Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Themen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Kontakt    Haftungsausschluss

Links:   Wasser

       
Bachpatenschaften

Kontakt:

Thomas Lucker,  Aktion Fischotterschutz e.V.
OTTER-ZENTRUM,
29386 Hankensbüttel,
Tel. 05832 980825,
Fax 05832 980851
www.otterzentrum.de,   www.blauesnetz.de

Material und Website zu Bachpatenschaften
Die Website blauesnetz.de informiert über das Naturschutzprojekt Fischotterschutz und gibt Anleitung zum Aufbau von Bachpatenschaften aus den Erfahrungen im Isenhagener Land.
Im Rahmen des Projektes wurde auch eine Broschüre mit Arbeitsmaterialien für den Aufbau von Bachpatenschaften in der Schule (Klasse 3-7) und in der freien Jugendarbeit erstellt. Sie enthält vielfältige Informationen zu den Projektbausteinen Fließgewässer untersuchen, Bachpatenschaften übernehmen, Ergebnisse im Internet präsentieren.
Hrg.: Aktion Fischotterschutz e.V. (2004): Naturschutz im Unterricht Nr. 2 -
Unser Bach unter der Lupe. 52 S., DIN A 4, vierfarbig mit 14 kopierfähigen Arbeitsblättern. 7,50 € (zuzügl. 2,00 € Porto und Verpackung).
  => Wasser > Links
  

"Klasse Wasser" bei: Lehrer-online.de
www.lehrer-online.de
  

"Klasse Wasser": Kindgerechte Website zum Thema Wasser
Die Berliner Wasserbetriebe haben eine Wasser-Site erstellt, die sich in einfacher Sprache und Darstellung an SchülerInnen vor allem der Grundschule wendet. Unterrichtsmaterialien finden LehrerInnen im Download-Pool.

Weitere Infos / Links
[Lehrer-Online]


  

SPECIAL

Wasser  - Der besondere Stoff
Was ist das Besondere an Wasser? Ist unser Trinkwasser sauber? Wird es in Zukunft Kriege um Wasser geben? LernZeit.de hat für Sie das WDR-Internetarchiv durchsucht und Antworten auf diese und zahlreiche weitere Fragen rund ums nasse Element zusammengetragen.
www.lernzeit.de/index.phtml?site=sendung&hmp=1&active=specials&detail=196163 

Netzwerkprojekt
www.lebensraum-ruhr.de

Die Städtische Gemeinschaftshauptschule Oeventrop in Arnsberg koordiniert das Netzwerk

Projektdarstellung


Das Netzwerkprojekt "Lebensraum Ruhr" läuft seit 1999. Inzwischen sind über 40 Schulen beteiligt. Im fächerübergreifenden Unterricht werden beispielsweise biologische und chemische Untersuchungen durchgeführt und Kläranlagen kartiert. Die beteiligten Schulen tauschen ihre Daten aus und informieren die Öffentlichkeit über das Projekt, bei dem Umweltbewusstsein und Medienkompetenz erworben werden. Einbezogen sind auch an der Ruhr arbeitende Verbände, Unternehmen und Behörden zur Vernetzung verschiedener Gewässerschutz-Aktivitäten.
Weitere Infos: Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW (NUA), Recklinghausen, Tel.: 02361/ 305 - 333,   www.nua.nrw.de 

  

www.dasruhrtal.de

Das Ruhrtal - Flusslandschaft der Zukunft
Die Ruhr ist Lebensader der Region. Um das Tal entlang der Ruhr zukünftig wieder stärker an dieser Lebensader auszurichten, haben die Städte Bochum, Hagen, Hattingen, Herdecke, Wetter (Ruhr), Witten, der Ennepe-Ruhr-Kreis und der Kommunalverband Ruhrgebiet (KVR) sich zusammengeschlossen und ein Handlungsprogramm Ruhrtal entwickelt.
Das Ruhrtal soll Identität stiftende Heimat und Anziehungspunkt für Besucher sein. Mit dem abgestimmten Handlungsprogramm sollen Impulse für eine nachhaltige Entwicklung des gesamten Ruhrgebietes gegeben werden.
Angebot: Aktuelle Infos; Handlungsprogramm; Rad und Ruhr; Auf der Ruhr; Tourismus
 
