Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Themen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Kontakt    Haftungsausschluss

Dokumente:  Klima    
          
Report zum Klimawandel
European Environment Agency (EEA)
European Environment Agency (EEA):
Impacts of Europe's changing climate

Report der Europäischen Umweltagentur: Folgen des Klimawandels in Europa
Die Europäischen Umweltagentur (EUA) warnt in ihrem neuen Bericht vor den Folgen des Klimawandels in Europa: Wetterextreme wie Dürre, Hochwasser und Stürme bedrohen nach Einschätzung der EUA zunehmend auch Europa. Die EUA-Direktorin Jacqueline McGlade rief bei der Vorstellung des Reports am 18.8.04 die Europäer dazu auf, die Treibhausgas-Emissionen zu verringern, denn vieles deute darauf hin, dass der Treibhauseffekt größtenteils durch den Menschen verursacht werde, insbesondere durch das Verbrennen fossiler Energien. Allerdings lässt sich nach Einschätzung des Reports der Klimawandel in Europa auch durch eine striktere Klimapolitik nur mehr verzögern aber nicht mehr stoppen. Daher sollten die Europäer schleunigst vorbeugende Schutzmaßnahmen ergreifen, z.B. Deiche erhöhen, Überflutungsräume bereitstellen, großvolumige Trinkwasservorräte anlegen, Gebäude besser wärmeisolieren und klimatisieren, die Landwirtschaft an steigende Temperaturen und Extremwetter anpassen.
Abstract, Content, Presentation (engl./ pdf) [EEA]

Weitere Infos bieten z.B. folgende Artikel:
Europa muss sich Klimawandel anpassen [vv, 18.8.04]
Schnee wird ein Fall fürs Geschichtsbuch.Klima-Experten sehen schwarz für die Zukunft Europas [FR, 20.8.04]
 

Nationaler Allokationsplan
(Beschluss des Bundeskabinetts vom 31.03.2004)

=> Emissionshandel
Nationaler Allokationsplan für die Bundesrepublik Deutschland 2005-2007
Das Bundeskabinett hat am 31.3.04 auf Vorschlag von Bundesumweltminister Jürgen Trittin den ersten Nationalen Allokationsplan (NAP) für Deutschland beschlossen. Damit erfüllt die Bundesregierung gerade noch fristgerecht die Vorgaben der EU-Richtlinie zur Einführung des europaweiten Emissionshandels, der am 1.1.2005 beginnen und helfen soll, die Vorgaben des Kyoto-Protokolls zu erfüllen. Danach sollen die EU-Staaten die CO2-Emissionen im Schnitt um 8 %, Deutschland um 21% im Vergleich zu 1990 reduzieren.

Download: Nationaler Allokationsplan [392 KB/ 62 S., BMU]
  
Sachverständigenkreis Globale Umweltaspekte: "Herausforderungen des Klimawandel"/ Download des Berichts

=> Kyoto-Protokoll  
Anthropogener Treibhauseffekt: "Herausforderungen des Klimawandel"
Die Menschen beeinflussen den Klimawandel. Zu diesem Ergebnis kommt der Sachverständigenkreis Globale Umweltaspekte in seinem jüngsten Bericht "Herausforderung Klimawandel". Im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) hat das Gremium mit dieser Studie die aktuellen Ergebnisse der Klimaforschung umfassend und aus unterschiedlichen Perspektiven analysiert. Die Experten fordern parallel zur Treibhausgas-Reduktion Anpassungsstrategien für Extremwetterlagen und künftige Klimaänderungen. Dabei sollten Natur- und Gesellschaftswissenschaftler zukünftig enger zusammenwirken.
Weitere Infos: Presseerklärung [BMBF, 12.12.03]

Der Bericht enthält zahlreiche Infografiken, u.a. (in Klammern: Seite der pdf-Datei):
   • Klimasystem (13)   • Treibhauseffekt (18)   • Strahlungsantrieb (21)  
   •
Lufttemperatur (42)   • IPCC-Szenarien (46)  • Klimaprognosen (50 )

Download des Berichts [3,52 MB/ 60 S., BMBF]
  => Klimawandel    Treibhausgase/ Treibhauseffekt   
  
Sondergutachten des WBGU:  Klimaschutzstrategien für das 21.Jahrhundert Sondergutachten des WBGU: "Über Kyoto hinaus denken - Klimaschutzstrategien für das 21. Jahrhundert."
In ihrem Gutachten betonen die Wissenschaftler, dass gefährliche Klimaänderungen nur noch vermeidbar sind, wenn die Reduktion von Treibhausgasen deutlich stärker als bisher verfolgt wird. Insbesondere muss der vom Menschen verursachte Ausstoß von Kohlendioxid (CO2) bis 2050 global um etwa 45-60% gegenüber 1990 gesenkt werden. Dies bedeutet, dass die Industrieländer ihren Ausstoß von Treibhausgasen bis 2020 um mindestens 20% verringern müssen. Gemäß Kyoto-Protokoll haben sie sich nur dazu verpflichtet, bis 2012 die Emissionen um 5,2 % bezogen auf 1990 zu senken.

Presseerklärung zum Sondergutachten [WBGU]
Gutachten online [WBGU]
Gutachten zum Download [pdf, 1,6 MB; 99 S. ; WBGU]
  => Klima   Klimawandel  Treibhausgase  
  
Dokumentation
des Öko-Instituts
"Energiebilanzen und Treibhausgas-Emissionen für fossile Brennstoffketten und Stromerzeugungsprozesse in Deutschland für die Jahre 2000 und 2020"
(August 2003)   Download [PDF/ 446KB/ ; Nachhaltigkeitsrat]
 

Klimagipfel CO7
in Marrakesch

29.10. - 9.11.2001

COP7:  Beschlüsse des Klimagipfels in Marrakesch  
(Marrakesh Accords, Advance Version) jetzt online abrufbar (PDF-Datei, 245 S., 667 KB):
 www.unfccc.de/cop7/documents/accords_draft.pdf
Verhandlungstexte für Marrakesch (html)
 

kommunale Beschaffung
24.10.2001

Resolution der Klima-Bündnis-Konferenz am 24./25. Oktober in München zur umweltfreundlichen kommunalen Beschaffung
www.klimabuendnis.org/kbhome/buendnis/5522011.htm

Vertragstexte und sonstige offizielle Dokumente


Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten  
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt

Kontakt über uns Impressum Haftungsausschluss Copyright   © 1999 - 2017  Agenda 21 Treffpunkt