Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Themen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Kontakt    Haftungsausschluss

Lokale Agenda 21 und Schule in NRW: weitere Städte
       
Beispiele von
Schulprojekten
in
Alphabetisch nach Ortsnamen aufgelistet
Hamm, Jülich, Neuss
Gemeinde, Stadt, Kreis
 
   
Hamm
 
Beispiele von
Schulprojekten in

Hamm
  • Die GE Friedensschule Hamm berichtet über die Projekte "Solarmobil" im Schwerpunkt Technik11 (1996/97 BIS 1999) und Solarenergienutzung online (2000) gleichfalls über das Projekt Renaturierung der Geithe im Schwerpunkt Umwelt. Darüber hinaus werden eine Reihe von Referaten und Facharbeiten zu Agenda 21-Themen vorgestellt
  • RS Günther-Eckerland-Schule ist Umweltschule in Europa. In den folgenden Feldern ist die Schule aktiv: Stadtökologie, Abfallvermeidung, Schule zum Wohlfühlen, Energie sparen, gesunde Ernährung und ökologische Schulumfeldgestaltung.
    http://www.gers.de/portrait/umwelt.htm
  • Naturnahe Schulhöfe
    In der Stadt Hamm hat sich die Umgestaltung von Schulhöfen im Rahmen des Modellprojekts „Ökologische Stadt der Zukunft“ zu einem wichtigen Projektbaustein entwickelt. Von 1994 bis 1999 sind an insgesamt 39 Hammer Schulen im gesamten Stadtgebiet Maßnahmen zur naturnahen Umgestaltung von Schulhöfen durchgeführt worden.
Kontakte
AnsprechpartnerInnen
Links
in Hamm
  • Geschäftsstelle Lokale Agenda 21
    Stadthaus
    Stadthausstraße 3
    59065 Hamm
    Ihre Ansprechpartner:
    Raphael Völler
    Tel.: 02381/17-4150
    voeller@stadt.hamm.de
    Thomas Doert
    Tel.: 02381/17-4158
    doert@stadt.hamm.de
  • Hamm ist "Ökologische Stadt der Zukunft" ein vom Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz geförderten Modellprojekt.
    http://www.hamm.de/oekostadt/
  • Forum für Umwelt und gerechte Entwicklung e.V., Einsatz u.a. für fair gehandelte Produkte, Hamm
    http://www.fuge-hamm.de/
  • Schulbiologisches Zentrum im Maximilianpark
    http://www.maximilianpark.de/
  • Beschäftigungsnetzwerk Radbod
    Die Stadt Hamm initiierte das kommunale Beschäftigungs- und Qualifizierungsprogramm „Netzwerk Radbod“, um den durch den Strukturwandel ausgelösten negativen Entwicklungen des Arbeitsmarktes entgegenwirken zu können.
  • Kulturbahnhof Hamm
    Ziel des Projekts, das seit 1997 im Rahmen eines kooperativen Verfahrens umgesetzt wird, ist die Umnutzung des ehemaligen Eilpostschuppens der Deutschen Bahn zum „Kulturbahnhof“.

 

Aktivitäten:
  • Die Abfallberatung in Hamm (ASH) bietet für Schulklassen der Primar- und SekundarstufeI aus Hamm eine Recyclinghof-Rallye an. (2005)
    Abfallberatung des ASH
    Tel.: 02381/17-8281
    Weitere Informationen
  • Begleitend zur Einführung der CD-Sammelaktion bietet die Abfallberaterin des ASH, Marion Weimann, Bastelaktionen für Kinder- und Jugendgruppen an.
    Interessierte melden sich bitte unter 02381/17-8281.
   
Jülich
 

Beispiele von
Schulprojekten in

Jülich


Agenda 21 in Jülich

  • Der Wasserschulgarten ist im Zusammenhang mit dem Grünen Klassenzimmer der Landesgartenschau Jülich 1998 als Modellprojekt mit Unterstützung des Forschungszentrums Jülich, der Landesregierung NRW und der Stadt Jülich angelegt worden.
    Das Gymnasium Zitadelle stellt u.a. das Projekt Wasserschulgarten vor. Arbeitsgruppe arbeiten zu folgenden Themen:
    • Gruppe 1 Pflanzen Zeigerorganismen
    • Gruppe 2 Tiere (biologische Gewässeruntersuchung)
    • Gruppe 3 Plankton
    • Gruppe 4 Chemische und physikalische Gewässeruntersuchung
  • Die meisten Schulen sind im Netzwerk "Wasserschulgarten im Brückenkopfpark Jülich" mit Projekten beteiligt.

 

Kontakte
AnsprechpartnerInnen
Links
in Jülich
  • Agendabüro
    Neues Rathaus; Große Rurstraße 17
    Zimmer 163 (Nebengebäude)
    Tel.: 02461 - 63359 + 63365
    Fax: 02461 - 63362
    E-Mail: agenda@juelich.de
    Internet: www.juelich.de/agenda
  • Der Brückenkopfpark Jülich bietet Schulen die Nutzung des Wasserschulgartens als außerschulischen Lernort. Die Betreuung erfolgt durch wissenschaftliche Mitarbeiter des Forschungszentrums Jülich und durch Mitarbeiter des Brückenkopf-Parkes. Das Programm gliedert sich in drei Kursen:

Anmeldung:
Brückenkopf-Park Jülich GmbH * Grünes Klassenzimmer
Ruraustr. 11, 52428 Jülich
Tel.: 02461/9795-19; FAX: 02461/9795-22
E-Mail: baehr (bei) gymnasium-zitadelle.de
Das Anmeldeformular zum Ausdrucken (PDF; 96KB)

  • Der Solar-Campus Jülich ist ein von Fachhochschule und Studentenwerk Aachen gemeinschaftlich realisiertes Bauprojekt auf der Jülicher Wilhelmshöhe, das mit Unterstützung der AG Solar des Landes NRW besonders ökologisch und energiesparend umgesetzt wurde. Durch ein wissenschaftliches Begleitprogramm werden Nutzen und Auswirkungen einzelner Maßnahmen beurteilt.
  • Die offizielle Homepage der Stadt Jülich: http://www.juelich.de/
Neuss
 
Beispiele von
Schulprojekten in

Neuss
  • Das Berufskolleg für Wirtschaft und Informatik in Neuss arbeitet schon seit den 90ger Jahren mit Schülerinnen und Schülern im Umweltbereich.
    Sie ist die zweite bundesdeutsche Schule, die nach der EG-Öko-Auditverornung (EMAS) validiert (2000) und erfolgreich revalidiert (Februar 2003) wurde. Das Umweltmanagementteam des Berufskollegs Neuss hat Dezember 2003 das Heft "Umwelterklärung 2003" herausgegeben und informiert über die Aktivitäten und das Ökoaudit in der Schule. (Zum Inhaltsverzeichnis)

 

Kontakte
AnsprechpartnerInnen
Links
in Neuss

 

Neusser Eine-Welt-Initiative NEWI e.V.Neusser Eine-Welt-Initiative NEWI e.V

Den ersten Beschluß des Rates zur Lokalen Agenda 21 vom 8.11.1996 und weitere Informationen finden Sie auf der NeussAgenda Seite der Stadt.

 

   


Page-Info:  created 3.12.2003 (kre)

Stand: 10.03.2008 / kre

Zur Themenübersicht Zur naechst hoeheren Ebene Zum Seitenanfang


Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten  
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt

Kontakt über uns Impressum Haftungsausschluss Copyright   © 1999 - 2021  Agenda 21 Treffpunkt