Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Themen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Kontakt
Impressum
   Haftungsausschluss

Globus Infografiken: Galerie Am stärksten von Wetterkatastrophen betroffen
Klima-Risiko-Index (KRI) 2020
  
G14443 / 29.01.21
Am stärksten von Wetterkatastrophen betroffen / Infografik Globus 13626 vom 13.12.2019 Großansicht

Abstract

 
 

Beim KRI-2021 werden 180 Länder anhand von 4 Indikatoren bewertet. Dabei wird nicht direkt der Wert des Indiktors verwendet sondern der Rang des Landes bei diesem Indikator in der Rangliste aller Länder. Der KRI ist dann das gewichtete Mittel aus diesen vier Rangzahlen, also eine Zahl von 1 (extrem betroffen) bis 180 (sehr wenig betroffen)
(s.u. Berechnung für Deutschland).

Der KRI wird für zwei verschiedene Zeiträume berechnet:
  • Jahresindex: Einzeljahr 2019  •  Langzeitindex: 20 Jahre 2000-2019

In der Weltkarte sind die Staaten gemäß Langzeitindex gefärbt von Rot (stark betroffen) bis Grün (wenig betroffen) zur KRI-Stufung [10, 20, 50, 100] (Grau: keine Daten).
Die zehn am meisten betroffenen Staaten sind benannt zusammen mit ihrem Rang.
Hier ergänzt wird der jeweilige KRI-Wert und die Top10-Länder beim Jahresindex.
  
Alle Top10-Länder zählen beim Langzeitindex zu den Entwicklungsländern,
bis auf Japan ebenso beim Jahresindex.
   

 
Jahres-Index 2019
Rg Staat KRI
1 Mosambik 2,67
2 Simbabwe 6,17
3 Bahamas 6,50
4 Japan 14,50
5 Malawi 15,17
6 Afghanistan 16,00
7 Indien 16,67
8 Südsudan 17,33
9 Niger 18,17
10 Bolivien 19,67
zum Vergleich
47 Österreich 56,83
56 Deutschland 61,33
96 Schweiz 85,50
    
Langzeit-Index 2000-2019
Rg Staat KRI
1 Puerto Rico 7,17
2 Myanmar 10,00
3 Haiti 13,67
4 Philippinen 18,17
5 Mosambik 25,83
6 Bahamas 27,67
7 Bangladesch 28,33
8 Pakistan 29,00
9 Thailand 29,83
10 Nepal 31,33
zum Vergleich
18 Deutschland 38,17
43 Österreich 56,6
45 Schweiz 57,67
 
Deutschland
  Die Jahresindex-Folge 40| 3 |56 Deutschlands für die Jahre 2017|2018|2019 zeigt, wie extrem sich die Dürre und Hitze in Europa 2018 hierzulande auswirkte.
Auch beim Langzeitindex liegt Deutschland (Ränge 25|17|18) im Vergleich zu vielen Industrieländern weit vorne, hauptsächlich wegen der Dürre und Hitzewelle 2003 und 2018, verbunden mit vielen vorzeitigen Toten, Ernteausfällen, Wald- und sonstigen Schäden.
Hinzu kamen die Orkane Kyrill 2007 und Friederike 2018 sowie wiederholt Hochwasser an Elbe (2002, 2006, 2013), Donau (2002, 2005, 2009, 2013) und Oder (2009, 2010)
  
Berechnung
für
Deutschland
  Die KRI-Berechnung basiert auf den vier Indikatoren der folgenden Tabelle, wobei nicht direkt der Wert des Indikators verwendet wird sondern der Rang Deutschlands bei diesem Indikator in der Rangliste aller bewerteten 180 Länder. Der KRI ist das gewichtete Mittel aus diesen vier Rangzahlen.
    
Beispiel: KRI-Jahresindex 2019 für Deutschland (DE)
Nr.
Indikator
Gewicht
Rang DE
Wert
1
Todesopfer
1/6
65
65/6

10,83

2
Tote per 100.000 Einwohner
2/6
102
204/6
34,00
3
Schäden in Mrd. US-Dollar (G$) KKP
1/6
11
11/6
1,83
4
Schäden in % vom BIP
2/6
44
88/6
61,33
KRI = Summe
368/6 61,33

  
Quelle:
Germanwatch:
  1) Deutsche Zusammenfassung (pdf):
2) Global Climate Risk Index 2021 (pdf):
     
  Keine Gewähr für die Korrektheit der Daten
  
 
Ergänzung (zgh):
    In der Weltkarte oben sind die Top10-Staaten und Deutschland gemäß Langzeitindex markiert und benannt. Die weiteren Inhalte wurden hier aus der Quelle ergänzt.
 
 
         
Hinweise zum Bezug der Infografik
Bezug der Grafik: 
In hoher druckfähiger Auflösung bei Globus-Infografik  
Online: 
bisher keine Quelle recherchiert
abgedruckt in:
bisher keine Quelle recherchiert
ähnliche Infografiken
  bisher nicht recherchiert
   

Stand: 13.12.19/zgh | Klimawandelfolgen | Naturkatastrophen |   zur Themenübersicht Folgen der Klimaerwärmun zum Seitenanfang

Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten  
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt

Kontakt über uns Impressum Haftungsausschluss Copyright   © 1999 - 2022  Agenda 21 Treffpunkt