Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Themen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Kontakt    Haftunsgsausschluss

Lexikon Goldener Reis    (Golden Rice)

Begriff

Goldenes Reiskorn
Goldener Reis" ist ein gentechnisch optimierter Reis, der wegen seiner goldenen Farbe (vom Betacarotin) so benannt wird. Mit Methoden der Gentechnik werden in normalen Reis zusätzliche Gene von anderen Organismen (Transgene) eingebaut, die ihn befähigen, Betacarotin (Vorstufe für Pro-Vitamin A) und Aminosäuren zu bilden, verschiedene Spurenelemente anzureichern und im Reis vorhandene Hemmstoffe auszuschalten, die die wichtige Eisenaufnahme verringern.
  

Hintergrund

"Goldener Reis:
nicht nur der Hunger sondern vor allem die einseitige Ernährung in der 3.Welt muss bekämpft werden
"
[Das-Parlament, 26.10.01]
Text als rtf-Datei bei der
Ev.Akademie-Boll

Für etwa 2,4 Mrd. Menschen ist Reis das Haupt-Nahrungsmittel, obwohl sich Reis als Grundnahrungsmittel nicht eignet: Es bewirkt schwerwiegende Mangelernährung durch Unterversorgung mit Vitamin A, Eisen u. anderen Spurenelementen sowie wichtigen Proteinen. Ca. 800 Mio. Menschen weltweit leiden unter akutem Vitamin-A Mangel mit gravierenden Gesundheitsfolgen: das Sehvermögen, das Immunsystem, die Blutbildung und das Skelett-Wachstum werden beeinträchtigt. Dadurch sterben weltweit ca. 2 Mio. Menschen und 500.000 Kinder erblinden jährlich.
Außerdem enthält normaler Reis Stoffe, die die Eisen-Aufnahme hemmen. Nahezu 3 Mrd. Menschen leiden daher unter Eisenmangel, darunter 1,8 Mrd. Frauen mit Eisenmangel-Anämie (Blutarmut).
Auch enthält Reis nur 1/10 der erforderlichen Menge an Aminosäuren, die wichtig sind für eine Vielzahl biologischer Funktionen, besonders für die Entwicklung im Kindesalter.
    

Ingo Potrykus
Peter Beyer

Faktenblatt (engl.)
"What is golden rice?"
[pdf, 73 KB, 1S,IRRI]

Der inzwischen emeritierte Schweizer Biologe Ingo Potrykus (ETH Zürich) und sein deutscher Kollege Peter Beyer (Uni. Freiburg) haben den "Goldenen Reis" entwickelt, zunächst jedoch aus einer Sorte, die nur in kühleren Klimazonen gedeiht. Sie übergaben ihre Forschungsergebnisse dem IRRI (International Rice Research Institute in Los Baños bei Manila, Philippinen) zur kostenlosen Verwertung. Nachdem Forscher am IRRI (das Mekka der Reisforscher) die zusätzlichen Gene in tropische Sorten eingekreuzt haben, eignen sich die neuen gentechnisch optimierten Reissorten als Grundnahrungsmittel und gelten bei ihren Verfechtern als das Wundermittel gegen die weltweit grassierende Mangelernährung durch den normalen Reis. Ingo Potrykus und Peter Beyer
konnten auch die beteiligten 6 Agrokonzerne (darunter Bayer und Monsanto) bewegen, auf Patentschutz und Lizenzgebühren zu verzichten, so dass der "Goldene Reis" als Saatgut sehr preiswert angeboten werden kann. Damit entfällt ein sonst übliches zentrales Argument gegen die "Grüne Gentechnik" (zu teuer für arme Bauern in den Entwicklungsländern).
  
Kritik Da der "Goldene Reis" durch Gen-Transfer entsteht, ist er ein gentechnisch veränderter Organismus (GVO), gegen den sich daher die übliche Palette von Gegen-Argumenten wendet (siehe: GVO/ Gefahren). Weitere Kritik ergibt sich aus einer grundsätzlichen Ablehnung "Grüner Gentechnik" .
 

 

zum Seitenanfangkontextbezogene Begriffe

internes Lexikon

 
Grüne Gentechnik
 GVO    Bt-Mais  
Katalyse-Lexikon Freisetzungsrichtlinie   Gentechnikgesetz  Gentechnologie    
Transgen-Lexikon GVO  Biosicherheit/ Biosafty  Gentransfer  Grüne-Gentechnik Marker-Gen 
unbeabsichtige Effekte bei GVO Pflanzen  
   
zum SeitenanfangUnterrichtsmaterialien
   

Nr.2 (März/April)/2003
Unterrichtsmaterialien:  Gentechnologie
Die Wochenschau  Nr.2 (März/April)/2003,  Sek. II  bietet eine Fülle von Ausschnitten aus Zeitungsartikeln und Fachbüchern sowie Grafiken und Statistiken zum Thema Gentechnologie. Diese Materialsammlung wird ergänzt durch kurze Begriffs-/Faktenerklärungen, Definitionen, Infoboxen, Aufgaben-/Arbeitsvorschläge. Zahlreiche Internetadressen geben Anregungen für Recherchen im Web.
Themen u.a.: Grüne Gentechnik; Genfood; Gentechnik gegen den Hunger; Welternährung durch nachhaltige Landwirtschaft; GVO-Pflanzen; Freiland-versuche; Gen-Transfer; Gen-Raps; Ökolandbau und Gen-Pflanzen; Gen-Soja; Enzyme; Allergiegefahr; EU-Kennzeichnungsgesetz; Verbrauchermacht;
Speziell zum "Goldenen Reis":
S. 61: Auszüge aus dem ZEIT-Artikel "Kampf ums Korn" [ZEIT, 33/8.8.02]
Weitere Informationen/ ausführliches Inhaltsverzeichnis/ Bezug
=> Unterrichtsmaterialien / Medien
siehe auch: Ernährung & Landwirtschaft
  

