Agenda 21, Gentechnologie, Biotechnologie, Bioethik, Reproduktionsmedizin / Medien: Unterricht, Unterichtsmaterialien, Literatur, Filme, CD-ROM, Sonstige
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Themen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Kontakt    Haftunsgsausschluss

Medien Gen- und Biotechnologie, Reproduktionsmedizin

zur Themenübersicht zum Oberthema


 Unterrichtsmaterialien    Literatur    Filme   CD-ROM    Sonstige
  

Unterrichtsmaterialien


Bildungsmappe


DIN-A4-Format
35 Seiten

=> Grüne Gentechnik

Im Rahmen des Jugendbildungsprojekts "Biopoly" wurde eine Bildungsmappe erstellt, die den LehrerInnen und JugendgruppenleiterInnen die Vorbereitung oder Nachbereitung oder eine eigene Bearbeitung der Themen erleichtert.
Zu den drei Hauptthemen - Biologische Vielfalt; Grüne Revolution/ Agro-Gentechnik; Biopiraterie - enthält die Mappe jeweils eine kurze thematische Einführung, Arbeitsblätter, Arbeitsaufträge, Exkursionstipps/ Aktionen sowie Hinweise/Links zu Unterrichtsmaterialien/ Literatur und Organisationen/ Verbänden.
  
Stichwortliste zu den Inhalten:
I Biologische Vielfalt: 3 Ebenen der Biologischen Vielfalt; Nord-Süd-Gefälle; Nutzen für den Menschen; Vernichtung der Biologischen Vielfalt; Konsequenen f. Ernährung.
Rettungsversuche: Genbanken; Botanische Gärten; On-Farm-Haltung; Arche-Noah.
II Grüne Revolution/ Agro-Gentechnik: Grüne Revolution frisst ihre Kinder; umgekehrte Bodenreform; ökologische Auswirkungen; Gegenstrategien: Bsp. Reis; Gentechnik in der Landwirtschaft; Funktionsweise der Agro-Gentechnik; Risiken und Chancen
III Biopiratrie:  Privatisierung der Biologischen Vielfalt u. des tradionellen Wissens; das Grüne Gold der Gene; Patente; TRIPS; WTO; Konvention zur Biodiversität; Patente auf Leben: Pro/Contra.
Lösungsvorschläge zu den Aufgaben und ein Glossar runden das Angebot der Bildungsmappe ab.
      

Gen-ethischer Informationsdienst, GID
Spezial Nr. 4, 49 Seiten, 6,50 Euro

Vom Genom zum Proteom
Bezug über: Gen-ethischer Informationsdienst (GID), Brunnenstr. 4, 10119 Berlin, Tel: 030-685 70 73, Fax: 030-684 11 83, Email: gid@gen-ethisches-netzwerk.de
Internet: www.gen-ethisches-netzwerk.de
Inhaltsverzeichnis:      zu den Inhalten [GID]

  • Untergang und Aufstieg der Systembiologie
    Kehrt das Denken in biologischen Systemen zurück?
  • Vom Genom zum Proteom
    Kündigt sich ein Paradigmenwechsel an?
  • Sind Organismen dynamische Systeme?
    Grenzen der Computersimulation
  • Das Jahrhundert der Genetik: Überblick und Ausblick
  • Gene, Entwicklung und Gestalt: Einige Überlegungen
      
    => Gen- & Biotechnologie
Unterrichtsmaterialien:  Gentechnologie
Die Wochenschau  Nr.2 (März/April)/2003,  Sek. II  bietet eine Fülle von Ausschnitten aus Zeitungsartikeln und Fachbüchern sowie Grafiken und Statistiken zum Thema . Diese Materialsammlung wird ergänzt durch kurze Begriffs-/Faktenerklärungen, Definitionen, Infoboxen und Aufgaben- und Arbeitsvorschläge. Zahlreiche Internetadressen geben Anregungen für Recherchen im Web.
Themen u.a.: Grüne Gentechnik; Genfood; Gentechnik gegen den Hunger; Welternährung durch nachhaltige Landwirtschaft; GVO-Pflanzen; Freilandversuche; Gen-Transfer; Gen-Raps; Ökolandbau und Gen-Pflanzen; Gen-Soja; Enzyme; Allergiegefahr; EU-Kennzeichnungsgesetz; Verbrauchermacht; Gen-Therapie; Genetischer Fingerabdruck; DNA-Analyse; Erbgut-Entschlüsselung; Patente auf Gene; Stammzellen; Präimplantationsdiagnostik (PID)
Weitere Informationen/ ausführliches Inhaltsverzeichnis/ Bezug
siehe auch: Ernährung & Landwirtschaft
  
