Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Themen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Kontakt
Impressum
   Haftungsausschluss

Presseartikel Klimawandel / Klimaerwärmung Anfangsjahr Vorjahr 2022 Folgejahr Endjahr

Anzahl Datensätze: 19
Klimaschutz, Sofortprogramm
04.05.2022
Süddeutsche Zeitung
Markus Balser,
Michael Bauchmüller,
Roland Preuß
97
Klimaschutz-Sofortprogramm 2022: Neuer Klimaplan, alter Klimastreit
Weniger Postflüge und mehr Bahn, elektrische Autos und niedrigere Steuern auf klimafreundliche Lebensmittel: Wie die Bundesregierung beim Klimaschutz ein Fiasko noch abwenden will - und sich mit einer großen Lösung schwertut
IG(THG-Überschreitung bis 2030 in MtCO2e: Verkehr 271, Industrie 178, Gebäude 152, Landwirtschaft 36, Abfall+Sonstige 2)

zum externen Volltext

| Treibhausgase | Klimaerwärmung | 2 °C - Schwelle | Energiewende | CCS |


  
Wissenschaft, Kommunikation
25.04.2022
DIE ZEIT
Maximilian Probst,
Ulrich Schnabel
94
Was Experten lernen müssen
Ihr Wissen ist gefragter denn je, doch sie dringen nicht durch. Deshalb sollten sie anders kommunizieren als bisher

zum externen Volltext

| Klimaerwärmung | SARS-CoV-2 |


  
IPCC-Klimabericht
04.04.2022
Süddeutsche Zeitung
Benjamin von Brackel,
Christoph von Eichhorn,
Marlene Weiß
87
So kann die Welt die Erderwärmung in den Griff bekommen
Was muss im Verkehr, in der Landwirtschaft, in den Städten passieren, damit der Klimawandel gestoppt wird? Der umfassende Sechste Sachstandsbericht des IPCC (AR6) gibt darauf Antworten.

zum externen Volltext

| Treibhausgase | Klimaerwärmung | 2 °C - Schwelle | Fossile Energien | Energiewende | CCS | BECCS | Nahrung | Mobilität/Verkehr | Elektroauto |


  
IPPC-Klimabericht
04.04.2022
die tageszeitung (taz)
Susanne Schwarz
88
Die Welt am Scheideweg
Die Energiewende kommt global viel zu langsam voran, zeigt der Sechste Sachstandsbericht des IPCC (AR6). Es gibt aber auch Fortschritte in Richtung 1,5-Grad-Ziel.

zum externen Volltext

| Treibhausgase | Klimaerwärmung | 2 °C - Schwelle | Fossile Energien | Energiewende |


  
Klimawende
02.04.2022
Süddeutsche Zeitung
Kommentar:
Marlene Weiß
86
Die Wege aus der Krise
Nie zuvor wurde weltweit mehr Strom aus erneuerbaren Energien produziert als 2021. Trotzdem war der CO2-Ausstoß so hoch wie nie. Was jetzt zu tun wäre.

zum externen Volltext

| Treibhausgase | Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | 2 °C - Schwelle | Energiewende | Energieabhängigkeit | Ressourcenkonflikte |


  
Ukrainekrieg, Klimawandel
18.03.2022
ipg-journal.de
Erin Sikorsky
80
Die EU muss von russischem Öl und Gas loskommen
Fossile Brennstoffe sind ein Sicherheitsrisiko. Nicht nur der Klimawandel zeigt das, auch der Ukrainekrieg. Die Energiewende darf nicht länger warten.

zum externen Volltext

| Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | Energieabhängigkeit | Fossile Energien | Energiewende |


  
Klimawandel, Waldbrände
18.03.2022
Süddeutsche Zeitung
Benjamin von Brackel
81
Durch große Waldbrände gelangen Kleinstpartikel bis in die Stratosphäre.
Was bedeutet das für die Ozonschicht, die sich gerade erst wieder erholt - und was für den Menschen?

zum externen Volltext

| Chemikalien | Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen |


  
Treibhausgase
DE 2021

15.03.2022
umweltbundesamt.de
75
THG-Emissionen 2021 +4,5%: Bundesklimaschutzministerium kündigt umfangreiches Sofortprogramm an
2021 wurden 762 MtCO2e freigesetzt (+33 ggü.Vorjahr). Hauptgrund für den Anstieg war der Energiesektor (+27|+12,4%): gestiegene Stromnachfrage (+13,5 TWh) bei geringerem Ökostrom (-17,5 TWh durch weniger Wind) wurde wegen steigender Gaspreise vor allem durch Kohlestrom bedient. Der Verkehrs-| Industriesektor liegt mit 148|181 MtCO2e (+1,2%|+5,5%) 3|1 MtCO2e über|unter der zulässigen KSG-Jahresemissionsmenge.
IG(THG-DE 2010-2021, KSG: 2022|2030)

zum externen Volltext

| Treibhausgase | Klimaerwärmung | 2 °C - Schwelle | Fossile Energien | Erneuerbare | Windenergie | Solarenergie | Energieabhängigkeit |


  
globaler CO2-Ausstoß
09.03.2022
Süddeutsche Zeitung
Michael Bauchmüller
69
Globale CO2-Emissionen erreichen neues Rekordhoch
Die Corona-Krise ließ die Kohlenstoffdioxid-Emissionen um 5,8% sinken - aber nur vorübergehend. Laut IEA stieg der CO2-Ausstoß 2021 um 6% auf 36,3 Gt, ein neuer Rekord. Vor allem China schadet dem Klima.
IG(CO2-Ausstoß weltweit)

