Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Themen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Kontakt    Haftunsgsausschluss

  G8 / G7 - Staatengruppe Lexikon

Begriffserklärung

Die G8-Staatengruppe umfasst die Staaten der G7-Gruppe plus Russland.
       G8 = G7 + Russland

Außerdem nimmt die Europäische Kommission an Treffen der G8-Gruppe teil.
  

G7-Gruppe:

Die G7-Staatengruppe besteht aus den 7 "führenden" Industriestaaten:
alphabetische Reihenfolge:
   Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan, Kanada, USA.
Erweiterungsprozess 1975:  G6: Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan, USA
1976:  G7: G6 + Kanada
1998:  G8: G7+ Russland (Vollmitglied ab 2002)
  

Hintergrund/
Geschichte

1975 fanden sich Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan und die USA zu einer informellen Staaten-Gruppe (G6-Gruppe) zusammen, um im kleinen Kreis Lösungen für drängende Probleme zunächst der Wirtschafts- und Finanzpolitik zu finden. Anlass war der Zusammenbruch des Systems fester Wechselkurse von Bretton Woods und die Ölpreiskrise Ende 1973. Später gewannen dann zunächst außenpolitische und zunehmend auch weitere Themenbereiche wie z.B. Entwicklungspolitik, Umweltpolitik sowie innere und äußere Sicherheit u.a. im Zusammenhang mit dem internationalem Terrorismus an Bedeutung.
Aus den ursprünglich informellen Treffen in kleinen Zirkeln sind inzwischen große offizielle Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs geworden, die mindestens einmal jährlich an wechselnden Orten stattfinden und regelmäßig von einer großen Zahl von Globalisierungskritikern begleitet werden, darunter auch gewaltbereite Gruppen, die sich mehrfach Schlachten mit der Polizei und Ordnungskräften lieferten (besonders Genua 2001).
  
"führende"
Industriestaaten
Da die G8 (wie schon die G6/ G7) eine informelle Staatengruppe ist, wurde nicht präzis definiert, was genau mit "führend" gemeint ist. Der Begriff bezieht neben der "Wirtschaftskraft" (gemessen z.B. am BIP) auch die "Bedeutung als Industrienation" und darüber hinaus das "Macht- und Einflusspotenzial" des jeweiligen Staates ein.
Nach diesen Kriterien müsste z.B. auch China Mitglied sein: Es hat inzwischen beim BIP Italien und Kanada überholt und sicherlich erhebliche Bedeutung für die Entwicklung der Staaten weltweit. Nicht zuletzt deshalb ist eine Reform und Erweiterung der G8 gefordert worden.
  

Reform der G8
Erweiterung zur G20

Gipfel der acht soll erweitert werden.  [taz, 9.6.04]

Da sich inzwischen das Themenspektrum der G8-Beratungen auf viele weltpolitisch relevanten Bereiche ausgeweitet hat, wurde wiederholt gefordert, die G8 zu einer repräsentativeren und damit größeren Gruppe auszuweiten, z.B. zu einer G20-Gruppe, die zusätzlich zur jetzigen G8 auch die wichtigsten Länder aller Kontinente umfasst, darunter z.B. China, Indien, Brasilien, Südafrika, Australien.
Auf der Ebene der Finanzminister und Finanzbankchefs gibt es eine G20 [Wiki] bereits seit 1999 (im folgenden).
   

Großansicht
[WAZ]

Die G-20 Gruppe umfasst 19 wichtige Industrie- und Schwellenländer sowie die EU: Argentinien, Australien, Brasilien, China, Deutschland*, Frankreich*, Großbritannien*, Indien, Indonesien, Italien*, Japan*, Kanada*, Mexiko, Russland*, Saudi-Arabien, Südafrika, Südkorea, Türkei, USA*, EU.      * G-8-Staat.
Die G20-Gruppe umfasst 85 % des weltweiten BIPs, 80% des Welthandels und 2/3 der Weltbevölkerung.
Die Finanzminister und Notenbankchefs dieser Staaten treffen sich tournusmäßig, um übergreifend wichtige Themen zu diskutieren. Bei ihrem Treffen in Melbourne am 18./19.11.06 standen Themen wie Klimawandel, Energieversorgung, Aufrechterhaltung des Wirtschaftswachstums und eine diesbezügliche flexiblere Ausrichtung der Währungs-und Finanzpolitik im Vordergrund.