Wasserlehrpfad
im Ruhrtal


angelegt von der
DEW  www.dew.de
(Dortmunder Energie- und Wasserversorgungs GmbH)
Der neue Wasserlehrpfad im Ruhrtal zwischen Schwerte und Geisecke zeigt in der Nachbarschaft zur Wassergewinnungsanlage Villigst die natürlichen geologischen und geographischen Bedingungen sowie Flora und Fauna in den Wasserschutzgebieten    
weitere Informationen/Links


www.rww.de

Rheinisch-Westfälische-Wasserwerksgesellschaft
Informationen zur RWW und zu Hintergrund-Themen wie:
Wasserqualität, Grundwasserschutz; Wasserverbrauch, Aufbereitung.
Die RWW unterhält das Aquarius-Wassermuseum und die ökologische Station/ Museum Haus Ruhrnatur (im folgenden beschrieben)


www.aquarius-
wassermuseum.de

Aquarius: Multimediales Wassermuseum
Das Aquarius Wassermuseum befindet sich in einem über 100 Jahre alten ehemaligen Wasserturm. Das 50 Meter hohe Gebäude steht unter Denkmalschutz. Mit dem Umbau zum multimedialen Wassermuseum hat die RWW einen ungewöhnlichen Weg für den Erhalt des Industriedenkmals gefunden.  
Die Ausstellung ist online gut dokumentiert.
Schulklassen sollten sich frühzeitig (1 Jahr) anmelden.

 


www.rww.de/HRNhome.htm

Haus Ruhrnatur: ökologische Station / Museum
 Der Graureiher brütet wieder in seiner alten Heimat an der Ruhr. Als Wappenvogel der Ökologischen Station Haus Ruhrnatur symbolisiert er die Rückkehr der Natur ins Ruhrtal.
Angebot: Ruhrexkursionen, Lehrerfortbildung, Experimentieren/Erkunden mit Schulklassen, Fachbibliothek. Per virtuellem Rundgang kann die Ausstellung online erkundet werden. Unter "Infos" werden Öffnungszeiten, Preise usw. notiert.
Langfristige Anmeldung (1 Jahr)  für Schulklassen erforderlich.
 

Ausstellung Wasser

Umweltbundesamt
www.umweltbundesamt.de

"Nachhaltige und rationelle Wassernutzung - Beispiele aus Deutschland"  (Wanderausstellung)
Das Umweltbundesamt bietet auf ihrer Website einen virtuellernRundgang durch ihre Wanderausstellung. Themen u.a.:
Prinzipien und Strategien nachhaltiger Wasserwirtschaft; Wassersuche; Wassersparen; Aufbereitung; Abwasser
www.umweltbundesamt.de/wah20/index.htm
 


Vereinigung Deutscher
Gewässerschutz (VDG
)
www.vdg-online.de 


Wasserkreislauf

Die Vereinigung Deutscher Gewässerschutz ist ein bundesweiter Verband mit breitem Mitgliederspektrum. Ziel ist, auf die vielfältigen Gefahren für das Grund- und Oberflächenwasser aufmerksam zu machen und unser Lebenselement Wasser besser zu schützen. Im Schwerpunkt Umwelterziehung beteiligt sich die VDG an Messen und Ausstellungen und arbeitet mit Presse, Funk und Fernsehen zusammen.
Im Auftrag des Bundes und der Länder betreut sie die Wanderausstellung "Wasser ist Zukunft", die – laufend aktualisiert – bereits seit vielen Jahren auf ihrem Weg durch die Bundesrepublik und Europa die Öffentlichkeit über Gefährdung und Schutz des Wassers aufklärt.
Die VDG bietet umfangreiche und vielfältige Info-Materialien, "Schuleinheiten" (= Unterrichtseinheit: Wandbild im Format 68 x 98 cm, Lehrerbegleitheft und Schülerarbeitsbogen); Poster, Plakate , Spiele u.ä. an.
Das Angebot ist direkt über die Menüleiste (Homepage links) anklickbar und ausführlich erläutert.
 

www.aknev.org

Deutsche und internationale Umweltorganisationen haben 1984 Leitlinien einer ökologischen und bewahrenden Nordseepolitik formuliert, das Nordsee-Memorandum. Auf der Grundlage dieses Forderungskataloges wurde 1985 der Verein AKTIONSKONFERENZ NORDSEE mit dem Ziel gegründet, zur Entwicklung und Förderung umwelt- und sozialverträglicher Strukturen für das Ökosystem Nordsee und für die in die Nordsee mündenden Flüsse beizutragen.
Angebot u.a.: aktuelle Infos, Aktionen, Positionen;
Umweltbildung: Info-Materialien, Plakate, Spiele, Diasserien, CD-ROMs


"Denn Wasser ist für alle da"
Eine Kampagne zum Menschenrecht auf Wasser hat "Brot für die Welt" im Frühjahr 2003 gestartet. Sie soll sowohl zur Umsetzung der 2015-Ziele beitragen, als auch den gegenwärtigen Trend zur Privatisierung der Wasserversorgung kritisch unter die Lupe nehmen. Geplant sind hierzu verschiedene Aktionen, die auf dem Ökumenischen Kirchentag in Berlin, der vom 28. Mai bis 1. Juni stattfindet, gezeigt werden. Info: www.menschen-recht-wasser.de
Download: Alternativen zur Bewässerungslandwirtschaft [PDF, 41 KB, 4S.]

