Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Themen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Kontakt
Impressum
   Haftungsausschluss

TV- und Radiosendungen: Klimawandel / Klimaerwärmung 2010

So,  21.11.10,   11:05
Dauer: 55 Minuten
Das Feature (W: 21.,20:05)
WDR 5 Rundfunk
313
Wir sind eure Geiseln" - Bangladesh und der Klimawandel
Bangladesh, der am dichtesten besiedelte Flächenstaat der Welt, ist mit am stärksten vom Klimawandel betroffen. Mindestens sechs Millionen Menschen - überwiegend Bauern - Werden ihre Heimat verlassen müssen, weil mit der Erderwärmung der Meeresspiegel steigt.
Weitere Informationen

| Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen |
Di,  16.11.10,   19:45
Dauer: 3 Minuten
WISSEN VOR ACHT
ARD: Das Erste
315
Was erzählt uns Kohle vom Klimawandel?
Der Name Holzkohle lässt bereits vermuten, dass unser heutiges Brennmaterial seinen Ursprung in urzeitlichen Wäldern hatte. Warum Kohle als ein früher Zeuge des Klimawandels betrachtet werden kann, verrät Ranga Yogeshwar in dieser Folge
Weitere Informationen

| Klimawandel | Kohle | Fossile Energien |
Di,  16.11.10,   10:05
Dauer: 55 Minuten
Neugier genügt
WDR Fernsehen
311
Aufklärung mit Schrecken - Umweltthemen in Kino-Dokumentationen
Das Klima wandelt sich, Öl und Kohle gehen zur Neige. Plastik voller Giftstoffe überschwemmt die Welt, die Politik schaut machtlos zu. "Sind wir blöd? Oder warum tun wir nichts?" fragt sinngemäß einer der neueren Filme, die sich mit der drohenden Klimakatastrophe beschäftigen.
Weitere Informationen

| Klimawandel | Fossile Energien | Chemikalien |
Mi,  03.11.10,   16:05
Dauer: 55 Minuten
Leonardo
WDR 5 Rundfunk
305
Die durstige Hauptstadt - Pekings Wassermangel
Der chinesischen Hauptstadt Peking droht das Wasser auszugehen. Im Norden Chinas fällt immer weniger Regen. Im vergangenen Jahr suchte eine Jahrhundertdürre die Kornkammer des Landes heim und vernichtete große Teile der Ernte. Der "Gelbe Fluss" erreicht nicht mehr das Chinesische Meer, weil er auf halber Strecke versiegt. Die Lage im Norden soll durch den wasserreichen Süden Chinas entspannt werden. Von dort wird eine gigantische Wasserleitung mit drei künstliche Flüssen nordwärts gebaut. Über 1.000 Kilometer Tunnel- und Kanalstrecke sollen den Wassermangel in und um Peking bekämpfen. Doch Fachleute bezweifeln, dass damit das Wasserproblem des Nordens gelöst werden kann, denn der Bedarf steigt, und durch den Klimawandel drohen selbst die Quellen des Jangtse, des größten Flusses Chinas, zu versiegen.
Weitere Informationen

| Wasser | Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen |
Do,  28.10.10,   18:30
Dauer: 30 Minuten
nano
3sat
285
Klimawandel begünstigt Kaffeeschädling
Forscher um Juliana Jaramillo vom Internationalen Institut für Insektenphysiologie (Icipe) in Nairobi haben herausgefunden, dass sich der Kaffeekirschen-Käfer an die steigenden Temperaturen anpasst. Der Käfer gilt als bedeutendster Schädling der Kaffeepflanze. Die Forscher befürchten, dass solche Schädlingsplagen zunehmen werden.
Weitere Informationen

| Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen |
Di,  24.08.10,   18:30
Dauer: 30 Minuten
nano
3sat
268
nano spezial: Stürmische Aussichten?
Taifuns und Wirbelstürme - mit dem Klimawandel müssen wir uns auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf "Stürmische Zeiten" einstellen. nano geht in einer Spezialsendung der Frage nach, ob Forscher die Umwelt so verändern, dass wir zu Wettermachern werden.
Weitere Informationen

| Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | Hurrikane | Naturkatastrophen |
Mo,  23.08.10,   21:30
Dauer: 30 Minuten
hitec (W. 29.,16:00)
3sat
261
Das große Schmelzen
hitec führt zu den Brennpunkten des Klimawandels, wo einige der renommiertesten Klimaexperten das Ausmaß der Erwärmung und ihre Folgen erforschen: Eisschmelze in Grönland und in den Hochanden, wo anhand von Eisbohrkernen aus dem 5,7 km hohen Quelccaya-Gletscher die Klimageschichte rekonstruiert wird. Durch die Gletscherschmelze steigt der Meeresspiegel und Länder wie Bangladesch werden immer häufiger durch Fluten heimgesucht, die außerdem noch an Intensität zunehmen.
Weitere Informationen

| Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen |
Mo,  16.08.10,   22:00
Dauer: 45 Minuten
Serie: Bedrohte Paradise
WDR Fernsehen
240
Bedrohte Paradiese (5) - Malediven: Ein Paradies geht unter
Für "die story" begleiten die Autoren eine Malediven-Expedition des renommierten Meeresbiologen Robert Hofrichter. Eindrucksvolle Unterwasseraufnahmen des bekannten Tauchkameramannes Jörg Matzky zeigen die Schönheit der Korallenriffe - und die Bedrohung, der sie ausgesetzt sind.
Weitere Informationen

| Bio-Vielfalt | Natur & Umwelt | Klimawandelfolgen |
So,  18.07.10,   20:15
Dauer: 85 Minuten
Dokmentation
3sat
242
Unser Planet
Die aufwändige Dokumentation aus dem Jahr 2008 ist eine Bestandsaufnahme unserers Planeten und versucht Antworten auf die Herausforderungen zu finden, die die Klimaerwärmung und der Raubbau der globalen Ressourcen uns stellen. Mehr als zwei Jahre hat die Filmcrew in über 25 Ländern recherchiert und Beispiele zusammengestellt, die exemplarisch deutlich machen, wie überlastet die Erde schon jetzt ist und wie die Übernutzung immer noch zunimmt. Eine alle anderen Problemfelder weit überragende Bedeutung wird die Klimaerwärmung haben: wird der Treibhausgasausstoß nicht drastisch reduziert, werden die Folgen der Klimaerwärmung so verheerend sein, dass sie die Menschheit nicht mehr wird verkraften können.
Weitere Informationen

| Rohstoffe | Klimaerwärmung | Treibhausgase | Nachhaltigkeit |
Fr,  02.07.10,   15:00
Dauer: 60 Minuten
Planet Wissen
WDR Fernsehen
217
Der Golfstrom - Europa vor einer neuen Eiszeit?
Er hat keine Quelle und keine Mündung, dennoch ist er der mächtigste Strom der Erde: der Golfstrom. Als Folge der Klimaerwärmung könnte Europas Fernwärmeheizung aber ins Stocken geraten - ein Horrorszenario. Droht Europa eine neue Eiszeit?
Weitere Informationen

| Golfstrom | Klimawandel | Klimawandelfolgen |
Mi,  16.06.10,   20:15
Dauer: 125 Minuten

SAT.1
200
Die Hitzewelle - Keiner kann entkommen
Eine Jahrtausend-Hitzewelle droht Deutschland lahmzulegen, die Ruhr ist bereits ausgetrocknet. Martina Fechner, eine junge Wirtschaftsingenieurin, versucht, das Schlimmste zu verhindern und stößt dabei auf großen Widerstand: Vor allem der Lobby hinter den städtischen Wasserwerken kommt die Dürre gerade recht, schließlich sind die Umsätze gesunken...
Weitere Informationen

| Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | Wasser |
Mo,  31.05.10,   18:30
Dauer: 30 Minuten
nano
3sat
176
Kalte Winter
Laut einer Studie des Max-Planck-Instituts für Sonnensystemforschung wird Mitteleuropa in den nächsten Jahren häufiger kalte Winter erleben. Ursache ist die sehr geringe Sonnenaktivität.
Weitere Informationen

| Klimawandel |
Do,  27.05.10,   18:30
Dauer: 30 Minuten
nano
3sat
169
Artenwandel durch Klimaerwärmung
Bienenfresser und Gottesanbeterin sind durch die Klimaerwärmung mittlerweile in mehreren Gegenden Deutschlands heimisch geworden. Zu den Verlierern der Klimaerwärmung zählt hingegen der Natterwurz-Perlmuttfalter, der kühle Regionen bevorzugt.
Weitere Informationen

| Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | Bio-Vielfalt |
Mo,  17.05.10,   18:30
Dauer: 30 Minuten
nano
3sat
159
Sindbis-Fieber in Deutschland
Forscher vom Hamburger Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin haben das Sindbisvirus erstmals in drei verschiedenen Mückenarten in Baden-Württemberg nachgewiesen. Es ist bislang in Afrika, Osteuropa und Asien weit verbreitet. Fieber, Hautausschläge und rheumaähnliche Symptome können die Folge einer Infektion sein.
Weitere Informationen

| Gesundheit | Klimawandelfolgen |
Mo,  03.05.10,   18:30
Dauer: 30 Minuten
nano
3sat
138
Permafrost enthält Methan
Wissenschaftler des Alfred-Wegener-Instituts in Potsdam haben entdeckt, dass Mikroorganismen im dauergefrorenen Permafrostboden bereits bei Temperaturen knapp unter dem Gefrierpunkt vermehrt Methan produzieren. Das Gas ist zwanzig Mal klimaschädlicher als Kohlendioxid.
Weitere Informationen

| Treibhausgase | Treibhauseffekt | Klimaerwärmung |
Di,  27.04.10,   22:00
Dauer: 30 Minuten
WDR weltweit
WDR Fernsehen
136
Der Dreck der Anderen - Umweltsünden und Umweltretter
Unsere Gletscher schwinden und wo Mensch und Technik machtlos sind, da hilft nur noch beten. Wirklich? In der Schweiz glaubt man fest daran - und es soll schon geholfen haben. So weit sind sie in China noch nicht. Eine "WDR weltweit"-Gruppenreportage aus vier Kontinenten.
Weitere Informationen

| Klimaerwärmung |  | Globale Agenda 21 |
Mo,  26.04.10,   18:30
Dauer: 30 Minuten
nano
3sat
131
Kondensstreifen am Himmel
Mit Messgeräten untersuchen Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) Kondensstreifen. Sie stellten fest, dass die Eiskristalle der Kondensstreifen denen von Zirruswolken ähneln. Zirruswolken erwärmen das Klima.
Weitere Informationen

| Treibhausgase | Klimaerwärmung | Mobilität/Verkehr |
Fr,  16.04.10,   15:05
Dauer: 55 Minuten
Thema NRW
WDR 5 Rundfunk
115
Tropensommer 2064 - Was bringt der Klimawandel?
Mit Sorge beobachten Naturschützer den Klimawandel. Doch der hat nicht nur negative Folgen. Für die Landwirtschaft könnten sich auch Vorteile ergeben.
Weitere Informationen

| Treibhausgase | Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | Nahrung |
Do,  15.04.10,   15:00
Dauer: 60 Minuten
Planet Wissen (W: 16.,08:20)
WDR Fernsehen
114
Die veränderte Erde - Planet aus Menschenhand
Prof. Rüdiger Glaser beschäftigt sich intensiv mit dem "Globalen Wandel". Der Wissenschaftler kennt die Gefahren des menschlichen Raubbaus - aber auch Perspektiven, die uns einen Weg aus dieser zerstörerischen Richtung weisen.
Weitere Informationen

| Klimawandel | Globale Agenda 21 | Nachhaltigkeit |
Di,  13.04.10,   16:05
Dauer: 30 Minuten
Leonardo
WDR 5 Rundfunk
112
Ebbe für Peking - Wassernotstand in Chinas Norden
Der chinesischen Hauptstadt Peking droht das Wasser auszugehen. Im Norden Chinas fällt immer weniger Regen. Im letzten Jahr suchte eine Jahrhundertdürre die Kornkammern des Landes heim und vernichtete große Teile der Ernte.
Weitere Informationen

| Wasser | Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen |
Sa,  10.04.10,   09:05
Dauer: 15 Minuten
ZeitZeichen (Wdh: 17:45, WDR3)
WDR 5 Rundfunk
105
Der Ausbruch des Vulkans Tambora in Indonesien - 10.4.1815
Die Ursache einer Reihe seltsamer Wetterbedingungen war wohl der Ausbruch des gigantischen Vulkans Tambora in Indonesien. "Achtzehnhundert-und-zu-Tode-gefroren", hieß das Jahr 1816 im Volksmund, das "Jahr ohne Sommer". An vielen Orten herrschten chaotische Wetterverhältnisse, Schnee im Juli, Unwetter, Überschwemmungen, Missernten. Wegen der Hungersnot habe Liebig den Mineraldünger entwickelt, und Drais habe das Fahrrad erfunden, weil die Pferde geschlachtet wurden.
Weitere Informationen

