Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Themen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Kontakt
Impressum
   Haftungsausschluss

Presseartikel Klimawandel / Klimaerwärmung Anfangsjahr Vorjahr 2018 Folgejahr Endjahr

Anzahl Datensätze: 102
Erderwärmung
30.11.2018
Deutschlandfunk
Interview:
Liane von Billerbeck
543
Mit Liebe, Zorn und Fantasie das Klima retten
Wachstum und Wettbewerb machen uns nicht glücklich, ist der Klimaforscher Hans Joachim Schellnhuber überzeugt. Wenn wir den Klimawandel noch stoppen wollen, müssen wir fundamental umdenken, lautet sein Appell.

zum externen Volltext

| Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | 2 °C - Schwelle |


  
UN-Klimakonferenz
30.11.2018
die tageszeitung (taz)
Bernhard Pötter
545
Die neue Spitze des Heißbergs
2018 war weltweit das viertwärmste Jahr seit Beginn der Temperaturaufzeichnungen. Die WMO warnt vor einem Plus von 3 bis 5 Grad

zum externen Volltext

| Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | 2 °C - Schwelle |


  
Treibhausgas-Emissionen
27.11.2018
SPIEGEL-ONLINE
538
Globale Treibhausgas-Emissionen 2017 mit 53,5 GtCO2e auf Rekordstand
Die UNO-Staaten drohen die Ziele im Kampf gegen die Erderwärmung kolossal zu verfehlen, warnen Forscher vor der anstehenden UN-Klimakonferenz in Katowice im UNEP-Gap-Report. Bisher lägen nur Brasilien, China und Japan im Soll.

zum externen Volltext

| Treibhausgase | Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | 2 °C - Schwelle | IPCC | Fossile Energien | Erneuerbare | Ökosteuer |


  
Geoengineering
27.11.2018
Süddeutsche Zeitung
Außenansicht:
Mark Lawrence
539
Zukunftsmusik
Bis es tatsächlich gelingt, CO2 aus der Atmosphäre zu filtern, könnte es schon zu spät sein fürs Klima. Gehandelt werden muss jetzt.

zum externen Volltext

| Treibhausgase | Klimaerwärmung | 2 °C - Schwelle | CCS |


  
Treibhausgase
23.11.2018
Süddeutsche Zeitung
Von Patrick Illinger
524
Mit Vollgas ins Treibhaus
Jedes Jahr vermelden Forscher neue Rekordstände: Die Konzentration von CO2 in der Atmosphäre steigt und steigt.

zum externen Volltext

| Treibhausgase | Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | 2 °C - Schwelle |


  
Gender und Klimawandel
23.11.2018
die tageszeitung (taz)
Patricia Hecht
532
„Bei Dürren sterben mehr Frauen“
Die Opfer des Klimawandels sind überwiegend weiblich, Männer verursachen ihn maßgeblich. Wieso das so ist, erklärt Linda Ederberg vom Verein GenderCC

zum externen Volltext

| Frauen | Treibhausgase | Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen |


  
Gletscherschmelze in China
22.11.2018
Süddeutsche Zeitung
Lea Deuber
523
Ein Land vertrocknet
In chinesischen Hochgebirgen schmelzen die Gletscher (Wasserspeicher für Millionen Menschen) schneller ab als befürchtet. Dabei leidet das Land schon heute unter Wassermangel.

zum externen Volltext

| Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen |


  
UNEP-Chef Solheim
22.11.2018
die tageszeitung (taz)
Reinhard Wolff
530
UNEP-Chef tritt nach Kritik zurück
Zu viele Flugmeilen, zu hohe Hotelrechnungen: Erik Solheim gibt sich unschuldig, seinen Job ist er dennoch los

zum externen Volltext

| Treibhausgase | Klimawandelfolgen |


  
Klimaflüchtlinge
21.11.2018
Süddeutsche Zeitung
Außenansicht:
Claus Leggewie
522
Ein Pass für Klimaflüchtlinge
Die Erderwärmung raubt vielen Bürgern von Inselstaaten die Heimat. Warum Deutschland und andere Länder sie aufnehmen sollten.