www.transgen.de

==>
Ernährung &
Landwirtschaft
  Welternährungstag   
Gen-/ Biotechnologie

"Grüne Gentechnik" - Ein Beitrag zur Welternährung? "
Die 6-seitie Unterrichtseinheit enthält aktuelle Daten und Zahlen zur Lage der Welternährung und zur Unter- /Mangelernährung. Arbeitsblätter erläutern inwieweit die Agrarforschung und der Einsatz gentechnisch veränderter Pflanzen (GVO) die Versorgung mit Nahrungsmitteln weltweit verbessern könnte. An den Beispielen "Goldener Reis" und "Süßkartoffel" wird aufgezeigt, wie Pflanzen mit Nährstoffen angereichert bzw. Ernteausfälle durch Viren und Schädlinge verhindert werden können. Die Arbeitsvorlagen enthalten Schüleraufgaben und zahlreiche Anregungen/ Links für weitere eigenständige Recherchen.
Im Kontext sind 2 weitere Unterrichtseinheiten interessant:
  -  "Grüne Gentechnik und Lebensmittelsicherheit" und
  -  "Grüne Gentechnik - ein Beitrag zur Entlastung der Umwelt?"
Infos / Hinweis zu diversen Materialien:  www.transgen.de/Service
Direkt zum Download von "Grüne Gentechnik" [pdf, 43,9 KB]
  
   
zum Seitenanfanginterne Links
Spezials: (keine)
Ober-Themen Gen- und Biotechnologie  Ernährung & Landwirtschaft  
   
zum Seitenanfangexterne Links / weiterführende Informationen
   
TransGen
www.transgen.de
Das Informationsportal TransGen stellt umfangreiche aktuelle und Hintergrund-Infos bereit mit dem Schwerpunkt Verbraucherschutz: gentechnisch veränderte Pflanzen, gentechnisch veränderte Lebensmittel (Genfood), Grüne Gentechnik,
Gentechnik-Gesetze, Kennzeichnung, Zulassungspraxis, Biosicherheit.
Speziell zum "Goldenen Reis":
- "Gelber Raps und Golden Rice"
-  Reis, unter "Nährstoffanreicherung" auch Hinweise zum "Goldenen Reis"
  
3sat-nano Gentechnik gegen Vitamin-A-Mangel. Drittwelt-Länder möchten nicht zum Experimentierfeld werden   
  
Prof. Dr. Peter Beyer
( Universität Freiburg)

Golden Rice": Ein gentechnologisches Produkt zur Bekämpfung von Vitamin A-Mangelerkrankungen in Entwicklungsländern."   Vortrag am 25.4.2001
  

Maxeiner & Miersch
 www.maxeiner-miersch.de

Die westliche Protest-gemeinde zieht gegen die Grüne Gentechnik zu Felde. Und sabotiert damit die Zukunft von Dritte-Welt-Ländern [taz, 24.8.02]
Das bekannte Autorenteam Maxeiner/ Miersch schlägt die Väter des Goldenen Reis, die beiden Gen-Forscher Peter Beyer und Ingo Potrykus, für den BundesUmweltPreis vor. "Im internationalen Reisforschungsinstitut IRRI auf den Philippinen verschenkten Genforscher Peter Beyer und Ingo Potrykus in einem symbolischen Akt ihre Erfindung an die Kleinbauern in den Entwicklungsländer. Zuvor war es ihnen gelungen 6 Weltkonzerne, darunter Bayer und Monsanto, zur Patentfreigabe der entscheidenden biotechnischen Verfahren zu bewegen. Dies war ein in der Wissenschafts- und Industriegeschichte bisher einmaliger Coup im Dienste der Humanität." [aus: Maxeiner/ Miersch: "Grüne Gentechnik mit gutem Gewissen"]
In ihrem Beitrag (auch im taz-Artikel links) plädieren Maxeiner & Miersch für den "Goldenen Reis" und kritisieren die Inderin Vandana Shiva (Trägerin des Alternativen Nobelpreises), die sich als weltweit bekannte Globalisierungskritikerin immer wieder gegen die Grüne Gentechnik im allgemeinen und gegen den "Goldenen Reis" im speziellen eingesetzt hat.
Biotech- Info.net Verschiedene Beiträge aus der Diskussion um Golden Rice (engl.)
   
ZDF-Spezial
Frontal 21
29.7.2003
Grüne Gentechnik: Segen oder Fluch?
In dem Spezial werden aus Pro-Gentechnik-Sicht einige Forschungsvorhaben (Gen-Kartoffeln, Gen-Saatgut) sowie die Protestaktionen von Greenpeace gegen diese Projekte dargestellt. Ministerin Künast wird in die Nähe von Gentechnik-Gegnern gestellt und wegen ihrer ausweichenden Kommentierung kritisiert.
Als Beispiel für "Segen" der Grünen Gentechnik wird im 2.Teil ausführlicher die Kontroverse über den "Goldenen Reis" behandelt. Die Vorteile werden hervorgehoben, aber mit Ulrike Brendel von Greenpeace kommen auch die Kritiker der Grünen Gentechnik zu Wort.
   

Stand: 30.11.03/zgh Thema Grüne Gentechnik
zur Themenübersicht zum Oberthema zum Seitenanfang

Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten  
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt

Kontakt über uns Impressum Haftungsausschluss Copyright   © 1999 - 2014  Agenda 21 Treffpunkt