Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Themen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Kontakt    Haftungsausschluss

Studium / Fortbildung / Qualifizierung

Studiengänge
Erneuerbare Energien


Zahlreiche Studiengäng - unterschiedliche Qualität.
Laut einer Studie des Wissenschaftsladens Bonn gibt es inzwischen 251 Studiengänge im Umfeld der erneuerbare Energien, ab 2009 wird mit mehr als 260 Studiengängen gerechnet. Allerdings sei die Qualität des Studienganges nicht ausreichend gesichert. Welcher Studiengang sich für wen eignet und wann eine Spezialisierung sinnvoll ist, hängt davon ab, ob ein Interessent weiß, ob er später in die Photovoltaik, die Bioenergie oder die Geothermie einsteigen möchte. Obwohl die Zahl der Studienangebote wächst, lasse die Ausstattung der Hochschulen häufig zu wünschen übrig, daher sei Studieninteressierten eine genaue Prüfung zu empfehlen. Entscheidend für die Qualität eines Studienganges in dieser Wachstumsbranche sei u. a. wie eng die Hochschulen mit Unternehmen kooperierten.
Übersicht zu 251 Studiengängen
  
[Quelle: Renate Kessen, in: aid-Presseinfo, Nr.24/ 10.06.09]
   
internetbasiertes Fernstudium
Anmeldeschluss:
30. September 2005

www.uni-lueneburg.de/csm

Ansprechpartnerin:
Claudia Kalisch
CSM, Universität Lüneburg
Tel. + 49 (0) 4131/78-2235
gerlach@uni-lueneburg.de
Nachhaltigkeitsmanagement & Nachhaltiges Unternehmertum
M.B.A. Studiengang an der Universität Lüneburg:
Ab Oktober 2005 bietet das Centre für Sustainability Management (CSM) (Uni. Lüneburg) zum 3.Mal den M.B.A. Weiterbildungsstudiengang Sustainability Management & Entrepreneurship (sustainament) als internetbasiertes Fernstudium an. Das Studienprogramm verknüpft Inhalte des Nachhaltigkeitsmanagements und des nachhaltigen Unternehmertums.
Der berufsbegleitende M.B.A. Studiengang dauert vier Semester. Er spricht Mitarbeiter aus Umweltabteilungen größerer Unternehmen an, die Nachhaltigkeit im Unternehmen verankern oder weiter verbreiten möchten. Darüber hinaus richtet sich Sustainament an Fach- und Führungskräfte sowie Unternehmer und engagierte Mitarbeiter aus Unternehmen, die Produkte oder Dienstleistungen für eine Nachhaltige Entwicklung anbieten.
Voraussetzungen: Hochschulstudium, Berufserfahrung, Englischkenntnisse
Ausführliche Informationen zum Studiengang
  
Sommersemester 2005

FH-Nürtingen
www.fh-nuertingen.de
Masterstudiengang Umweltschutz
Schlüsselkompetenzen und Praxiserfahrungen in den verschiedenen Bereichen des Umweltschutzes vermittelt ab dem Sommersemester 2005 ein neu gestalteter Studiengang. Als bundesweit einmalige Kooperation bieten die vier Hochschulen in Nürtingen, Esslingen, Reutlingen und Stuttgart die Fachrichtung Umweltschutz mit dem Abschluss Master of Engineering an.
Der Studiengang ist auf vier Semester angelegt.
Erwartet wird ein Diplom oder Bachelor-Abschluss in einem ingenieur-, natur- oder wirtschaftswissen-schaftlichen Erststudium.   
[ARD-Text, 29.1.05, S.550]
Weitere Infos:  www.fh-nuertingen.de/uw/
    
Fachhochschule Eberswalde
   
www.fh-eberswalde.de
Studiengang: "Ökolandbau und Vermarktung"
Die gesellschaftlichen Ansprüche gegenüber der Landwirtschaft haben sich verändert: Die Nachfrage nach gesunden Lebensmitteln wächst, die Bedeutung des Ökolandbaus nimmt zu. Die Fachhochschule Eberswald reagiert darauf mit dem neuen Bachelor-Studiengang "Ökolandbau und Vermarktung". Ab September werden an der FH Fachkräfte ausgebildet, die Bauer, Ökologe, Geschäftsmann und Marketingexperte in einer Person sind.
Informationen zum neuen Studiengang [FH-Eberswalde]
 
Berufsbegleitende
Fortbildung

Termine, Orte, Kosten,
Anmeldung usw. unter:
www.crenatur.de
www.naturerlebnisbuero.de


"Naturerlebnis-Pädagogik" im Baukastensystem
Im Mai 2004 startet ein neuer Fortbildung-Zyklus von CreNatur in Kooperation mit dem NaturErlebnisBüro und der Universität Köln.
Seit 6 Jahren richtet sich dieser Kurs an Studierende und MultiplikatorInnen aller
Berufsgruppen. Die Fortbildung gliedert sich in 3 Seminar-Bausteine sowie ein Praktikum von mind. 40 Stunden. Die Reihenfolge der Seminare und die Gesamtlaufzeit der Fortbildung können die Teilnehmenden weitgehend selbst bestimmen. Nach Abschluß jedes Bausteins erhalten sie eine Teilnahme-Bescheinigung, nach der gesamten Fortbildung ein Abschluß-Zertifikat.
Baustein 1: Methodentraining: Kosten: 180,- € (ermäßigt 135,- €)
Baustein 2: Leitungskompetenz Kosten: 118,- € (ermäßigt 92,- €)
Baustein 3: Naturkunde: Kosten: 112,- € (ermäßigt 56,- €)
  