GID Spezial Nr. 3:  Das Menschenbild der "Lebenswissenschaften" Das Menschenbild der "Lebenswissenschaften"
Gen-ethischer Informationsdienst, GID Spezial Nr. 3, 52 Seiten, 6,50 Euro
Bezug über: Gen-ethischer Informationsdienst (GID), Brunnenstr. 4, 10119 Berlin, Tel: 030-685 70 73, Fax: 030-684 11 83, Email: gid@gen-ethisches-netzwerk.de
Internet: www.gen-ethisches-netzwerk.de
Inhaltsverzeichnis:      zu den Inhalten [GID]
   - Das Verschwinden des Leibes - Die Entleiblichung des Menschen durch
      die In-vitro-Fertilisation
   - GENiale Plastikwörter - Die verbale "Materialisierung" des Menschen
   - Grenzen des Lebens, Grenzen der Technik - Die Wiederentdeckung
      des Lebendigen
   - Mensch ist Mensch - Das Bild von Behinderung und Krankheit in
      der Pränataldiagnostik

     
Arbeitsblatt: Grüne Gentechnik; schule-online

Chancen und Risiken der „grünen Gentechnik“: Arbeitsblatt zum Anbau transgener Nutzpflanzen in Deutschland, für die Jahrgänge 10 bis 12.
Die weltweiten Anbauflächen für gentechnisch veränderte Nutzpflanzen (z.B.: Genmais, Gensoja Genraps) wuchsen von 2,8 Mio. Hektar 1996 auf  66,7 Mio. Hektar in 2003. In Deutschland war der Anbau bisher auf Versuchsfelder beschränkt, soll jedoch aufgrund der nationalen Umsetzung einer EU-Richtlinie nun in
großem Maße zugelassen werden.
Das Arbeitsblatt vermittelt SchülerInnen anhand von 4 kurzen Infotexten und 1 Infografik Grundlagenwissen, mit dem sie Chancen und Risiken gegeneinander abwägen können. Anhand von 4 Aufgaben kann das Gelernte vertieft werden.
Infos/ Großansicht/ Bezug für 1,50 € [schule-online/ Schroedel]
  
=>    Grüne Gentechnik   GVO     

  

Unterrichtsmaterialien

Therapeutisches Klonen
Werden wir künftig unsere Organe mit genetisch "körpereigenem" Gewebe aus Stammzellen reparieren können? Was macht das Therapeutische Klonen zu einem so brisantem Thema? Die Unterrichtseinheit bietet zu mehreren Themenbereichen einen kurzen Einführungunstext und Leitfragen, die mittels der angegebenen Web-Adressen recherchiert werden können. Weitere Infos [lehrer-online]
3 Arbeitsblätter: Download [rtf/ 51 KB/ 3 S; lehrer-online]
  
GID Spezial Nr. 1:  Zur Geschichte der Gentechnologie
  
Zur Geschichte der Gentechnologie
Gen-ethischer Informationsdienst, GID Spezial Nr. 1, 44 Seiten, 6,50 €
Bezug über: Gen-ethischer Informationsdienst (GID), Brunnenstr. 4, 10119 Berlin, Tel: 030-685 70 73, Fax: 030-684 11 83, Email: gid@gen-ethisches-netzwerk.de

Internet: www.gen-ethisches-netzwerk.de

Inhaltsverzeichnis:      ausführliches Inhaltsverzeichnis [GID]
  - Dogmatische Gene
  - "Der genetische Code ist kein Code"
  - Entdeckungen im Akkord
  - Gute Zeiten, schlechte Zeiten - Eine Chronologie der Gentechnologie
  - Asilomar 1975


  
Infos bei AOL

Genetik – Gentechnik – Gen-Ethik
Von der Stammbaumanalyse bis zur Stammzellforschung

