Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Themen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Kontakt    Haftungsausschluss

 

Links:  Natur und Umwelt 

Aktuell/Neu    Umweltbildung    Angebote für Kinder/Jugendliche  
Informationsportale/ Lexika/ Zeitschriften  
Regierungs-Organisationen     Nicht-Regierungs-Organisationen
Wettbewerbe   Sonstiges    weitere learn:line-Angebote

  

zur Themenübersicht zum Oberthema

Aktuelles / neu eingestellt 

www.apug.de


Aktionsprogramm Umwelt und Gesundheit (APUG)
Das Aktionsprogramm Umwelt und Gesundheit wurde 1999 gemeinsam vom Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung und vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit ins Leben gerufen. Seit Herbst 2002 beteiligt sich auch das Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft. Das Aktionsprogramm wird von den Bundesoberbehörden Bundesamt für Strahlenschutz (BfS), Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR), Robert Koch-Institut (RKI) und Umweltbundesamt (UBA) wissenschaftlich begleitet. Ein Schwerpunkt der Arbeit des Aktionsprogramms ist es, die Bevölkerung über umweltbedingte Gesundheitsrisiken zu informieren.
Ab September 2004 gibt der neue elektronische APUG-Newsletter einen breiten Überblick über umwelt- und gesundheitspolitische Nachrichten sowie über neu veröffentlichte Forschungsberichte der am APUG beteiligten Ministerien und Bundesoberbehörden. Er informiert über internationale Aktivitäten der WHO oder der EU. Hinweise auf Broschüren, Internetseiten sowie Veranstaltungen zu "Umwelt und Gesundheit" runden den Inhalt ab. Der kostenlose APUG-Newsletter erscheint in loser Folge. Er kann abonniert werden unter  www.apug.de/newsletter/index.htm.
  

Broschüre
Link-Sammlung

"300-mal Umwelt im Internet"
Die Broschüre des Umweltministeriums erleichert die Suche nach Internetadressen im Umweltbereich: nationale und internationale Behörden, Stiftungen, unabhängigen Instituten, Forschungszentren, Umweltinformations- und Literaturdatenbanken.
Infos/ Download/ Online- Bestellung [BMU]
Direkt zum Download [pdf/ 1,39 MB/ 96 S; BMU]
  


Institut
Unternehmen & Schule

unternehmen-schule.de
Vernetzung von Schulen und Wirtschaftsunternehmen
Das bessere Zusammenspiel von Schule und Wirtschaft entscheidet über die Zukunft unserer Gesellschaft. Seit Beginn der 90er Jahre entwickelt "Unternehmen & Schulen" innovative Verfahren und Instrumente zur systematischen und nachhaltigen Vernetzung von Schulen und Wirtschaftsunternehmen. In Zusammenarbeit mit den IHKn, Arbeitgeberverbänden und der Schulbehörde wurden Kooperationsnetze aufgebaut, die in einigen Teilen Nordrhein-Westfalens bereits flächendeckende Ausmaße angenommen haben ("Präduale Systeme").
Basis des Verfahrens sind sogenannte "Lernpartnerschaften".
Weitere Infos, Kontakte/ Adressen

KURS 21 - Initiative zur Entwicklung eines Umwelt- und Nachhaltigkeitsdialogs zwischen Schulen und Wirtschaft

Ziel der Initiative ist es, bundesweit einen Umwelt- und Nachhaltigkeitsdialog zwischen Schülern und Unternehmen zu initiieren und langfristig zu institutionalisieren.   Infos: www.unternehmen-schule.de/KURS21
  
Umweltbildung



Arbeitsgemeinschaft 
Natur- und Umweltbildung

www.umweltbildung.de

Die Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung (ANU) ist eine Vereinigung der  Natur- und Umweltbildungseinrichtungen in Deutschland und von Einzelpersonen, die sich mit der Umweltbildung beschäftigen.
Zu den Aufgaben gehören u.a.
  • Förderung der Zusammenarbeit und des Informationsaustausches der Umweltbildungseinrichtungen und Unterstützung bei der Neugründung
  • Unterstützung von Initiativen zur Entwicklung und Erprobung neuer Modelle des Lehrens und Lernens im Natur und Umweltbereich
       

