann

zum externen Volltext

| Konsum & Produktion | Treibhausgase | Fossile Energien | Erneuerbare | Energiewende | Ökostrom | Emissionshandel | Armut & Reichtum |


  
Leistungsprinzip
04.04.2021
science.orf.at
Juliane Nagiller
258
Die Leistungsgesellschaft ist ein Mythos
Mit der COVID19-Pandemie wurden bestimmte Berufe als systemrelevant definiert. Dazu zählen vor allem schlecht bezahlte „Frauenberufe“, die sowohl körperlich als auch psychisch belastend sind. Sie stehen zwar im Fokus, die Anerkennung bleibt aber meist symbolisch. Das zeigt laut Soziologen, dass sich Leistung in unserer Gesellschaft nicht immer und für alle lohnt.

zum externen Volltext

| SARS-CoV-2 | Konsum & Produktion | Bevölkerung | Armut & Reichtum |


  
Armut-Reichtum
25.01.2021
die tageszeitung (taz)
Hannes Koch
17
Reiche profitieren trotz Pandemie
Kurz vor dem Online-Gipfel des Weltwirtschaftsforums in Davos beklagt Oxfam im neuen Bericht "Das Ungleichheitsvirus" zunehmende Armut. Viele Reiche hätten ihre Verluste schon wettgemacht.

zum externen Volltext

| Armut & Reichtum | SARS-CoV-2 | Weltwirtschaftsforum |


  
Eigentumsrecht vs. Gemeinwohl
16.01.2021
Deutschlandfunk
Rezension:
Ursula Weidenfeld
65
Vor dem Recht sind nicht alle gleich
Das Kapital genießt seit 300 Jahren erstaunliche Sonderrechte, analysiert brillant Katharina Pistor in „Der Code des Kapitals“ ("Code of Capital") Die Folge: Nicht Gesetzgeber, sondern Firmenanwälte bestimmen das Geschick ganzer Gesellschaften.

zum externen Volltext

| Armut & Reichtum | Globale Agenda 21 |


  


erstellt: 06.07.22/zgh Armut & Reichtum: Deutschland, Europa, weltweit Anfangsjahr Vorjahr 2021 Folgejahr Endjahr

Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten  
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt

Kontakt über uns Impressum Haftungsausschluss Copyright   © 1999 - 2022  Agenda 21 Treffpunkt