AOL-Verlag, 96 Seiten, DIN A 4, ISBN 3-89111-238-6, 21,80 Euro
Die Welt der Genetik – von der klassischen Genetik bis zur Gentechnik!
Ein Arbeitsbuch für den modernen Biologie-Unterricht: aktuell, fundiert, die Schüler/innen fördernd und fordernd – mit motivierenden Aufgaben, praktischen Übungen, anschaulichen Modellen, einem Würfelspiel und ausführlichen Lehrerhinweisen.
Schülerorientierte Methoden und vielfältige, fächerübergreifende Bezüge zu Ethik, Religion, Geschichte und Deutsch sorgen für Sachkenntnisse und für die kritische Durchleuchtung eines brisanten Themas. Geignet ab Klasse 9.
Weitere Infos [AOL-Verlag]

  

 Unterrichtsmaterialien

Sekundarstufe I/Jg. 9,10 Heft 144,

ISBN 3-88327-460-7
97 S., 6 Euro

Brigitte Werber/Lutz Stäudel: Gene. Vergangenheit und Zukunft des Lebens
Hessisches Landesinstitut für Pädagogik (HeLP),   www.help-zpm.de
Materialien zum Unterricht,
  Direktbezug [bei: www.help-zpm.de]
Die Bedeutung von Gentechnik in wissenschaftlicher, medizinischer, wirtschaftlicher, ökologischer und ethischer Sicht und die gesellschaftlichen Probleme, die sich aus der Anwendung gentechnischer Verfahren ergeben, werden in dieser Veröffentlichung thematisiert. In der Schule realisierbare Experimente und eine Fülle von Materialien für den Unterricht zu den Schwerpunktthemen "Generationenpuzzle" und "Gentechnik und Landwirtschaft", Informationen zu außerschulischen Lernorten sowie Literaturhinweise bieten Voraussetzungen für einen projektorientierten, auf aktuelle gesellschaftliche Fragestellungen bezogenen Unterricht.
Zu den Materialien gehören: Stammbaum aufstellen / Die Chromosomen des Menschen / Einfache Erbgänge beim Menschen / Trisomie 21 / Genetische Familienberatung / Entscheidungsspiel "Kinder kriegen" / Modellbildung zur Erbinformation / Differenzierte Modelle / Gentechnik - was ist das? / "Gen-Food": z.B. Soja / Freisetzungsexperimente / Integrierte Pflanzenschutz- und Gentechnik-Konzepte / Medikamente aus Lebewesen / Rollenspiel "Mit den Instrumenten der Natur" / Züchtung und Reproduktionstechniken / Klonen / Human Genom Project / Entscheiden die Gene über unsere Zukunft? / Der genetische Fingerabdruck / Präimplantationsdiagnostik / Gentherapie / Jurassic Park / Embryonenschutzgesetz.
Weitere Infos zu den Inhalten [ bei help-zpm.de]
  

 Unterrichtsmaterialien
  

www.transgen.de

==>
Ernährung &
Landwirtschaft
  Welternährungstag   
Gen-/ Biotechnologie

"Grüne Gentechnik" - Ein Beitrag zur Welternährung? "
Die 6-seitie Unterrichtseinheit enthält aktuelle Daten und Zahlen zur Lage der Welternährung und zur Unter- /Mangelernährung. Arbeitsblätter erläutern inwieweit die Agrarforschung und der Einsatz gentechnisch veränderter Pflanzen die Versorgung mit Nahrungsmitteln weltweit verbessern könnte. An den Beispielen "Goldener Reis" und "Süßkartoffel" wird aufgezeigt, wie Pflanzen mit Nährstoffen angereichert bzw. Ernteausfälle durch Viren und Schädlinge verhindert werden können. Die Arbeitsvorlagen enthalten Schüleraufgaben und zahlreiche Anregungen/ Links für weitere eigenständige Recherchen.
Im Kontext sind 2 weitere Unterrichtseinheiten interessant
  -  "Grüne Gentechnik und Lebensmittelsicherheit" und
   -  "Grüne Gentechnik - ein Beitrag zur Entlastung der Umwelt?"
Infos / Hinweis zu diversen Materialien:  www.transgen.de/Service
Direkt zum Download von "Grüne Gentechnik" [pdf, 43,9 KB]
  