  
deepwave-Logo
www.deepwave.org
DEEPWAVE - die Initiative zum Schutz der Ozeane
Die Hoch- und Tiefsee bilden das größten Ökosystem auf der Erde. Doch der einzigartige Lebensraum wird tagtäglich durch Umweltverschmutzung und Missmanagement der Ressourcen zerstört. Nur mit vereinten Anstrengungen auf nationaler und internationaler Ebene lässt sich der Ausverkauf stoppen. Dafür setzt sich DEEPWAVE e.V., die Initiative zum Schutz der Hoch- und Tiefsee, ein.
Mehr Informationen unter   www.deepwave.org

   

Aktionshandbuch Nachhaltige Wasserwirtschaft und Lokale Agenda 21

www.wasser-agenda.de

www.wasser-agenda.de
  • ist die Webseite zum Aktionshandbuch Nachhaltige Wasserwirtschaft und Lokale Agenda 21. Hier finden Sie alle Hintergrundtexte des Handbuchs, Aktionsbeispiele, Kontaktadressen und Hinweise auf weiterführende Publikationen und Links.
  • soll sensibilisieren: Für Fragen des Gewässerschutzes und einer nachhaltigen Entwicklung - auch und gerade im Wasserbereich.
  • soll vernetzen: Aktive im Bereich Wasser mit in lokalen Agenda-21-Prozessen Engagierten, Verantwortliche auf kommunaler und Landesebene.
  • soll motivieren: Mit Ideen zu gemeinsamen Projekten und damit zu einer nachhaltigeren Wasserwirtschaft.
  • ist interaktiv: Machen Sie eigene Aktionsbeispiele bekannt, stellen Sie Kontakte her, verweisen Sie auf Ihre Publikationen und Webseiten! Und profitieren Sie von den Ideen und Informationen anderer Nutzerinnen und Nutzer!
     
Wasser für Einsteiger


Bundesverband der deutschen Gas- und Wasserwirtschaft e.V.
(BGW)

Guided Tour des BGW zu den Themen Wasserversorgung und Abwasserentsorgung.
Neun sehr gut bebilderte/ animierte Seiten informieren über den Weg unseres Trinkwassers von der Gewinnung, über die Aufbereitung und Nutzung im Haushalt bis hin zur Entsorgung. Jeder dieser neun Bereiche ist in drei Unterbereiche mit verschiedenen Informationstiefen untergliedert
www.bgw.de/publik/guidedtour/index40.html

Daten/ Fakten/ Statistiken/ Grafiken zur Wasserversorgung:
www.bundesverband-gas-und-wasser.de/publik/trinkwasser/mitte_2.htm
 

nachhaltigen Umgang
mit Wasser
Europasekretariat von ICLEI
www.iclei-europe.org

International
www.iclei.org

 

 Das Europasekretariat von ICLEI sammelt in 2001 innovative Beispiele zum nachhaltigen Umgang mit Wasser und will sie in Form eines Handbuches sowie auf einer interaktiven Website allen Interessierten zur Vergnügung stellen.
Im Auftrag des Umweltbundesamtes ruft ICLEI alle auf, innovative Beispiele zu melden. Das können sowohl Maßnahmen im Zusammenhang mit dem ökologischen Landbau sein wie auch biologische Kläranlagen, Wasserprojekte mit Kindern und Jugendlichen, Trinkwasserversorgung oder auch ein Bürgergutachten.
Weitere Informationen: ICLEI, Jürgen Schneider,
Fon: 0761/36892-0; Fax: 0761/36892-59 und
eMail: juergen.schneider@iclei-europe.org
Das Internetprojekt "Aqua" der damaligen 8.Klasse der Leopold- Feigenbutz- Realschule in Oberderdingen ist aus einer Projektwoche im April 1998 zum Thema Wasser enstanden und wird laufend aktualisiert.
www.lfr.ka.bw.schule.de/aqua/titel/verzeichn.htm
Das Projekt Aqua nahm im Juli 1999 teil an der
SOLIDARITE EAU EUROPE.
Wasser-Schulgarten
"Brückenkopf-Park"
Das Gewässer soll eine Modellfunktion für die bundesweit an vielen Orten anstehende Sanierung, Weiterentwicklung von Parkgewässern, Schlossteichen u.ä. im Hinblick auf zukünftige, gesamtökologisch sinnvollere Ausrichtung und Verwendung einnehmen.
Der Wasserschulgarten ist im Zusammenhang mit dem Grünen Klassenzimmer der Landesgartenschau Jülich 1998 als Modellprojekt mit Unterstützung des Forschungs- zentrums Jülich, der Landesregierung NRW und der Stadt Jülich angelegt worden.
Ab dem Jahr 2001 können Grund- und Leistungskurse des Faches Biologie den Wasserschulgarten nutzen. Die Betreuung erfolgt hier durch wissenschaftliche Mitarbeiter des Forschungszentrums Jülich und durch Mitarbeiter des Brückenkopf-Parkes.
www.brueckenkopf-park.de/BKP_Start/GK/WSG_start.html