zum externen Volltext

| Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | Migration |


  
Rekord-Niedrigwasser
16.11.2018
Deutschlandfunk
Interview:
Christiane Knoll
535
"Wir haben am Niederrhein absolute Extreme"
Die Niedrigwasserstände seien so extrem wie seit Aufzeichnung der Messungen vor 150 Jahren nicht, sagte der Hydrologe Jörg Uwe Belz. Ab Mitte des Jahrhunderts könnten derartige Niedrigwasserextreme die Norm darstellen. Um die Lage zu entspannen, müsste es einige Wochen Dauerregen geben.

zum externen Volltext

| Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen |


  
Klimapolitik
30.10.2018
Süddeutsche Zeitung
Interview:
Detlef Esslinger,
Moritz Geier
504
"Politiker verstecken sich gern hinter den Bürgern"
So wie bisher kann es nicht weitergehen - das weiß jeder. Warum geht trotzdem nichts voran? Der Klimaforscher Ottmar Edenhofer über die Rettung der Welt.


zum externen Volltext

| Treibhausgase | Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | 2 °C - Schwelle | Emissionshandel |


  
1,5-Grad-Ziel
24.10.2018
SPIEGEL-ONLINE
500
Forscher fordern kompletten Kohleausstieg bis 2030
Da in den vergangenen Jahren wenig passiert ist, muss nun um so drastischer reduziert werden (CO2-Emissionen aus Kohlestrom bereits bis 2020 um 42% im Vergleich zu 2017, also rund 16 GW Kraftwerksleistung), so das Ergebnis einer neuen Studie von Climate Analytics.

zum externen Volltext

| Treibhausgase | Klimaerwärmung | 2 °C - Schwelle | Strom | nachhaltige Energie |


  
Paläoklimatologie
15.10.2018
Süddeutsche Zeitung
David Pfeifer
484
Das Wetter von gestern
Die Paläoklimatologie will erdgeschichtlichen Prozesse aus den Spuren entschlüsseln, die sie hinterlassen haben. Das Dilemma der Klimaforschung: Wenn man abwartet, bis die Modelle genau genug sind, ist es zu spät für Gegenmaßnahmen.

zum externen Volltext

| Klimawandel | Klimawandelfolgen | Migration |


  
Ökonomie-Nobelpreis
09.10.2018
Süddeutsche Zeitung
Nikolaus Piper
457
Wie Ökonomen die Folgen des Klimawandels vorausdachten
William D. Nordhaus erhält den Nobelpreis für seine Arbeit zum Klimawandel, Paul Romer bekommt ihn für die Einbeziehung technologischer Innovationen in die langfristige ökonomische Analyse. Beide Wissenschaftler entwickelten Methoden, "wie wir langfristig anhaltendes und nachhaltiges Wachstum schaffen können".

zum externen Volltext

| Klimaerwärmung | Emissionshandel | Nachhaltigkeit |


  
IPCC-Sonderbericht
09.10.2018
die tageszeitung (taz)
Bernhard Pötter
458
1,5 Grad fürs Überleben
Der Weltklimarat hat seinen neuen Sonderbericht veröffentlicht. Die gute Nachricht: Für den Klimaschutz ist noch nicht alles verloren. Die schlechte Nachricht: Es muss schnell gehen

zum externen Volltext

| Treibhausgase | Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | 2 °C - Schwelle | Kipp-Punkte | 2030-Agenda |


  
IPCC-Bericht: Reaktionen
08.10.2018
Süddeutsche Zeitung
455
"Die Welt wird ihren Ehrgeiz verstärken müssen"
Der jüngste Bericht des Weltklimarates liest sich wie eine letzte Warnung: die international vereinbarten Klimaziele sind nur noch erreichbar, wenn die Menschen jetzt energisch handeln.

zum externen Volltext

| Treibhausgase | Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | 2 °C - Schwelle | Kipp-Punkte |