 Unterrichtsmagazin

63 farbige Seiten
ISBN 3-12-065500-7
5,60 €
Gentechnik
Dieses Unterrichtsmagazin will einen Beitrag dazu leisten, das Thema und seine Implikationen durchschaubarer zu machen und durch seine Struktur die medialen Aspekte der Thematisierung und öffentlichen Debatte ins Bewusstsein der Schüler zu heben.
Angeboten werden 20 Artikel in den Bereichen:
I.- Utopien, Gegenutopien, Science-Fiction
II.- Der Weg zur Entschlüsselung des Genoms - "Die Zweite Schöpfung"
III.- Vom Raps zum Riegel - Gentechnisch veränderte Nahrung
IV.- Die Ethik - Debatte in Deutschland
Einige der Artikel (Editorial/ Der Film: "Gattaca"/ Die Entwicklung der Gentechnik/ Depressive Tomaten/ Rede von Bundespräsident Johannes Rau: "Wird alles gut? - Für einen Fortschritt nach menschlichem Maß") können kostenlos heruntergeladen werden bei  http://schule.spiegel.de      Zum Direktbezug beim Klettverlag
  

Stammzellenforschung: Embryonen als Ersatzteillager
In der Materialienserie "Politik: betrifft uns" bietet der Verlag Bergmoser+Höller aktuelle Unterrichtsmaterialien an.
Alle Hefte dieser Reihe enthalten einen strukturierten detaillierten Unterrichtsverlauf samt Materialien in kopierfähigem DIN-A4-Format nebst Folien für den Tageslichtprojektor.
Themen u.a.:
Hoffnung auf Heilung durch Stammzellentherapie; Designer-Babys; Import/ Herstellen von Stammzellen; Therapeutisches Klonen; Präimplantationsdiagnostik (PID); Wirtschaftsinteressen; rechtliche Situation; ethische Bewertung; Zukunft der modernen Biomedizin.

Ausführliches Inhaltsverzeichnis / Folienvorschau/ Bezug
Bioethik
Religion:betrifft uns
Nr.4/2000
Bioethik: Regeln für die zweite Schöpfung.
Ausführliche Unterrichtsverlaufsplanung und 20 DIN-A4 Kopiervorlagen inclusive didaktischen/methodischen Hinweisen
Basisausstattung    Bezug/Inhaltsverzeichnis
 
Neue Ethik
Wochenschau Sek.II
Nr.1/2000
Bio-Ethik: Normenkonflikte in der Biowissenschaft.
(Wirtschaftsethik
: Ökologische Verantwortung und Globalisierung)
Umfangreiche strukturierte Sammlung von aktuellen Zeitungsartikeln, Buchauszügen, Graphiken, Statistiken, Tabellen, Datensammlungen, die zahlreiche Agenda relevante Aspekte aus dem Bereich der Bio- und Gentechnologie sowie ethischer Aspekte der Globalisierung umfasst.
Bezug/Inhaltsverzeichnis
 

Wochenschau  SekII
Nr.3/99 (Mai/Juni)
Gentechnologie

Umfassende strukturierte Sammlung von aktuellen Zeitungsartikeln, Buchauszügen, Graphiken, Statistiken, Tabellen, Datensammlungen, die alle schulrelevanten Aspekte der Gentechnologie abdeckt (ca.45 S.).
Basisausstattung      Bezug/Inhaltsverzeichnis
  

Jürgen Schwarz:
Klonen.
Vom Segen und Fluch
der Gentechnik

A4-Arbeitsvorlagen,
48 Seiten, Best.-Nr. A159,
23,60 DM

Klonen – medizinischer Fortschritt im Kampf gegen Alzheimer und Parkinson oder wissenschaftliche Anmaßung à la Frankenstein?
Die Arbeitsvorlagensammlung liefert biologisches Grundwissen und bietet eine breite Textgrundlage für Diskussionen über das Pro und Kontra im ethischen Zwiespalt zwischen Nächstenliebe und Menschenverachtung; abgerundet wird das Ganze durch Materialien aus Kunst, Literatur und Film. Mit Glossar, Literaturhinweisen, Internet-Links und zahlreichen Grafiken. Für den Religions- und Ethikunterricht, aber auch für aktuelle Politik- und Biologiestunden in Klasse 9-13.
 

Verlag Die Werkstatt
1992
Unterrichtsmaterialien Gentechnologie

144 Seiten DIN-A4 Kopiervorlagen zu den biologischen Grundlagen sowie ethischen, ökologischen und wirtschaftlichen Problemfeldern inclusive didaktischen Empfehlungen.
Hinweise auf weiterführende Literatur, Filme/Videos und andere Medien.
In Zusammenarbeit mit dem Gen-ethischen Netzwerk erstellt.
Basisausstattung   Bezug/Kommentar
 

Politk: betrifft uns
Nr. 6/87
Gentechnologie:
Wie den Fortschritt nutzen?