Arbeitsgemeinschaft
Regenwald und Artenschutz"  (ARA)
www.araonline.de
  

Die "Arbeitsgemeinschaft Regenwald und Artenschutz" (ARA) e.V. in Bielefeld ist nordrhein-westfälischer Stützpunkt des LK-Modellprogramms "21" - Bildung für eine nachhaltige Entwicklung - zum Thema: "Umwelt und Entwicklung".  
Die ARA fördert und berät Schulen bei der Entwicklung individueller Programme, organisiert und moderiert Fachgespräche, die klassische Themen der Umweltbildung (z.B. Naturschutz) oder der entwicklungspolitischen Bildung (z.B. Schulpartnerschaften) unter dem Gesichtspunkt "Globales Lernen" weiterentwickeln und neu gestalten möchten.
Weitere Tipps und Hinweise zu ihrer Unterstützung und Beratung finden Sie unter:  www.araonline.de
CreNatur
www.crenatur.de
CreNatur - "Naturerlebnis-Pädagogik"
Seit 1998 bietet "CreNatur" die berufsbegleitende Weiterbildung "Naturerlebnis-Pädagogik" an. Das Angebot richtet sich an haupt- und ehrenamtliche Kräfte in der Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbildung. Crenatur vermittelt eine anspruchsvolle Zusatzqualifikation, um Bildungsprozesse in der Natur erfolgreich zu initiieren.
Weitere Infos unter: www.crenatur.de    aktuelle Termine [pdf, 95 KB]
Kontakt: CreNatur, Naturerlebnis-Pädagogik,
Zur Schweizer Höhe 9,  53783 Eitorf,  Tel.: 02243-843 446,   Fax: 02243-843 445

     


GLOBE-Germany

www.globe-germany.de

Das GLOBE-Programm (Global learning and observations to benefit the environment) ist ein internationales Programm, das Umweltforschung und -bildung verknüpft. SchülerInnen erfassen regelmäßig Umweltdaten im Nahbereich der Schule und schicken sie per Internet an eine zentrale Datenbank in Boulder, USA.
Seit August 2000 ist Globe Teil des BLK-Modellprogramms "21" -Bildung für eine nachhaltige Entwicklung"

       


www.koeln-bonn.de/natur-kultur

Natur & Kultur e.V. : Bildungsinstitut für ökologische Forschung und Bildung. Außerschulischer Partner von Schulen seit 1992
Angebot für Schulen:
  • Beratung und Vermittlung von Projekten im Rahmen der Kooperationen Schule-Wirtschaft
  • Durchführung, Beratung und Betreuung der Lehrer und Schüler bei Energiesparprojekten in Schulen, Bildungseinrichtungen etc.
  • Projekte im Rahmen einer Stadtteilvernetzung
  • Qualifizierung im IT-Bereich für Jugendliche, sozial Benachteiligte und Multiplikatoren
  • Unterrichtsvorbereitung, Durchführung und Betreuung von Projekten zur Umwelt- und Naturerfahrung für Kinder und Jugendliche
  • Beratung und Erstellung von Präsentationen zum Schulprogramm mit Grafik, Layout etc.
         

www.nua.nrw.de

Die NUA (in Recklinghausen) ist eine Bildungseinrichtung des Landes NRW für Natur- und Umweltschutz. Sie kooperiert mit den Natur- und Umweltschutzverbänden und den Bildungseinrichtungen. Sie unterstützt u.a. Schulen durch Fort-/Weiterbildung und Medien aller Art. Bekannt ist auch der Umweltbus LUMBRICUS (rollendes Klassenzimmer, mobile Umweltstation).
      

Die Naturerkundungsstation Wolfsburg NEST bietet unter dem Rahmenthema "Nachhaltig leben in der Stadt" den Schulen insgesamt vier Projekte an.
Eines der Themen ist die Ökologische Stadtplanung. Hierfür konnte die Naturerkundungsstation das Stadtplanungsamt, Architektenbüros und örtliche Zeitungen als Kooperationspartner gewinnen. Das Regionale Umweltzentrum hat eine sechsstündige Unterrichtseinheit zur ökologischen Stadtplanung entwickelt und bereits in zwanzig elften Klassen während eines Schulvormittags mit sechs Unterrichtsstunden durchgeführt. Auf der Web-Site nest-wob.de finden Sie eine ausführliche Dokumentation, die zum Nachahmen einlädt.
  