| Vulkane | Plattentektonik | Klimawandel |
Mo,  08.03.10,   16:05
Dauer: 55 Minuten
Leonardo
WDR 5 Rundfunk
77
Reis fit für den Klimawandel - Reisforschung gegen den Hunger
Die Hälfte der Weltbevölkerung lebt von Reis, er ist das Nahrungsmittel Nummer eins. Auch in Ägypten hat sich Reis zu einem der wichtigsten "Sattmacher" entwickelt. Doch der Klimawandel bedroht auch die Reisfelder.
Weitere Informationen

| Nahrung | Hunger | Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen |
Di,  16.02.10,   09:05
Dauer: 15 Minuten
ZeitZeichen
WDR 5 Rundfunk
54
Das Kyoto-Protokoll tritt in Kraft - 16.2.2005
Mit dem Kyoto-Protokoll wurden zum ersten Mal Klimaziele klar formuliert. Doch so richtig funktioniert hat es nicht, denn einige Staaten haben das Protokoll zwar unterschrieben, aber nicht ratifiziert.
Weitere Informationen

| Kyoto-Protokoll | Treibhausgase | Klimawandel |
Mo,  15.02.10,   16:00
Dauer: 135 Minuten

phoenix
49
Die Zukunft ist wild (1-3): Eiszeit, Treibhaus, Neuland
(1) In fünf Millionen Jahren herrscht Eiszeit auf der Erde. Die Warmphase der Gegenwart, in die die Entwicklung des Menschen fällt, ist nur eine verhältnismäßig kurze Phase innerhalb einer viel länger andauernden Kälteperiode.
(2) Diese Folge entwirft ein Szenario unserer Welt in 100 Millionen Jahren, dann, wenn das Eis der Antarktis geschmolzen und der Meeresspiegel um 100 Meter gestiegen ist...
(3) In ferner Zukunft haben sich die Kontinente zu einer gigantischen Landmasse zusammen geschoben. Die Lebensbedingungen sind hart, doch manche Arten haben überlebt und mit der Zeit erstaunliche ökologische Nischen erobert.
Weitere Informationen

| Klimawandel |  | Bio-Vielfalt |
Mi,  27.01.10,   19:45
Dauer: 5 Minuten
WISSEN VOR ACHT
ARD: Das Erste
33
Wieso wird CO-2 freigesetzt, wenn ein Baum gefällt wurde?
Ranga Yogeshwar hat sich hiermit einmal näher beschäftigt ...
Weitere Informationen

| Treibhausgase | Treibhauseffekt | Klimawandel |
Di,  19.01.10,   18:30
Dauer: 30 Minuten
nano
3sat
21
Todeszonen in der Ostsee
Der Dorsch in der Ostsee hat zu wenig Sauerstoff. Die globale Klimaerwärmung verschiebt Strömungen in den Weltmeeren und so fehlt den Fischen vielerorts die Luft zum Atmen.
Weitere Informationen

| Klimaerwärmung | Bio-Vielfalt | Nahrung |
Mo,  11.01.10,   20:15
Dauer: 45 Minuten
3-teilige Serie
ARD: Das Erste
9
Die größten Naturschauspiele der Erde
Die Natur hält viele wundersame Schauspiele parat. Diese grandiosen Ereignisse werden meist durch die wechselnden Jahreszeiten ausgelöst. Aber die Klimaveränderung wird deutlich. Ereignisse, die mehr oder weniger einem gleichen Muster folgten, verschieben sich und zeigen einen anderen Verlauf.
Weitere Informationen

| Natur & Umwelt | Klimawandel |
So,  03.01.10,   11:05
Dauer: 55 Minuten
Dok 5 - Das Feature
WDR 5 Rundfunk
2
Wassernotstand - Kalifornien trocknet aus
Gouverneur Schwarzenegger hat in Kalifornien den Wassernotstand ausgerufen. Wer Wasser verschwendet, dem drohen saftige Strafen. Durch den Wassermangel produzieren die Farmer weniger, zahlen weniger Steuern und treiben Kalifornien noch mehr in den Ruin.
Weitere Informationen

| Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | Wasser |
  

erstellt: 23.09.17/zgh Klimawandel / Klimaerwärmung
zur Themenübersicht Dokumente: Übersicht Archiv zum Seitenanfang

Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten  
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt

Kontakt über uns Impressum Haftungsausschluss Copyright   © 1999 - 2017  Agenda 21 Treffpunkt