Strukturierter detallierter Unterrichtsverlauf samt Materialien in kopierfähigem DIN-A4-Format nebst einigen z.T. farbigen Folien.
Geeignet als Basisinformation über grundlegende Begriffe / Vorgehensweisen der Gentechnologie. Trotz ihres Alters (Erscheinungsjahr bis 1987) sind viele Materialien immer noch als Grundinformation und z.T. auch als Einstieg in das Thema geeignet. (ca.25 S.):   Bezug/Inhaltsverzeichnis
  

Literatur

aktuelle Bibliografie
Stammzellenforschung

Die Wochenzeitschrift DIE ZEIT stellt eine aktuelle Bibliografie vor, die geeignet ist, die aktuelle Debatte über die Stammzellen aus verschiedenen Blickwinkeln zu beleuchten:  
 zur aktuellen Bibliografie
 

Gentechnologie

Suhrkamp Verlag, Frankfurt/M. 2001;
222 S., 10,- EUR

Karl Otto Hondrich:  Der Neue Mensch.
War der "alte Neue Mensch" noch das "Produkt der Gesellschaft", so versteht sich der "neue Neue Mensch" als "Eigenprodukt". Doch auch dieses "Selbstverwirklichungswerk", ob von Bodybuildern, Gentechnologen, von Börsengurus oder Computerspezialisten, von Globalökonomen oder Versicherungsagenten propagiert, kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass selbst die genetisch optimierte Version des Menschen - dank der Genmanipulateure und ihrer Auftraggeber - im hohen Maße und auf ganz neue Weise fremdbestimmt sein wird.
Hondrich bezeichnet seinen Essay über den genoptimierten Menschen als Herzstück dieses Buches, als sein "soziologisches Manifest".
Ausführliche Rezension  (in: Das Parlament, 8.2.02, S. 6)

Direktbestellung bei Amazon.de
 


Sabine Riewenherm:   Gentechnologie
Rotbuch Verlag, Hamburg 2000, ISBN 3-434-53510-1, 96 Seiten,   7,60 €
Einfach und leicht zu lesendes Buch, das einen Überblick über die Grundlagen und die verschiedenen Anwendungsbereiche der Gentechnologie gibt.
Vorgestellt werden:
  - Was ist Gentechnologie?
  - Die Geschichte der Gentechnologie
  - Gentechnik in der Medizin
  - Gentechnik und Fortpflanzung
  - Gentechnik und Lebensmittel
  - Was sagt das Gesetz?
  - Geld und Gene
  - Gentechnik-Die Technologie der Zukunft?
Besonders
empfehlenswert!


Direktbestellung bei Amazon.de
Das Buch zeigt, das nicht nur Expertenwissen wichtig ist, sondern das jeder Mensch über die ökologischen, ethischen und sozialen Folgen der Gentechnologie mitreden kann.
 
Stiftung Ökologie und
Landbau,
Bad Dürkheim 2000
ISBN 3-926104-97-x
272 Seiten, 38,00 DM
Barbara Weber/ Gerhard Hirn/ Immo Lünzer (Hrsg.):  Öko-Landbau und Gentechnik. Entwicklungen, Risiken, Handlungsbedarf
Das Buch versucht die Verkaufs- und Akzeptanzstrategien der Life-Science-Konzerne aufzudecken und die Unvereinbarkeit von Gentechnik mit dem ökologischen Landbau darzustellen. Beschrieben werden die Auswirkungen der Gentechnik auf die Bereiche Pflanzen, Mikroorganismen und Tiere, sowie die alternativen Konzepte aus dem Bereich der ökologischen Agrarkultur und Lebensmittelherstellung.

Suhrkamp 2001, Frankf.a.M.
128 S., 28,-DM

Jürgen Habermas: Die Zukunft der menschlichen Natur.
Auf dem Weg zu einer liberalen Eugenik?

Der bekannte Philosoph warnt vor dem Verlust der Freiheit durch die Eingriffe der Biomedizin.   "Mit seiner "bravourösen Intervention in die Biomedizindebatte," so schreibt Andreas Kuhlmann (Die Zeit, 20.09.2001), "gelingt es Jürgen Habermas, jenseits der Frage, welcher moralische und rechtliche Status Embryonen zukommt, deutlich zu machen, warum die Instrumentalisierung früher Stadien menschlichen Lebens beunruhigt."
Rezension / philosophische Einordnung ( Philosophie-Portal meOme)
Rezension / Einordnung in das Wirken Habermas' (taz)
 

Beck'sche Reihe 1990
 

Martin Thurau: Gute Argumente: Gentechnologie?
Dieser Band der Beck'schen Reihe "Gute Argument" bietet umfassende Basisinformationen zu den vielfältigen Aspekten der Gentechnologie.
Auf jeweils einer Doppelseite wird ein wichtiger Aspekt links graphisch dargestellt und rechts daneben erläutert.
  