Rollendes Umweltlabor


Gemeinsames Projekt von Ville-Gymnasium und Umweltnetzwerk Erftstadt
Ein zweiachsiger Bauwagen soll so hergerichtet und umgerüstet werden, dass er als "rollendes Umweltlabor" von Kindergärten und Schulen - auch benachbarter Kommunen -, von Jugendgruppen und Umweltverbänden zur Untersuchung von Ökosystemen wie z.B. Still- und Fließgewässern, Böden, Hecken, Waldbereichen, etc. eingesetzt werden kann. Hierzu müssen Unterbau, Fahrwerk, Elektroanlage und Heizung des Wagens saniert werden, die Inneneinrichtung (Schränke, Spüle, Arbeitsplätze) auf den neuen Zweck hin geplant und erstellt werden, der Wagen außen entsprechend seinem neuen Zweck gestaltet werden.    Mehr unter:
www.erft.de/schulen/vge/NoDesign/umweltlabor/umweltlabor.html

 

WDR-Lernzeit
Partnerbörse
Umweltbildung

www.lernzeit.de

Service der WDR-Lernzeit
Ein Service für Schulen, die Partner für Umweltprojekte suchen:
die Partnerbörse Umweltbildung
www.lernzeit.de/aktuelles/link220900.phtml

       
Angebote für Kinder / Jugendliche 





www.econautix.de

EcoNautix: Umwelt für Jugendliche:
Mit einem neuen Internetangebot will der BUND ( Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland) Jugendliche für Umweltthemen sensibilisieren.
Angebot u.a.: Der Button "Basics" öffnet ein Menü mit den grundlegenden Umwelt-Themen: Klima, Wald, Regenwald, Energie, Müll, Verkehr, Wasser, Naturschutz. "Aktiv" enthält Tipps, Termine, Job-Börse (BUND-Pratikastellen u.ä.), Reisebörse (vorwiegend Angebote der BUND-Jugend)  und Links/Adressen zu bekannten Jungendverbänden mit Umweltbezug.
Infos, Tipps, Links, Lexikon, Archiv, alles jugendgerecht aufbereitet und daher z.B. für Schulreferate gut geeignet. 
Auch der Spaß kommt nicht zu kurz:  "Adventures" und Spiele  werden angeboten.
 

www.emil-gruenbaer.de
Emil Grünbär rettet die Umwelt
Viele lustige Spiel- und Basteltips, Tierrätsel und Ratschläge, wie man z.B. Pflanzen selbst ziehen kann. Schöne Geschichten zum Mitmachen und Begeistern.
http://www.emil-gruenbaer.de

Greenpeace for Kids
Kids erfahren vieles über bedrohte Tiere und deren Lebensweise. Geräuscheraten, Basteln, Malen, Experimentieren, Kontakte zu "Greenteams" und vieles andere.
www.greenpeace.de/kids
 

DIE NATURDETEKTIVE
www.naturdetektive.de

Die Naturdetektive sind entstanden, um den Begriff und den Inhalt der  "Internationalen Konvention über die Biologische Vielfalt" in der  Öffentlichkeit bekannt zu machen - gefördert vom Bundesumweltministerium (BMU) und Bundesamt für Naturschutz (BfN) bei der Zentralstelle für Agrardokumentation und –information (ZADI).
Jede/r kann mitmachen! "Vom Schul- zum Bürger-Projekt" lautet das Motto! Ob Schüler, Schülergruppen, Schulklassen, Eltern mit ihren Kindern, Naturschutzgruppen oder auch Einzelpersonen. Die Natur auf neuen Wegen erfahren, Unbekanntes oder auch schon Vergessenes wieder entdecken stehen im Vordergrund der "Naturdetektive".
Die Partnerliste auf der Website bietet eine gut sortierte Linksammlung und enthält nahezu jede wichtige Institution in Deutschland.
  