     
Schul-Wettbewerb "Wasser macht Schule"
Ein Gemeinschaftsprojekt von Südwestrundfunk, Ministerium für Umwelt und Forsten und Ministerien für Bildung, Wissenschaft und Weiterbildung in Rheinland-Pfalz.
Die Website zum Schul-Wettbewerb bietet anregende Projektbeispiele und eine Vielzahl nützlicher Informationen (Links, Kontakte, Medienhinweise) zum Thema "Wasser und Schule"   www.wasser-macht-schule.de
   
Wasserlehrpfad
in Soltau
Wald-Wasser-Lehrpfad in Soltau, mit vielen anschaulichen Graphiken
http://klimaschutz-durch-wald.de/projekte/lehrpfad.htm
   
Gewässerschutz
Wasserqualität
Informations-, Nachschlage- und Weiterbildungsprogramm:
eine Fundgrube an Informationen (allerdings wenig übersichtlich):
Verordungstexte, Tabellen, Definitionen, Wörterbücher und vieles mehr.
http://home.t-online.de/home/hydrobio.hw/wq1.htm
 
Informationen / Daten
DEW
(Dortmunder Energie- und Wasserversorgungs GmbH)
 www.dew.de
Die DEW bietet auf ihrer Website umfangreiche Hintergrund-Informationen zur Trinkwasser-Gewinnung im Ruhrtal und aus Talsperren sowie zur Wasserqualität an. Eine Chronologie der Wassergewinnung im Raum Dortmund runden das Angebot ab. Startseite des Angebotes:
www.dew.de/main06.htm
 
Informationen / Daten

GELSENWASSER AG www.gelsenwasser.de

Die GELSENWASSER AG ist ein regional tätiges Versorgungsunternehmen im Bereich der Wasser- und Energiewirtschaft mit Sitz in Gelsenkirchen.
Die Website bietet Informationen zur Trinkwasserversorung und zu Umweltaspketen der Wasserversorgung.
 


Die WWW haben z.Z. (Stand:Feb.02)
keine eigene Homepage.
Infos bei der Gelsenberg-AG

www.gelsenwasser.de/
wasser/koop4.htm

Die Wasserwerke Westfalen GmbH (WWW) mit Sitz in Dortmund betreibt die Wassergewinnung von Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH (DEW) mit den Standorten Westhofen, Ergste, Villigst und Hengsen sowie der GELSENWASSER AG in Witten, Echthausen und Halingen.
Ihre vorrangige Aufgabe ist die Gewinnung, Aufbereitung, Förderung und Bereitstellung von etwa 120 Mio. m³ Trinkwasser pro Jahr.
Die DEW unterhält das Info-Zentrum "aqua publik" in Schwerte- Geisecke, das hervorragende Schulungsräume bietet und für Schulklassen geeignet ist.
Adresse: Zum Kellerbach 52, 58239 Schwerte, 0231/544-1406
schulinformation@dew.de
Infos, Lageplan/Anfahrtbeschreibung / Anmeldung

   
"AKTION GRUNDWASSERSCHUTZ - Trinkwasser für Unterfranken"
Die Regierung von Unterfranken hat ihre Site zur Aktion aktualisiert. Sie fordert zu einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit aller Bürger und gesellschaftlichen Gruppen zur Sicherung des Grundwassers in Unterfranken auf.
Angebot: Aktuelle u. Hintergrund-Infos; Projekte; Partner; Veranstaltungen
www.aktiongrundwasserschutz.de

  Ratgeber Regenwassernutzung

www.verbraucher.org

Fast 130 Liter Trinkwasser verbraucht jeder Deutsche pro Tag. Etwa ein Drittel davon könnte durch Regenwasser ersetzt werden. Der Ratgeber Regenwassernutzung der Verbraucher Initiative beantwortet Fragen rund um Technik, Planung, Kauf und Finanzierung entsprechender Anlagen. Bestelladresse: Verbraucher Initiative, Eisenstr. 106, 12435 Berlin,
www. verbraucher.org. Preis: 5 Mark.
 

Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten  
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt

Kontakt über uns Impressum Haftungsausschluss Copyright   © 1999 - 2017  Agenda 21 Treffpunkt