Mit der Neufassung des
Gentechnikgesetzes
Olzog-Verlag 1995
erhältlich bei der
Bundeszentrale für
politische Bildung

 

Gottfried Stein (Hg): Gentechnologie: Der Sprung in die neue Dimension
Umfassende Artikelsammlung (253 S.) verschiedener Autoren zu den Themenbereichen:
Pflanzen, Tiere, Nahrungsmittel;      medizinische Anwendung;
militärische Forschung;      ethische Aspekte;
ökonomisches Potential der Gentechnologie;    rechtliche Rahmenbedingungen
nur für SekII geeignet
 

Bergisch Gladbach 1996
280 S. DM 14.90
ISBN 3-404-60425-3.
 

Ursel Fuchs: Gentechnik - Der Griff nach dem Erbgut
Engagierte, manchmal etwas apokalyptische Bestandsaufnahme der Gentechnik. Die populärwissenschaftliche Arbeit liefert einen Überblick über verschiedene Aspekte der Thematik, ihre Anwendungen und Hintergründe. Das Buch ist als Einstieg in die Thematik geeignet. Lob gab es von den Umweltnachrichten des Münchner Umweltinstitut: Das Buch sei "Gut formuliert und leicht lesbar".
 

Rotpunktverlag Zürich,
1998,  30,- DM

Florianne Koechlin (Hrg): Das patentierte Leben
Die Autorin analysiert die Hintergründe der schönen neuen Gen-Welt, wie z.B. die Life-Science-Konzerne Monsanto, Novartis oder Hoechst durch Bio-Piraterie Entwicklungsländer weiter in die Abhängigkeit drängen und dabei Menschheitswissen von Bio-Tech-Konzernen monopolisiert wird.
Mit Beiträgen u.a. der Trägerin des alternativen Nobelpreises Vandana Shiva.
 

Evolution: Von der Sintfluttheorie zur modernen Abstammungslehre
Margot Wilhelmi (Mitarbeiter), Linda Gamlin (Herausgeber)
Copyright C 1993, 2001 Gerstenberg-Verlag, ISBN 3-8067-4523-4
Themen u.a.: Mythen, Erklärungsversuche, Theorien für Artenvielfalt u. Wandel: Schöpfungsmythen, Lamarckismus, Katastrophentheorie; moderne Evolutionstheorie und Genetik: Kampf ums Dasein; natürliche Auslese, Anpassung, Variation, Mutation; Genetik, Stammbäume; Geschichte des Lebens;
umfangreiches Register
Inhaltsverzeichnis; 6 Seiten in Großansicht/ zum Download     


Leben: Ursprung und Merkmale des Lebens auf der Erde
Text von David Burnie, aus dem Englischen: Eva Schweikart
Copyright C 1994 Gerstenberg-Verlag, Hildesheim
ISBN 3-8067-4811-X
Themen u.a.: Was ist Leben?; Bausteine des Lebens; Einzeller, Zellen und Organismen; grundlegende Zellfunktionen: Photosynthese, Zellatmung, Vermehrung, Fortpflanzung, Wachstum und Entwicklung;
Gene, Vererbung, Evolution, Gentechnologie; Ursprung des Lebens; außerirdisches Leben;
umfangreiches Register