www.grasloewe.de
Wie aus den "Grünen Motten" Die Graslöwen wurden
Eine Rückschau von Susanne van Lessen und Franziska Guderian.
Die Graslöwen haben eine ungewöhnliche Entstehungsgeschichte. Am Anfang stand ein Wettbewerb. In den Jahren 2000 und 2001 veranstalteten die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) und der KI.KA den "Graslöwen TV"-Wettbewerb. Gesucht wurden Fernsehformate für Kinder, das Umweltthemen unterhaltend erzählen. Einsendungen kamen in die Vorauswahl. Die AutorInnen wurden gebeten, ihre Entwürfe konkreter auszuarbeiten. Dazu wurden ihnen Hilfestellung angeboten, sowohl durch die Umweltpädagogen der DBU als auch durch Fernsehdramaturgen. ...
mehr bei TeachersNews
  


www.naturfreundejugend.de


www.kindergipfel.de

Kinder und Jugendliche der Naturfreundejugend engagieren sich für die Umwelt, legen selbst Hand an, übernehmen Bachpatenschaften oder kämpfen gegen Umweltverschmutzung und Großprojekte. Partner sind unter anderem Schulen, Jugendgruppen, andere Jugendverbände, Jugendzentren, Städte und Gemeinden, Bildungseinrichtungen, Naturfreundehäuser und Jugendherbergen im In- und Ausland. Zu einem Aushängeschild des Verbandes sind dabei der sanfte Tourismus und die Umweltbildung geworden.
Die Naturfreundejugend organisiert den    Kindergipfel 
und Jugend-Beteiligungs-Projekte (www.kidspower.org/projekt21
  
 

Eine kindgerecht aufbereitete Naturschutz-Site der Naturschutzjugend NAJU

Angebot  u.a.: aktuellen Informationen; Wissenskiste; Spiel und Spaß; Abenteuerfreizeiten; Pinnwand; Mitmachaktionen; Naturerlebniswettbewerb "Erlebter Frühling"; 
www.naju.de/rudi/startseite/index.html 
Informationsportale / Lexika / Zeitschriften


www.vistaverde.de

Informationsportal für Umwelt und Natur online
Ein neues Informationszentrum für Umwelt und Natur ist online. Interessierte können sich über einschlägige Zeitungs- und Agentur-Meldungen aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft informieren. Ein Verzeichnis bringt über 2500 Web-Adressen der wichtigsten Akteure im Umwelt- und Naturschutz, in Foren können aktuelle Fragen diskutiert werden. Als besonderen Service gibt es die neuesten Nachrichten, Tipps und Infos täglich per eMail-Newsletter.
 

Katalyse Umweltgruppe
www.katalyse.de
Zu sämtlichen Themenkomplexen der Umweltdiskussion will das Lexikon neben Begriffsdefinitionen umfassende Hintergrundinformationen und Tipps bieten.
www.katalyse.de/umweltlexikon
Das Umweltjournal liefert laufend aktualisierte Nachrichten und Infos.
www.umweltjournal.de
 
UmweltschutzWeb.de

Umwelt-Portal.com
Kids für die Umwelt 
Umweltschutz-NEWS.de
Artenschutz.info
Regenwaldschutz.de

Der Gymnasiast Christoph Schneider begann im Oktober 1999 die Website UmweltschutzWeb.de-Netzwerk, die er seither alleine ausbaut. Er stellt täglich Informationen, Berichte und Aktionsvorschläge ein, beantwortet Anfragen und pflegt die Kontakte zu Umweltverbänden. Für sein Umweltengagement wurde  Christoph Schneider u.a. mit dem "Hoffnungspreis" der Deutschen Umweltstiftung e.V. ausgezeichnet.
Das Netzwerk integriert insgesamt 5 Sites (siehe linke Spalte). 
Umwelt-Portal.com bietet eine ständig wachsende strukturierte Linksammlung, in der  Interessierte ihre eigene Site anmelden können.
Weitere Infos in einer Pressemitteilung zur Eröffnung eines Webkatalogs
       
Zeitschrift Natur Auszüge aus dem aktuellen Heft und ein Überblick über die Entwicklung des Natur-Aktien-Index NAX.   http://www.natur.de
PUNKT-UM.NET

Datenbank OekoDok

http://www.punkt-um.net
Wöchentlich aktualisierte Informationen zu den Themen Nachhaltigkeit und Umwelt.
Darunter: Aktuelle Termine und die Datenbank OekoDok mit Abstracts zu 60.000 Zeitschriftenartikeln seit 1987.
 