  
Klimabewusstsein
08.10.2018
Deutschlandfunk
Interview:
Dieter Kassel
461
Katastrophenszenarien überfordern die Menschen
Eindringlich warnt der Weltklimarat vor den Folgen einer weiteren Erderwärmung. Doch wie schafft man es, die Menschen für Klimaschutz zu sensibilisieren? Zum Beispiel mit einer anderen Art der Berichterstattung, meint Michael Brüggemann.

zum externen Volltext

| Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | 2 °C - Schwelle | Kipp-Punkte |


  
Erderwärmung
08.10.2018
Deutschlandfunk
Interview:
Dirk Müller
462
"Es wird viel über Klimaschutz gesprochen, aber wenig gehandelt"
Einem Sonderbericht des Weltklimarats zufolge ist eine Begrenzung der Erderwärmung auf 1,5 Grad weiterhin möglich – wenn nun schnell weitreichende Entscheidungen getroffen werden. Nach Ansicht des Klimaforschers Mojib Latif muss die Politik die Rahmenbedingungen für eine technologische Revolution schaffen.

zum externen Volltext

| Treibhausgase | Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | 2 °C - Schwelle | Kipp-Punkte |


  
Klimapolitik
08.10.2018
Süddeutsche Zeitung
Michael Bauchmüller
463
Jenseits der Physik
Technisch wäre schon jetzt viel möglich, um die Emission von Treibhausgasen stark zu verringern. Die deutschen Klimaziele aber sind dürftig - und sie werden aller Voraussicht nach sogar noch verfehlt.

zum externen Volltext

| Treibhausgase | Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | 2 °C - Schwelle |


  
Umwelt- und Klimapolitik
08.10.2018
Süddeutsche Zeitung
Kommentar:
Michael Bauchmüller
464
Umweltpolitik findet in dieser Koalition nicht statt
Immer nur kneifen und der Wirtschaft nicht wehtun: Die Bundesregierung agiert in der Klimapolitik verantwortungslos.

zum externen Volltext

| Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | 2 °C - Schwelle |


  
Hurrikan-Saison
30.09.2018
Süddeutsche Zeitung
Christopher Schrader
451
In der Hitze des Atlantiks
Hohe Wassertemperaturen im Atlanik lassen die Zahl der starken Hurrikane steigen. Und sogar schwache Stürme verfügen durch die Erderwärmung bald über besondere Zerstörungskräfte.

zum externen Volltext

| Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | Hurrikane | El Niño | Golfstrom |


  
Geoengineering
26.09.2018
UmweltDialog
436
Geoengineering kann das Pariser Klimaabkommen nicht retten
Um die schlimmsten Folgen des Klimawandels abzuwenden, soll das Klimaabkommen von Paris die Erderwärmung auf deutlich unter zwei Grad und möglichst auf eineinhalb Grad begrenzen. Das ist nur möglich, wenn die Staaten ihre Emissionen erheblich stärker reduzieren, als sie es bisher im Rahmen des Abkommens zugesagt haben. Wäre Klima-Geoengineering ein Plan B, falls dies nicht gelingt?

zum externen Volltext

| Treibhausgase | Klimaerwärmung | 2 °C - Schwelle | Albedo |


  
Interaktive Karte zur Erderwärmung
24.09.2018
SPIEGEL-ONLINE
Nicolas Kayser-Bril,
Leonard Wallentin
446
So stark trifft der Klimawandel Ihre Stadt
Historische Wetterdaten für mehr als 500 Orte in ganz Europa zeigen, wie sich der Kontinent erwärmt. Und welche Konsequenzen das für das tägliche Leben haben kann.

zum externen Volltext

| Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen |


  
Meereisschwund in der Arktis
24.09.2018
die tageszeitung (taz)
Nick Reimer
447
Hitze in Europa durch Eismangel am Nordpol
Nur noch 4,35 Millionen Quadratkilometer sind in der Arktis mit Eis bedeckt. Das ist nicht nur ein Problem für Eisbären, sondern fürs ganze Ökosystem – und auch für unser Wetter

zum externen Volltext

| Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | Albedo |


  
negative CO2-Emissionen
21.09.2018
Deutschlandfunk
Interview:
Christiane Knoll
420
Debatte über negative Emissionen notwendig
Der Klimaforscher Jan Minx fordert eine breite gesellschaftliche Debatte über Technologien zur CO2-Entnahme aus der Atmosphäre. Er äußerte die Sorge, dass diese "negativen Emissionen" als Ausrede für verminderte Klimaschutzbemühungen dienen könnten.