Inhaltsverzeichnis; 6 Seiten in Großansicht/ zum Download

Filme


DVD-Film

DVD-Cover: Gentechnik in Mittelamerika/ größere Ansicht
größere Ansicht
  
BUKO Agrarkoordination


"Wachsende Versprechen - Gentechnik in Mittelamerika"
,
ein Film von Barbara Lubich und Silke Pohl, BRD 2004 (45 Min.):
Was ist "Grüne Gentechnik" ? Was sind die Versprechen dieser neuen Technologie, die derzeit weltweit verbreitet wird? Der Dokumentarfilm wurde im Dezember 2003 / Januar 2004 in Nicaragua und El Salvador gedreht und zeigt die Verbindung zwischen dem Einzug der Grünen Revolution und der sogenannten Grünen Gentechnik. Dabei werden die Einschätzungen verschiedenster Akteure in den beiden mittelamerikanischen Ländern dargestellt. Er ermöglicht einen umfassenden Blick über die agrarpolitische Situation dieser Ländern im Spannungsfeld von Freihandel, Nahrungsmittelhilfe und einer Technologie, die trotz Skepsis der Verbraucher nun auch in Europa Einzug halten wird.
Bonusfilm: "Gesucht! Genveränderte Baumwolle in Costa Rica",
ein Film von Silke Pohl, Sandra Blessin und Barbara Lubich, BRD 2004 (10 Min.)
VHS (10 €), DVD (15 €) Bestellung per eMail:   bukoagrar@aol.com

Eine Produktion der BUKO Agrar Koordination.
   => Grüne Gentechnik     => Gentechnologie/ Biotechnologie

Der Film entstand als Teil des Jugendbildungsprojekts "Biopoly".
Dazu ausführliche Informationen in der  => Extraseite zu "Biopoly".
     

Video-Film
VHS 12 min; 20 DM
Alex Hagmann Film, Untere Rebgasse 22,
4058 Basel,
Tel: 0041-61-6914024  
ahagmann@filmvideo.ch

Bezug in Deutschland
Genethischer Informationsdienst
(GID), Brunnenstr. 4,
10119  Berlin,
Fax:  030-6841183
Email:gen@
gen-ethisches-netzwerk.de
 

Florianne Koechlin: Faszination Bioforschung. Eine afrikanische
Erfolgsstory

Das Video zeigt die Möglichkeiten einer Bioforschung, mal ohne gentechnische Eingriffe. Vorgestellt wird ein Beispiel von Hans Herren, dem Träger des Welternährungspreises 1995 und Direktor des internationalen Insektenforschungsinstitutes ICIPE mit Sitz in Nairobi.
Der Stängelbohrer, Afrikas schlimmster Maisschädling, vernichtet oft ganze Ernten, vor allem, wenn er mit dem unerwünschten Kraut Striga auftritt. In Zusammenarbeit mit der lokalen Bevölkerung hat das ICPE die «Push-Pull- Strategie» entwickelt: Rund um das Maisfeld wird ein Gras gepflanzt, dessen Duft den Stängelbohrer anzieht und abtötet. Zudem wächst zwischen den Maisreihen ein Bohnenkraut, dessen Duft den Stängelbohrer aus dem Feld vertreibt und das Unkraut unterdrückt. Ebenso kann eine bestimmte Schlupfwespenart dem Stängelbohrer erfolgreich zu Leibe rücken und den Befall reduzieren. Man sieht es geht auch anders.
 

CD-ROM

CD-ROM
CD-ROM: Gentechnik und Landwirtschaft
www.oeko.de

"Gentechnik und Landwirtschaft" vom Ökoinstitut Freiburg:
Unterrichtsmaterial für Schulen - CD-ROM informiert über Risiken der Gentechnik in der Landwirtschaft
Auf einer CD-ROM haben WissenschaftlerInnen des Öko-Instituts Unterrichts-materialien zu dem Thema „Gentechnik in der Landwirtschaft“ zusammengestellt. Mit den Vorschlägen möchte das Öko-Institut anregen, dass im Biologie-Unterricht über die ökologischen Risiken der Gentechnik kritisch diskutiert wird. Finanziert hat das Projekt die Stiftung Zukunftserbe.
Inhaltsübersicht / Referate und Diskussionsrunden/ Folienübersicht
Weitere Infos unter: www.oeko.de/mitte_index.htm
 => Grüne Gentechnik 
  


CD-ROM: Bestell Nr.:
ER 58, 3-933705-87-8,
19,90 Euro

   

Gentechnik und Lebensmittel. Sackgasse oder Fortschritt. Eine kritische Bestandsaufnahme     Klasse 8-13, Jugend- und Erwachsenenbildung
Direktbezug: Verbraucher-Zentrale NRW, Zentralversand, Adersstr. 78,
40215 Düsseldorf, Tel. 0180-5001433, Fax 0211-3809-235
eMail: publikationen@vz-nrw.de     www.verbraucherzentrale-nrw.de

Weitere Informationen / Online-Kauf [Verbraucher-Zentrale NRW]
Ein multimediales Lehr- und Lernmaterial, das die konträren Standpunkte aufzeigt, zahlreiche Informationen, Unterrichtsvorschläge, Adressen, Lexikon und Spiele zum Thema bietet.
Die Inhalte der CD-ROM beleuchten Hintergründe und vielfältige Aspekte zu diversen Fragestellungen rund um das Thema. Dabei werden nicht nur Methoden, Ziele, Nutzen/Risiko-Fragen erörtert, sondern auch mögliche Ursachen für bestehende Problemlagen und Lösungsansätze jenseits des Gentechnik-Einsatzes thematisiert.