Regierungs-Organisationen (RO)  (national, alphabetisch)


www.bmu.de
 

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU)
Aktuelle Informationen: Pressemitteilungen, Reden, Stellungnahmen, Termine
Links, Download-Materialien, Newsletter.
Eine Suchfunktion und Themen von A-Z helfen, das umfangreiche Angebot zu erschließen. 

www.bfn.de
 
Das Bundesamt für Naturschutz ist eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich
des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU). Das BfN berät das BMU in allen Fragen des nationalen und internationalen Naturschutzes und der Landschaftspflege, fördert Naturschutzprojekte, betreut Forschungsvorhaben und genehmigt die Ein- und Ausfuhr geschützter Tier- und Pflanzenarten.
Der Schwerpunkt des BfN-Angebotes bezieht sich auf den Artenschutz und die Biologische Vielfalt insgesamt. Das BfN ist auch die Vollzugsbehörde des Washingtoner Artenschutzübereinkommens (WA) und überwacht die Einhaltung weiterer internationaler Abkommen zum Umweltschutz.
 

 www.umweltrat.de
 
Sachverständigenrat für Umwelt (SRU) ( "Umweltrat", "Umweltweise") 
Der Umweltrat ist ein Beratungsgremium der Bundesregierung mit dem Auftrag,
die Umweltsituation und Umweltpolitik in der Bundesrepublik Deutschland und deren Entwicklungstendenzen zu begutachten sowie umweltpolitische Fehlentwicklungen und Möglichkeiten zu deren Vermeidung oder Beseitigung aufzuzeigen. Der "Rat von Sachverständigen für Umweltfragen" setzt sich aus sieben Hochschullehrern verschiedener Fachdisziplinen zusammen, die interdisziplinär unter Berücksichtigung naturwissenschaftlicher, technischer, ökonomischer, rechtlicher und ethischer Gesichtspunkte arbeiten.
Alle zwei Jahre (gerade Jahre) hat der SRU ein Gutachten für die Bundes-regierung zu erstellen. Die Gutachten ab 1994 sind online abrufbar über die Homepage des SRU. 
Zusätzliche Gutachten oder Stellungnahmen zu umweltpolitischen Einzelfragen können vom SRU nach eigener Wahl erarbeitet oder vom Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit beauftragt werde.
 


www.umweltbundesamt.de

Umwelt im Netz: Linksammlung des Umweltbundesamts
Das Umweltbundesamt hat eine umfangreiche Linksammlung erstellt, die auch internationale Webadressen einbezieht, gegliedert in: Bund, Länder, Forschung, Verbände, Informationsdienste, Datenbanken, Suchmaschinen, internationale Organisationen, Verbände; neuerdings auch Staaten.
www.umweltbundesamt.de/www-links/
 
Nicht-Regierungs-Organisationen (NRO) 
(kleine Auswahl: mit deutschsprachigem Angebot / alphabetisch)

Biosphere Expeditions


www.biosphere-expeditions.org

Die Organisation bietet aktiven und unmittelbaren Naturschutz für alle. Das Ziel ist es Menschen vor Ort mit unseren Expeditionsteams zu begleiten, um Tiere und deren Lebensräume auf unmittelbare, nachhaltige, ethische und direkte Art zu schützen. Es wird stets mit einheimischen Wissenschaftlern und Helfern im Gastland zusammengearbeitet. Darüber hinaus kommen mindestens 2/3 des Expeditionsbeitrages dem Projekt direkt zu gute. Es werden weder wissenschaftliche, noch irgendwelche anderen Vorkenntnisse vorausgesetzt.
  
Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)
Eine der größten NROs, mit einem umfangreichen vielseitigen Webangebot, mit zahlreichen Themenschwerpunkten im Umfeld des Naturschutzes. Für Kinder und Jugendliche sind Extra-Websites geschaltet. Der BUND bietet einen kostenlosen eMail-Newsletter an, der bei aktuellen Ereignissen i.d.R. mehrmals pro Woche verschickt wird.