zum externen Volltext

| Treibhausgase | Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | 2 °C - Schwelle | CCS | BECCS |


  
Auftauen der Permafrostböden
21.09.2018
Süddeutsche Zeitung
Angelika Jung-Hüttl
421
Permafrostboden in der Nordarktis taut früher als erwartet
Offenbar beginnt der Boden in der nördlichen Arktis bereits aufzutauen, was erst für die zweite Hälfte des Jahrhunderts vorausgesagt wurde. Dadurch entweichen Treibhausgase wie Kohlendioxid und Methan verstärkt in die Atmosphäre.

zum externen Volltext

| Klimawandelfolgen | Albedo |


  
grüne Finanzierung
20.09.2018
Süddeutsche Zeitung
Alexander Mühlauer
427
Grüne Regeln
Um die Pariser Klimaziele zu erreichen, will die EU nachhaltige Investitionen fördern. Doch dass dafür die Kapitalregeln für Banken gelockert werden könnten, stößt auf Kritik.

zum externen Volltext

| Nachhaltigkeit | Klimaerwärmung | 2030-Agenda |


  
Kohlestrom-Ausstieg
15.09.2018
Süddeutsche Zeitung
Essay:
Michael Bauchmüller
408
Die SPD ist zu langsam für die Zukunft
Sie galt mal als Partei des Fortschritts. Doch die Debatte um die Kohle zeigt, wie weit der SPD die Zukunft bereits enteilt ist. Der Sozialdemokratie fehlt der Mut für das Morgen.

zum externen Volltext

| Nachhaltigkeit | Klimaerwärmung | Kohle |


  
Migration Afrika-EU
12.09.2018
Telepolis
Buchrezension:
Thomas Pany
482
Studie: "Keine Invasion aus Afrika"
Der französische Demograph François Héran widerspricht kursierenden Vorhersagen einer massiven Migration aus afrikanischen Ländern südlich der Sahara in europäische Länder, wie sie der Afrikanist Stephen Smith behauptet in seinem Buch "Nach Europa!: Das junge Afrika auf dem Weg zum alten Kontinent".

zum externen Volltext

| Migration | Klimawandelfolgen |


  
Klimawandelfolgen
27.08.2018
Süddeutsche Zeitung
Christopher Schrader
386
Hunderten Millionen weiteren Menschen droht Nährstoffmangel
Ein steigender CO2-Gehalt in der Atmospähre verursacht einen Rückgang wichtiger Nährstoffe und Proteine in Nutzpflanzen. Dadurch könnte sich die Zahl der Menschen, die unter Mangelernährung leiden, bis 2050 um 70 % erhöhen. Das Bevölkerungswachstum verschärft die Problematik zusätzlich.

zum externen Volltext

| Treibhausgase | Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | Nahrung | Hunger | 2030-Agenda |


  
Klimaerwärmung
26.08.2018
Süddeutsche Zeitung
Patrick Illinger
392
Die Lehren eines heißen Sommers
Der trockene, heiße Sommer zeigt erste Auswirkungen der globalen Erwärmung: Im Norden Grönlands hat sich erstmals das Packeis vom Festland abgelöst.Das Abschmelzen von Meereis heizt das dunklere Meerwasser zusätzlich auf (Eis-Albedo-Rückkopplung). Auch durch Methangas, das beim Auftauen von Permafrostboden frei wird, beschleunigt sich der Klimawandel zusätzlich.
IG(Meereismasse ab 1980)


zum externen Volltext

| Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | 2 °C - Schwelle | Albedo |


  
Climate Attribution
21.08.2018
Deutschlandfunk
Volker Mrasek
381
Den Klimawandel greifbar machen
Ob Hitzewelle, plötzlich auftretender Hagel oder Starkregen: Mittlerweile gibt es sogar ein eigenes Forschungsfeld, das untersucht, ob und inwieweit diese Wetterextreme durch den Klimawandel bedingt sind. Es nennt sich "Climate Attribution".