Weiterbildung im Fernstudium

www.fernuni-hagen.de/umwelt

Kontakt:
Volker Vorwerk
Umweltwissenschaften
Fern-Universität in Hagen
58084 Hagen
Fon: 0 23 31 987 49 27
eMail: volker.vorwerk
@fernuni-hagen.de


Umweltbildung und Lokale Agenda 21
Umweltpolitische Programme suchen das Verhalten der Menschen nachhaltig zu beeinflussen. Dies gilt für kommunale Abfallwirtschafts-konzepte genauso wie für die Agenda 21 der internationalen Umweltkonferenz von 1992 in Rio. Aber wie lassen sich Bewusstsein und Verhalten ändern? Wie werden nachhaltige Lernprozesse optimal gestaltet?
Antworten bietet der Fernstudienkurs "Umweltbildung und Lokale Agenda 21" im Rahmen des Interdisziplinären Fernstudiums Umweltwissenschaften (infernum) der FernUni Hagen. Das 120-stündige Lehrmodul kann jederzeit begonnen werden und veranschaulicht das Potential der Umweltbildung. Der Kurs fasst die langjährigen Erfahrungen in der Umweltbildung und mit Projekten der Lokalen Agenda 21 zusammen. Er bietet dadurch Praktiker/innen und umwelt-politischen Entscheidungsträger/innen gleichermaßen eine gelungene Orientierungshilfe.
Weitere Infos/ Organisation des Studiums/ Kooperationen


Das Interdisziplinären Fernstudiums Umweltwissenschaften (infernum) der FernUni Hagen kooperiert u.a. mit dem folgenden Fernstudium an der Universität Lüneburg.
  

Internetprojekt Studienwahl & Arbeitsmarkt (ISA)
www.isa-info.de
Internetprojekt Studienwahl & Arbeitsmarkt (ISA)
ISA bietet Unterstützung bei der Entscheidung für ein Studienfach. Das Internetprojekt der Universität Duisburg-Essen verknüpft Informationen aus der Hochschulstatistik und der Arbeitsmarktforschung und bewertet diese. Mit dieser Hilfestellung soll bei der Qual der Studienwahl eine dem Arbeitsmarkt angemessene Entscheidung leichter getroffen werden können. Das Internetprojekt Studienwahl & Arbeitsmarkt (ISA) will damit primär Abiturienten und Studierende, aber auch Lehrende und anderen Hochschul-Interessierten über das Internet überschaubare Informationen anbieten. Das ISA-Angebot reicht von A wie Architektur bis Z wie Zahnmedizin und wird vom Essener Bildungsplaner Michael Weegen zusammengestellt, vom Land Nordrhein-Westfalen gefördert und vom Erziehungswissenschaftler Professor Klaus Klemm unterstützt.
   
Weitere Informationenwww.isa-info.de   oder   www.uni-essen.de/isa
   
Nachhaltige Landnutzung

Neuer Studiengang

an der Uni Berlin
www.agrar.hu-berlin.de/
sustainability


[ Quelle:
Renate Kessen
in: aid-Presseinfo,
Nr.40/ 2.10.02 ]
(aid) - Einen neuen Studiengang "Nachhaltige Landnutzung" hat die
Landwirtschaftlich-Gärtnerische Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin
eingerichtet. Prinzip: naturwissenschaftliche, sozialwissenschaftliche und organisatorische Fähigkeiten anwendungsorientiert miteinander verbinden.
Das Ausbildungskonzept zielt auf Tätigkeiten im Ressourcenmanagement, in der Umweltpolitik, im Naturschutz und in der Entwicklungszusammenarbeit.
Das Studium umfasst 15 Module, ein Studienprojekt und am Ende die Masterarbeit. Zulassungsvoraussetzung für den neuen Studiengang ist der Abschluss eines ersten berufsqualifizierenden Studiums (Bachelor of Science/ Fachhochschul- oder Universitätsdiplom) in Agrarwissenschaften oder einer verwandten Disziplin, Geographie, Geoökologie oder Biologie.
Informationen:
Studienbüro der Landwirtschaftlich-Gärtnerischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin, Invalidenstr. 42, 10999 Berlin,
E-mail: udo.kummerow@agrar.hu-berlin.de

Fernstudium
Europäisches Umweltrecht

Uni Koblenz

Bewerbungsschluss:
15.3.2002

Europäisches Umweltrecht bietet die Uni Koblenz an. Der englisch- sprachliche Fernstudienkurs behandelt Umwelt-Aktionsprogramme und Umweltpolitik der EU. Der 3-monatige Lehrgang beginnt Mitte April 2002 und kostet 645 EUR.
Voraussetzung: Hochschulstudium
Tel.: 0261/ 2871522
 


Stand: 14.09.05/zgh


Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten  
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt

Kontakt über uns Impressum Haftungsausschluss Copyright   © 1999 - 2017  Agenda 21 Treffpunkt