Deutscher Naturschutz Ring (DNR)
www.dnr.de

Der Deutsche Naturschutzring (DNR) ist der Dachverband der im Natur- und Umweltschutz tätigen Verbände in Deutschland.
Im Jahre 1950 mit ca. 19 Verbänden gegründet, gehören dem DNR heute 98 Mitgliedsverbände an. Angesichts der schnell wachsenden Umweltprobleme und der vielfältigen Nutzungsansprüche an Natur und Landschaft braucht Natur- und Umweltschutz mehr denn je eine starke Lobby. Der DNR ist diese Lobby:
Themen u.a.: bedrohte Tier- und Pflanzenarten, Schutzgebiete, Verkehr, Freizeit, Tourismus, Stadtökologie, Energie- und Wirtschaftspolitik Als Dachverband greift der DNR regional, national und international bedeutsame Themen auf.

 

Earthwatch

www.earthwatch.org/de

Earthwatch ist eine internationale Umweltorganisation. Dort engagieren sich Menschen, die Umweltprojekte in der ganzen Welt finanziell unterstützen und an den Projekten mitarbeiten und Wissenschaftler bei der Feldforschung unterstützen. Um bei einem der 140 Projekte in der ganzen Welt mitarbeiten zu können werden jedoch keine speziellen Vorkenntnisse vorausgesetzt.
   


 

Global Challenges Network e.V. (GCN) wurde 1987 von dem Physiker und Träger des Alternativen Nobelpreises, Prof.Dr. Hans-Peter Dürr, gegründet. GCN stellt sich umwelt- und sozialverträglichen Herausforderungen und sieht  in der Zusammenarbeit aller gesellschaftlichen Gruppen eine notwendige Vorraussetzung für lösungsorientiertes Handeln. GCN strebt deshalb an, Wissenschaft, Wirtschaft, Medien, Bürgerinitiativen und engagierte Bürgerinnen und Bürger in ausgewählten Projekten für eine interdisziplinäre Zusammenarbeit zu gewinnen.   www.gcn.de

www.greenpeace.de
www.greenpeace.org (engl.)
Die bekannte internationale Umweltorganisation engagiert sich weltweit in zahlreichen Feldern des Natur-, Umwelt- und Klimaschutzes und gegen genmanipulierte Nahrung.
Berichte von aktuellen Aktionen, Bereitstellen von Daten, Publikationen, zahlreiche Studien zu diversen Themen des Natur-, Umwelt- und Klimaschutzes
Täglich aktuelle Infos auf der Homepage, auch kostenloser täglichen Newsletter per eMail.
Per Abbo gibt es 6 mal im Jahr das Greenpeace-Magazin.

 

www.nabu.de


www.nabu.de/nh/

Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) ist mit über 360.000 Mitgliedern einer der großen Umweltschutzverbände Deutschlands mit einer inzwischen über 100-jährigen Vereinsgeschichte.  
Übergreifendes Ziel:  Natur bewahren und Zukunft sichern
Themen u.a.: konkreter Naturschutz vor Ort; wissenschaftliche Forschung; politisches Engagement;  Umweltbildung; Öffentlichkeitsarbeit durch vielfältige Gespräche mit Wirtschaft, Politik und gesellschaftlichen Interessensgruppen, auch im Rahmen internationaler Zusammenarbeit.
Neben aktuellen und Hintergrund-Informationen gibt es ein umfangreiches Service-Angebot, auch für Kinder ("Rudi Rotbein") und Jugendliche (NAJU)
Per Abo. gibt es 6 mal pro Jahr  das NABU-Magazin "Naturschutz heute
  

www.robinwood.de
1982 schlossen sich ein Dutzend UmweltschützerInnen zusammen, weil sie dem lautlosen Sterben der Wälder nicht länger tatenlos zusehen wollten. Sie nannten sich - inspiriert von der legendären Figur des Robin Hood - ROBIN WOOD, und zogen aus, um als "Rächer der Entlaubten" gewaltfrei in Aktion zu treten. Zu Beginn war vor allem der saure Regen das Thema. Mittlerweile hat der Verein rund 2.300 Mitglieder in rund 20 Städten arbeiten Regionalgruppen. 
Weitere Themen sind hinzugekommen: gegen die Zerstörung der Wälder und Tropenwälder, gegen Energieverschwendung und für eine vernünftige Verkehrspolitik. Robin Wood versucht immer wieder durch spektakuläre Aktionen,  begleitet durch  Informationsstände, Vorträge und Veröffentlichungen, Politik und Gesellschaft zu beeinflussen. 
Per eMail gibt es einen kostenlosen Newsletter, per Abo 6 mal pro Jahr das Robin Wood Magazin.