zum externen Volltext

| Treibhausgase | Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | 2 °C - Schwelle |


  
Klimawandelfolgen
20.08.2018
Süddeutsche Zeitung
Christopher Schrader
379
Führt der Klimawandel zu mehr Hochs?
Wissenschaftler finden Belege, dass die Veränderungen in den Luftströmen mit dem Klimawandel zusammenhängen. Doch noch nicht alle Details sind verstanden.

zum externen Volltext

| Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen |


  
Kampf gegen die Klimaerwärmung
18.08.2018
die tageszeitung (taz)
"Steile These":
Waltraud Schwab
371
Wer die Klimakatastrophe stoppen will, muss groß denken
Großes Problem, große Aktion – so müsste die Devise heißen. Über das Machbare hinaus muss gedacht werden, damit das Machbare gemacht wird.

zum externen Volltext

| Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | 2 °C - Schwelle | Kipp-Punkte |


  
klimaneutrale Metropolen
09.08.2018
UmweltDialog
Julia Arendt
345
Klimametropole Kopenhagen
Kopenhagen plant, im Jahr 2025 die erste klimaneutrale Metropole der Welt zu sein. Bürgermeister, Städteplaner und Politiker aus aller Welt besuchten die dänische Hauptstadt in den vergangenen Jahren und waren von der Fahrradkultur, der Abfallverwertung und dem Fernwärmesystem beeindruckt. Mittlerweile ist Kopenhagen zum Vorbild für Großstädte weltweit geworden. Zurzeit glänzt sie besonders mit ihrer nachhaltigen Stadt- und Gebäudeplanung.

zum externen Volltext

| Treibhausgase | Klimaerwärmung |


  
Klima-Nothilfeplan
08.08.2018
BUND
378
BUND legt Klima-Nothilfeplan vor
Maßnahmen in den Bereichen Energie, Verkehr, Landwirtschaft, Natur- und Gewässerschutz gefordert

zum externen Volltext

| Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | Nahrung | Natur & Umwelt |


  
Heißzeit
07.08.2018
die tageszeitung (taz)
Nick Reimer
352
Neue Angst vor der „Heißzeit“
Ein Forscherteam warnt in einer neuen Studie, dass dem Planeten eine Erwärmung von bis zu 5 Grad und 60 Meter höhere Meeresspiegel drohen – selbst wenn die Pariser Klimaziele erreicht werden

zum externen Volltext

| Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | Kipp-Punkte | 2 °C - Schwelle |


  
Heißzeit
07.08.2018
Deutschlandfunk
Gespräch:
Lennart Pyritz
340
Erwärmung wird zu häufigeren Extremereignissen führen
Eine Heißzeit könnte sich auch dann einstellen, wenn das Pariser Klimaschutzabkommen eingehalten wird, sagte Jonathan Donges, Mitautor einer neuen Klima-Studie. Das könnte zu einer globalen Erwärmung von vier bis fünf Grad führen. Gerade deshalb sei es wichtig, an den Pariser Vorgaben festzuhalten.

zum externen Volltext

| Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | 2 °C - Schwelle | Kipp-Punkte |


  
Dürren in Afrika
05.08.2018
Süddeutsche Zeitung
Benjamin von Brackel
361
Warten auf Tag null
Wer ist schuld an Dürren? Afrika leidet seit Jahren an lang anhaltenden Trockenphasen. Daran ist allerdings nicht immer der Klimawandel schuld, wie der Osten des Kontinents zeigt.

zum externen Volltext

| Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen |


  
Untergang der Maya-Hochkultur
03.08.2018
Deutschlandfunk
Lucian Haas
374
Eine Dürre war der Anfang vom Ende
Verfallene Städte und Tempelanlagen im Dschungel Mittelamerikas zeugen bis heute von der Hochkultur der Maya, die auf rätselhafte Weise unterging. Ein neues Verfahren zur Rekonstruktion historischer Niederschlagsmengen belegt nun: Den Maya wurde Wassermangel zum Verhängnis.