zum externen Volltext

| Treibhausgase | Klimaerwärmung | 2 °C - Schwelle | Kippelemente |


  
Ukrainekrieg, Hungerkrisen
09.03.2022
Süddeutsche Zeitung
Benjamin Emonts
72
Putins Krieg treibt Millionen Menschen in den Hunger
Hilfsorganisationen rechnen damit, dass der Krieg in der Ukraine eine globale Nahrungsmittelknappheit auslösen wird. Hart trifft das vor allem Menschen in ärmeren Ländern. Wo es nun besonders kritisch wird - und was die Industriestaaten dagegen tun können.
IG(Top-Länder-Weizen: Export; Import);

zum externen Volltext

| Konflikte | Hunger | Klimawandelfolgen |


  
Waldschäden
22.02.2022
Süddeutsche Zeitung
47
Wald in Deutschland: Beispiellose Schäden
Satelliten liefern alarmierende Daten. Seit Januar 2018 verschwanden fünf Prozent der Waldfläche

zum externen Volltext

| Wald | Klimawandelfolgen |


  
Klimaschutz, Verhaltensänderung
20.02.2022
die tageszeitung (taz)
Susanne Schwarz
46
„Das Glas ist mindestens halb voll“
Ist die Gesellschaft beim Klimaschutz an Bord? Der Soziologe Fritz Reusswig (PIK) weiß, welche Gruppen bereit für Veränderung sind – und was die Politik tun muss, um auch den Rest mitzunehmen

zum externen Volltext

| Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen |


  
Klimawandel, Ernährung
16.02.2022
RND
Saskia Heinze
44
Ernährung und Klimawandel: Geht uns bald das Gemüse aus?
Mit dem Klimawandel steht die Ernährungssicherheit auf dem Spiel. Dürre, Hitze und Starkregen machen Nutzpflanzen zu schaffen und verringern die Produktion von Nahrungsmitteln. Weltraumforschende wollen deshalb mobile Gewächshäuser für unwirtliche Lebensräume in Krisenregionen entwickeln.

zum externen Volltext

| Nahrung | Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen |


  
Konzerne, Greenwashing
07.02.2022
die tageszeitung (taz)
Bernhard Pötter
38
25 Konzerne und ihre Null-Nummer
Ein neuer Vergleich zeigt: Globale Firmen versprechen Klimaneutralität, betreiben dann aber oft Greenwashing. Sie agieren wie Staaten: große Ziele, wenige Maßnahmen
Studie: Corporate Climate Responsibility Monitor (CCRM) 2022);

zum externen Volltext

| Treibhausgase | Klimaerwärmung |


  
Klimawandelfolgen
30.01.2022
RND
Ralf Volke
26
Der Preis der Untätigkeit
Die Welt hat ein Klimaproblem. Dennoch bleiben viele Menschen untätig, und Regierungen scheuen vor strengeren Maßnahmen zurück. Oft mit dem Argument, diese kosten zu viel Geld. Aber nicht zu handeln wird viel mehr kosten.

zum externen Volltext

| Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | 2 °C - Schwelle | Kippelemente |


  
Globale Umweltbewegung
19.01.2022
DIE ZEIT
Ulrich Grober
21
Die Erde zuerst
Der Bericht »Die Grenzen des Wachstums« und eine blaue Murmel im All: Wie vor 50 Jahren die globale Umweltbewegung begann

zum externen Volltext

| Nachhaltigkeit | Globale Agenda 21 | Eine-Welt | Kippelemente |


  
Klimawandel, Konflikte
16.01.2022
die tageszeitung (taz)
Interview:
Barbara Junge
5
„Der Klimawandel verschärft bestehende Konflikte“
Dürren in Afrika, Überschwemmungen in China – längst ist die Erderwärmung mitverantwortlich für Kriege, Hungersnöte und Migration. Um die größte Krise unserer Zeit überhaupt noch aufzuhalten, braucht es eine stärker verzahnte Außen-, Entwicklungs- und Sicherheitspolitik, sagt Konfliktforscher Michael Werz

zum externen Volltext

| Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | Konflikte | Migration | Ressourcenkonflikte |


  
Energiewende, Windkraft
15.01.2022
die tageszeitung (taz)
Malte Kreutzfeldt
13
Mit dem 2-Prozent-Ziel zum 1,5-Grad-Ziel
2% der Fläche Deutschlands soll künftig (bisher 0,5%) für Windkraft genutzt werden. Ist das viel oder wenig? Und was bedeutet der Wert genau?
LK(DE: Flächennutzung)

zum externen Volltext

| Energiewende | 2 °C - Schwelle |


  
Schadensbilanz-2021
11.01.2022
die tageszeitung (taz)
Anja Krüger
4
Gewaltige Schäden
Auch eine Folge der Klimakrise: Naturkatastrophen haben laut Rückversicherer Munich Re 2021 weltweit 9200 Todesopfer und Kosten von 280 G$ verursacht (), darunter 54 G$ (46 G€) durch das Hochwasser in West- und Mitteleuropa
LK(Naturkatastrophen WE 2021)

zum externen Volltext

| Naturkatastrophen | Klimawandelfolgen | Hurrikane | Erdbeben | Vulkane |


  


erstellt: 16.05.22/zgh Klimawandel / Klimaerwärmung Anfangsjahr Vorjahr 2022 Folgejahr Endjahr

Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten  
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt

Kontakt über uns Impressum Haftungsausschluss Copyright   © 1999 - 2022  Agenda 21 Treffpunkt