  
UfAZ
Umweltforum
für Aktion und
Zusammenarbeit

www.ufaz.de

Das UfAZ will im Internet die Kommunikation, Koordination und Kooperation im Agenda 21 Prozess unterstützen. Unter dem Dach dieses virtuellen Gebäudes gibt es Zugang zu  4 Flügeln mit insgesamt 25 Räumen, ein  "Agenda21-Netzwerk, das für den gesamten deutschsprachigen Raum Personen und Organisationen aller Coleur verbindet, die sich engagiert, strukturiert und kooperativ für den Erhalt unserer natürlichen Umwelt und den verantwortungsvollen Umgang mit unseren Ressourcen einsetzen - beruflich oder privat!" (Zitat aus der Website);
 

Wissenschaftsladen, Bonn 
www.wilabonn.de

Der Wissenschaftsladen Bonn e.V. gehört zur Arbeitsgemeinschaft der 25 deutschen und österreichischen Wissenschaftsläden (AWILA). Als gemeinnützige selbstverwaltete Einrichtung stellt der Wissenschaftsladen Bonn kostendeckend (nicht gewinnorientiert) seinen Service und seine Leistungen zur Verfügung in folgenden Bereichen:
Beratung/Projektentwicklung; Fort-/Weiterbildung; Recherchen/Gutachten,
darunter:
  • praxisorientierte Umweltberatung durch speziell geschulte Mitarbeiter/innen zur Lösung alltäglicher Umweltfragen
  • Vermittlung von Kontakten zu Fachleuten in universitären und freien Forschungseinrichtungen
  • Projektberatung bei der Planung und Realisierung von innovativen Ideen
     



www.wwf.de
www.panda.org (engl.)
 

World Wide Fund for Nature (WWF)
Weltweit größte Umweltorganisation mit über 4,7 Mio. Mitgliedern

Der WWF verfolgt das Ziel, das Leben auf der Erde in seiner Vielfalt zu bewahren. Die internationalen Aktionen beziehen sich daher im Schwerpunkt auf den Natur- und Umweltschutz: Erhalt und Ausbau der biologischen Vielfalt und von dazu notwendigen intakten Ökosystemen, regional wie international.
Eine Unterwebsite zum Klimaschutz bietet die deutsche Website nicht. Das Klimaschutz-Angebot kann aber über die Such-Funktion recherchiert werden. Die internationale Website bietet einen Zugang zu den diversen Programmen in Ländern und Regionen.

Besonders inhaltsreich ist die Website in der Schweiz (deutsch):
    www.wwf.ch
  

Wuppertal Institut
für Klima, Umwelt, Energie
www.wupperinst.org 


MIPS für Kids
   

Das Wuppertal Institut für Klima, Energie und Umwelt analysiert / bilanziert Stoff- und Energieströme im gesamten "Lebenslauf" eines Produktes oder einer Dienstleistung und ermittelt so den "ökologischen Rucksack / Fußabdruck"  mit dem Ziel, den Material-Input pro Service-Einheit (MIPS) in den reichen Industrienationen  in ca. 2 Generationen auf ein Zehntel (FAKTOR 10-Konzept) zu senken.

Mit der Schulaktion  MIPS für Kids   wurde versucht, das wissenschaftliche MIPS-Konzept auf  schulische Bedürfnisse umzusetzen. Hierzu werden Medien  und  Beratung angeboten.
    

Non-Governmental-Organizations (NGO) 
(englischsprachig, alphabetisch)

  
Natural Resources Defense Council (NRDC www.nrdc.org )
Internationale Vereinigung mit über 500 000 Mitgliedern

Ziel: Schutz und Wiederherstellung der Lebensgrundlagen auf der Erde: Pflanzen, Tiere, Menschen, Öko-Systeme: Luft, Land und Wasser.
Bereitstellen von Daten, Publikationen, aktuellen Infos.
  