zum externen Volltext

| Klimawandelfolgen | Wasser |


  
Extremwetter
01.08.2018
Süddeutsche Zeitung
Patrick Illinger
334
Extrem ist das neue Normal
Der Sommer 2018 wird als einer der heißesten in Deutschland in die Annalen eingehen. Klimaforscher wissen: Ein Sommer wie dieser wird in Zukunft zunehmend zur Normalität, und nicht mehr die Ausnahme bleiben.
IG(Temperaturunterschiede in DE)
IG(Niederschlagsunterschiede in DE)
IG( Trend 1980-2017: globale Durchschnittstemperatur, Temperatur Juli DE, Hitzerekorde weltweit Ende Juni 2018)

zum externen Volltext

| Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen |


  
Anthropozän
24.07.2018
Deutschlandfunk
Gespräch:
Stephan Karkowsky
327
"Es passiert auf jeden Fall zu wenig"
Wenn wir weiter machen mit CO2, Plastikbergen und Atommüll, ist der schöne Planet Erde bald nur noch eine ferne Erinnerung. Es ist noch nicht zu spät für einen achtsamen Umgang, sagt Klima-Experte Michael Kopatz. Die Bürger müssen es allerdings wollen.

zum externen Volltext

| Treibhausgase | Klimaerwärmung | 2 °C - Schwelle | Elektroauto | Nachhaltigkeit |


  
Klimawandelfolgen
23.07.2018
Deutschlandfunk
Lucian Haas
326
Zugvögel leiden unter den Folgen des Klimawandels
In der Arktis sind die Folgen des Klimawandels deutlich zu beobachten: Schneeschmelze und Frühling setzen früher ein als noch vor 20 Jahren. Das kann für Zugvögel wie Nonnengänse, die ihre Brutgebiete in der Arktis haben, extrem problematisch werden.

zum externen Volltext

| Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen |


  
Anthropozän
21.07.2018
Deutschlandfunk
Reinhold Leinfelder
324
Wie der Mensch die Erde verändert hat
Seit Jahren sprechen Forscher davon, dass wir in eine neue erdgeschichtliche, vom Menschen geprägte Epoche eintreten: das Anthropozän. Doch seit Kurzem gibt es eine neue Einteilung der noch laufenden Epoche, des Holozän. Ist das Anthropozän damit also erst mal vom Tisch? Nein, sagte der Geologe Reinhold Leinfelder

zum externen Volltext

| Klimaerwärmung | Nachhaltigkeit |


  
Golfstrom
19.07.2018
Süddeutsche Zeitung
Christoph von Eichhorn
323
Das Atlantik-Paradox
Wenn der Golfstrom (AMOC) schwächelt, friert Europa, sind viele Klimaforscher überzeugt. Doch nun löst eine Studie eine Kontroverse aus: Lässt ein schwacher Golfstrom die Temperaturen sogar noch ansteigen?

zum externen Volltext

| Golfstrom | Treibhausgase | Klimawandelfolgen |


  
Geoengineering
17.07.2018
Süddeutsche Zeitung
Gerhard Matzig
319
Wir basteln uns eine Erde
Schwefel in die Stratosphäre pumpen, Ozeanströmungen umleiten, Wüsten mit weißer Plastikfolie abdecken: Ist Geoengineering unsere letzte Hoffnung - oder der endgültige Schritt in den Abgrund? (Serie: Anthropozän)

zum externen Volltext

| Klimaerwärmung | Klimawandel | 2 °C - Schwelle | Kipp-Punkte | Albedo | Vulkane | CCS | BECCS |


  
Landwirtschaft-Klimawandel
07.07.2018
Süddeutsche Zeitung
Kommentar:
Kathrin Zinkant
265
Den Klimawandel verschlafen
Der Bauernverband will künftig in "guten Jahren" Geld für die "schlechten Jahre" zurücklegen. Er verkennt auf fatale Weise, dass die Zeit der fetten Ernten längst vorbei ist.

zum externen Volltext

| Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | Nahrung | Nachhaltigkeit |