Ausführliche Informationen
  

PC-Spiel
"Genomic Explorer"
Bundesministerium für Bildung und Forschung
Verein zur Förderung der Humangenomforschung
Deutsches Humangenomprojekt (DHGP)

PC-Spiel: im U-Boot auf Tauchkurs zu menschlichen Zellen
Mit dem neuen kostenlosen interaktiven Computerspiel sollen vor allem Schülerinnen und Schüler die Krankheitsbekämpfung durch Humangenomforschung kennen lernen.
Die CD wird z.B. über den Verein "Schulen ans Netz", "Jugend forscht", die "Biologie-Olympiade" und pädagogische Institute an Schulen verteilt und auf Anfrage kostenlos abgegeben.
Im Internet steht es zum Download bereit:

http://www.genomic-explorer.de

Sonstige Medien

Das Gentechnik-Informationsportal TransGen hat eine umfangreiche kommentierte Link-/ Bezugsliste von Materialien für den Schulunterricht mit zahlreichen Download-Angeboten  zusammengestellt:
www.transgen.de/Service/schule_material.html
 
Infosite zu Stammzellen von Helmut Hupfeld
Stammzell-Gewinnung

Stammzellen: Informationen und Materialien für den Unterricht
In der Zentrale für Unterrichtsmedien (ZUM) bietet Helmut Hupfeld (Lehrer am Gymnasium in Verden) eine umfangreiche gut strukturierte Sammlung von Informationen und Materialien rund um das Thema "Stammzellen" an, mit Schwerpunkt auf Basiswissen und Grundlagen. Anschauliche Infografiken ergänzen die fachlich fundierten Texte, die trotz der z.T. komplexen Sachverhalte in verständlicher Sprache verfasst sind. Die Sammlung eignet sich daher besonders z.B. für Haus- u. Facharbeiten sowie Referate, kann aber auch direkt im Unterricht zur Online-Information eingesetzt werden.

www.zum.de/Faecher/Materialien/hupfeld/Inhalt-Stammzellen.html
  

ZEITdokument 1/2002:
Bezug:
ZEIT-Verlag, Vertrieb
20079 Hamburg
Fax: 040/3280 549
eMail: plaeschke@zeit.de

Stammzellen - Embryonen als Ersatzteillager?
Die Forscher versprechen Therapien für unheilbar Kranke. Die embryonalen Zellen sind das ideale Rohmaterial für die Ersatzteilzucht im Labor: Zellersatz für Hirnkranke, Herzinfarktopfer oder Diabetiker. Doch die Verheißungen münden in ein moralisches Dilemma: Darf man, für welch hehres Ziel auch immer, menschliche Embryonen töten?
Das ZEITdokument beschreibt die wissenschaftliche Entwicklung - von den ersten Experimenten bis zum gegenwärtigen Stand im Labor -, es zeichnet die politische Debatte in Deutschland nach und es stellt die philosophische Frage nach Wert und Würde des Menschenlebens.
 

ZEIT-Punkte
Nr.2/1995
Die Bioethik fragt:
Was darf der Mensch
Zum Inhaltsverzeichnis

Die "ZEIT-Punkte" erscheinen in loser Folge als Sonderdrucke. Sie bündeln Artikel, die in der Wochenzeitschrift "DIE ZEIT" zu aktuellen Fragen erschienen sind, ergänzt um Orginalbeiträge, Grafiken und Literaturhinweise.
Themen u.a.: Tiere aus dem Genlabor, Babys aus der Retorte, Menschen am Tropf.
(nur für SekII geeignet), 99 S.
 

Informations-Dienste



Diese Abteilung ist in eine Extra-Seite ausgelagert worden.

 

Stand: 24.10.04/zgh Oberthema: Gen- & Biotechnologie/ Reproduktionsmedizin

Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten  
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt

Kontakt über uns Impressum Haftungsausschluss Copyright   © 1999 - 2014  Agenda 21 Treffpunkt