Wettbewerbe 

Es gibt zahlreiche Wettbewerbe im Natur- und Umweltbereich, die auf einer Extraseite "Wettbewerbe" zusammen mit anderen Agenda 21- relevanten Wettbewerben dargestellt werden. Hierbei handelt es sich um turnusmäßig immer wieder durchgeführte Wettbewerbe.
Alle jeweils aktuell laufenden Wettbewerbe sind in einer gemeinsamen chronologisch nach Einsendetermin sortierten Liste zusammengefasst.
Von dieser Seite erreichen Sie auch das Archiv mit abgelaufenen Wettbewerben sowie Nachrichten über deren Sieger und Preise.
  
Sonstige Angebote 

Internet-Ratgeber Umwelt: Das Umweltinstitut München hat Informationen zu den meistgestellten Fragen der Umweltberatung ins Internet gestellt, z.Z. 150 Fragen rund um die Themen Elektrosmog, Wohngifte, Schimmelpilze, Energiesparen, Lebensmittel, Gentechnik und Radioaktivität.
Außerdem helfen weiterführende Links und Kontaktadressen dem Benutzer bei vielen Problemen.

www.umweltinstitut.org/antworten
 


www.nawaro-hessen.de
Nachwachsende Rohstoffe: neues Hessisches Internetportal
Eine neue Informations- und Kommunikationsplattform zum Thema "Nachwachsende Rohstoffe" hat das Hessische Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Forsten und in Kooperation mit der Justus-Liebig-Universität Gießen erstellt.
Angebot u.a.: alternative Nutzungsmöglichkeiten von Pflanzen als nachwachsende Rohstoffe; Produkte, Verarbeitung, Forschung; ergiebige strukturierte Linksammlung
  
 
www.naturparke.de
Naturparke im Internet
Der Verband Deutscher Naturparke hat seinen Internetauftritt überarbeitet und bietet unter www.naturparke.de ab sofort ein Informations-Portal für alle 92 deutschen Naturparke an. Er gibt einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen vor Ort und informiert allgemein über Themen wie Natur und Landschaft, Erholung und Umweltbildung sowie die Geschichte der Naturparkbewegung.
  
Weitere learn:line  Angebote 

MatNaT

Arbeitsbereich für das mathematisch-
naturwissenschaftlich-
technische Aufgabenfeld

MatNaT steht für alle Schulfächer, die dem mathematisch- naturwissenschaftlich -technischen Aufgabenfeld an allgemeinbildenden Schulen angehören. In dem Angebot sind Modellversuche, Handreichungen und Materialien für die Fächer zusammengefasst. Unterrichtssequenzen für alle Jahrgangsstufen sind ebenso verfügbar wie eine Knobelecke und Klausurvorschläge, Beiträge zum differenzierenden wie zum facherübergreifenden Unterricht. Weiterhin werden Vorschläge zur Öffnung von Schule und zur Kooperation mit Institutionen gemacht.
http://php.learnline.de/angebote/blickpunktmatnat/hauptseite.php3
  

Neues Learn:Line Angebot zum Thema  "Nordsee"
mit folgendem Oberbegriffen: Lebensraum, Tiere, Pflanzen, Gefahr, Schutz, Forschung, Aktuell, Klassenfahrt, Extras.
http://www.learn-line.nrw.de/angebote/nordsee
  

Neues Learn:Line Angebot zum Thema   "Wiese"
Auf der Wiese gibt es buchstäblich Hunderte von Lebewesen, wie Insekten, Spinnen, Weichtiere, Blumen und andere Pflanzen. Alle laden uns ein, ihre Wiese zu entdecken.  Im neuen Learn:Line Angebot wird ein Unterrichts- projekt der Grundschule zur Wiese exemplarisch vorgestellt.
www.learn-line.nrw.de/angebote/gs_wiese
  


Stand: 07.01.03/zgh

Thema:  Natur & Umwelt

zur Themenübersicht zum Oberthema zum Seitenanfang


Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten  
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt

Kontakt über uns Impressum Haftungsausschluss Copyright   © 1999 - 2017  Agenda 21 Treffpunkt