  
Wassermangel, Iran
06.07.2018
Süddeutsche Zeitung
Paul-Anton Krüger,

264
Wasserkrise in Iran
Wo einst Wasserfälle sprudelten, ist heute nur noch aufgeplatzte, staubige Erde. Millionen Menschen in Iran leiden unter akutem Wassermangel.

zum externen Volltext

| Wasser | Klimawandelfolgen |


  
Klimapolitik
19.06.2018
Deutschlandfunk
Interview:
Nicole Dittmer,
Julius Stucke
239
Reden ohne Handeln - Der Sedierungseffekt des Klimadialogs
Der Petersberger Klimadialog soll den Weltklimagipfel vorbereiten helfen und die Staaten im Gespräch halten über den Klimawandel. Genau das suggeriert uns aber: Da passiert was, und schon ist Klima kein Thema mehr, meint der Soziologe Felix Ekardt

zum externen Volltext

| Treibhausgase | Klimaerwärmung | 2 °C - Schwelle | IPCC |


  
Gefahr durch Starkregen
12.06.2018
Deutschlandfunk
Interview:
Ulrich Blumenthal
236
Stresstest gegen Hochwasser
Hochwassergefahr besteht auch in Regionen, in denen esnormalerweise gar keine Fließgewässer gibt. Mit hydraulischen Berechnungen könnten Gemeinden simulieren, wie sich Starkregen verhalte und dann Maßnahmen ergreifen, sagte Wasserbau-Experte Boris Lehmann. Für Hausbesitzer gebees Checklisten im Internet.

zum externen Volltext

| Hochwasser | Naturkatastrophen | Klimawandelfolgen |


  
EU-Klimaziele 2030
11.06.2018
die tageszeitung (taz)
Bernhard Pötter
231
Alles wartet auf Berlin
EU-Staaten wollen schärfere Klimaziele bei Öko-Energie und Effizienz, aber Deutschland bremst. Klimaziel der Groko für 2020 wird weit verfehlt: nur minus 32 statt 40 %

zum externen Volltext

| Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | 2 °C - Schwelle | Energiewende | Erneuerbare | Energieeffizienz |


  
Marine Hitzewelle "The Blob"
08.06.2018
Deutschlandfunk
227
Toderurteil für Meeresbewohner
Fünf Jahre lang litt Kalifornien unter einer Rekorddürre. Auch der Nordost-Pazifik erfuhr in dieser Zeit eine massive Hitzewelle mit schwerwiegenden ökologischen und ökonomischen Folgen - ein Menetekel für die Zukunft.

zum externen Volltext

| Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen |


  
Wassermangel im Irak
08.06.2018
Süddeutsche Zeitung
Moritz Baumstieger
229
Gestaute Macht
Im Irak wird das Wasser knapp. Das hat einerseits mit dem Klimawandel zu tun - verantwortlich sind aber vor allem die Nachbarländer Türkei und Iran mit ihren zahlreichen Staudammprojekten.

zum externen Volltext

| Wasser | Nahrung | Klimawandelfolgen |


  
Knetozän vs. Anthropozän
05.06.2018
Süddeutsche Zeitung
Gastbeitrag:
Harald Welzer
217
Wer vom Klimawandel spricht, darf vom Kapitalismus nicht schweigen
Der Klimawandel erzeugt Kriege und Konflikte, die auch die reichen Länder bedrohen. Sie müssen jetzt in Lösungen investieren.

zum externen Volltext

| Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | Konflikte | Rohstoffe | Migration |


  
Nachhaltigkeitspolitik
03.06.2018
die tageszeitung (taz)
Bernhard Pötter
213
Die Klimawandler
Am 4.6.18 präsentiert sich die Bundesregierung beim Nachhaltigkeitsrat (RNE) als fortschrittlich und grün. Dabei leistet sich das Kabinett Merkel IV aus Umweltsicht gerade einen beispiellosen Fehlstart

zum externen Volltext

| Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | Emissionshandel | Energiewende | Bio-Vielfalt | Nachhaltigkeitsrat | Umweltrat | Indikatoren | 2030-Agenda |