Offizielle Homepage der G-20-Gruppe:   www.g20.org
  

   

 
zum SeitenanfangAktuelles/ Archiv
  

   G8-Site von Oxfam  
Oxfam DeutschlandG8-Gipfel: Fakten und Forderungen von Oxfam
Vom  6.-8.6.07 findet in Heiligendamm (Seebadeort an der Mecklenburger Bucht) der G8-Gipfel unter deutschem Vorsitz statt; nicht zuletzt deshalb versprechen sich NGOs, darunter Oxfam, deutliche Impulse für die Armutsbekämpfung von diesem Gipfel.    
  
Presse-/ Online-Medien
Datenbank
Der Presse-/Medienspiegel (Tages-, Wochenzeitungen, Monatszeitschriften und Online-Medien sowie Infos aus Newslettern) bieten vielfältige aktuelle und Hintergrund-Informationen.
Alle Datenbank-Einträge zum Suchbegriff "G8":
  => Jahrgang:   2004  2005  2006  2007 
  
G8-Gipfel 2007 6. - 8. Juni 2007, Ostseebad Heiligendamm (bei Rostock, Deutschland)
   
G8-Gipfel 2006
15. - 17. Juli 2006,
St. Petersburg
(Russland)
Die ursprünglich geplanten Themen wurden durch den kurz zuvor ausgebrochenen Libanonkrieg in den Hintergrund gedrängt. Am 16. Juli verabschiedeten die G8-Staaten eine gemeinsame Erklärung, in der die Angriffe der Hisbollah und Hamas gegen Israel scharf verurteilt werden. Israel wird darin ermahnt, sich auf Selbstverteidigung zu beschränken.
Zum eigentlichen Hauptthema des Gipfels, der Energiepolitik, wurden keine nennenswerten Ergebnisse erzielt. Mit Ausnahme Deutschlands ( => Atomausstieg) bekannten sich alle Staaten zur Atomenergie. Vor dem Hintergrund der Konflikte um die Gasversorgung der Ukraine durch Russland im Januar 2006 werden die Themen Energiesicherheit, Energieeffizienz und Klimawandel intensiver debattiert, ohne jedoch verbindliche Beschlüsse zu fassen.
Weitere Infos [Wikipedia]  
   
G8-Gipfel 2005
Gleneagles Hotel, Perthshire, Scotland
6.- 8.7.2005.
Das G8-Jahrestreffen 2005 stand ganz im Zeichen der Terroranschläge von London am 7.7.05. Die Diskussion über den Kampf gegen den internationalen Terrorismus drängte andere wichtige Themen wie z.B. die Millenniumsziele und den Klimawandel völlig in den Hintergrund. Nicht zuletzt aufgrund einer "Blockadepolitik" der USA kamen keine nennenswerten Ergebnisse zum Klimaschutz zustande.(=> WWF-Kritik)
Immerhin stimmte US-Präsident Bush einem Text zu, in dem die Emission von Treibhausgasen als schädlich für das Weltklima bezeichnet wird.
Zur Entschuldung von Entwicklungsländer einigte sich die G8 auf einen Schuldenerlass von rund 50 Milliarden US-Dollar für 18 Länder (14 Länder aus Afrika + 4 Länder aus Lateinamerika)
Infos/ Details  => Schuldenerlass-Initiative HIPC   

  
   
zum Seitenanfanginterne Links
  
Lexikon:  HIPC-Schuldenerlassinitiative   Weltsozialforum   Weltwirtschaftsforum
Agenda 21 Themen:  Eine Welt/ Globalisierung    Globale Agenda 21  
   
zum Seitenanfangexterne Links / weiterführende Informationen
   

Lexikonseite zu WikipediaAchtung:
Als "freie" Enzyklopädie bietet Wikipedia keine Gewähr für jederzeitige Korrektheit aller Inhalte

Die freie Enzylopädie Wikipedia bietet zur G8-Staatengruppe eine ergiebige detailreiche Lexikonseite unter dem Titel: Gruppe der Acht
Die Seite bietet Informationen zum Erweiterungsprozess, angefangen von der Gründergruppe G6 über die G7 zur aktuellen G8-Gruppe und eine Liste aller bisherigen (ab 1995) und der schon geplanten zukünftigen G8-Jahrestreffen (bis 2010).
Links zu kontextbezogenen internen und externen Websites runden das Angebot ab.
  

Auswärtiges Amt

Infosite zur G8 , darin die Seite:
  - Entstehung, Zielsetzungen, Funktions-u. Arbeitsweise der G8   
  
   

Stand: 20.04.07/zgh Themen: Eine Welt/ Globalisierung    
zur Themenübersicht zum Agenda 21 Thema: Eine Welt/ Globalisierung zum Seitenanfang

Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten  
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt

Kontakt über uns Impressum Haftungsausschluss Copyright   © 1999 - 2014  Agenda 21 Treffpunkt