  
Starkregen
30.05.2018
Deutschlandfunk
Tomma Schröder
207
Heute nicht mehr Überflutungen als früher
Das folgert Dominik Paprotny von der University of Technology in Delft aus der Analyse von 1500 Flutereignissen in historischer Quellen seit 1870.

zum externen Volltext

| Hochwasser | Naturkatastrophen | Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen |


  
Klimaerwärmung
28.05.2018
Süddeutsche Zeitung
Außenansicht:
Anders Levermann
202
Trump ist klimablind
Der US-Präsident kann viele Gesetze ändern, die Naturgesetze aber nicht: Die Erderwärmung führt dazu, dass in China verstärkt Flüsse über die Ufer treten und Fabriken überschwemmen. Wenn die Produktion dort stillsteht, trifft das auch die US-Wirtschaft hart.

zum externen Volltext

| Treibhausgase | Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen |


  
Negative CO2-Emissionen
24.05.2018
Deutschlandfunk
Interview:
Ralf Krauter
197
Wissenschaftliche Arbeiten zur CO2-Entnahme fehlen
Technologien, die CO2 aus der Luft fischen können, tauchen im wissenschaftlichen und politischen Diskurs zu wenig auf: "Hier muss sehr viel mehr getan werden", sagte Jan Minx vom MCC. Dazu gehöre auch eine offene Debatte über die Chancen und Risiken dieser Technologien.
IG(Sechs Vorschläge für Negative Emissionen)

zum externen Volltext

| Treibhausgase | Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | 2 °C - Schwelle | Sequestrierung | CCS | BECCS |


  
Erdüberlastungstag
02.05.2018
Süddeutsche Zeitung
Thomas Hummel
172
Wir Umweltsünder
Deutschland hat seine Ressourcen für 2018 bereits am 2. Mai (Earth Overshoot Day) verbraucht. Wenn alle leben würden wie wir, bräuchte es drei Erden. Warum es so verdammt schwer ist, nachhaltig zu sein.
IG(nachhaltige Lebenweise) IG(Zeitstrahl Erderschöpfungstag)

zum externen Volltext

| Natur & Umwelt | Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | 2 °C - Schwelle |


  
Weltinnenpolitik
02.05.2018
Süddeutsche Zeitung
Andreas Zielcke
181
Das Subjekt "Menschheit"
Nationales Recht, globale Probleme: Wie können Klimakatastrophe, Artenschwund und unkontrollierter Landverbrauch aufgehalten werden ohne eine Weltinnenpolitik?

zum externen Volltext

| Globale Agenda 21 | Eine-Welt | 2030-Agenda | Klimaerwärmung | 2 °C - Schwelle |


  
Schelfeisschmelze Antarktis
23.04.2018
Deutschlandfunk
Tomma Schröder
166
Suche nach Gegenmaßnahmen
Schmelzende Pole, ansteigender Meeresspiegel, untergehende Küstenstädte: Um dieses Szenario so lange wie möglich hinauszuzögern, suchen Forscher nach Möglichkeiten, um das Schelfeis zu schützen. Manches klingt abstrus - wie der Vorschlag, Unterwassermauern zu errichten, um warme Strömungen vom Eis fernzuhalten.

zum externen Volltext

| Klimaerwärmung | Klimawandel |


  
Gesundheit, Psyche
22.04.2018
Süddeutsche Zeitung
Jana Hauschild
164
Wie der Klimawandel auf die Psyche schlägt
Die Erderwärmung bringt nicht nur Fluten, Dürren und Stürme mit sich. Sie belastet auch die psychische Gesundheit der Menschen. Das betrifft nicht nur ferne Länder.

zum externen Volltext

| Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | Gesundheit | Nahrung | Hunger |


  
FSC-Siegel
17.04.2018
die tageszeitung (taz)
Interview:
Hanna Gersmann
157
Was rettet den Wald wirklich?
Reicht das FSC-Siegel für nachhaltige Waldwirtschaft aus? Christoph Thies von Greenpeace im Streitgespräch mit FSC-Geschäftsführer Uwe Sayer

zum externen Volltext

| FSC-Siegel | Wald | Nachhaltigkeit | Treibhausgase | Klimaerwärmung |


  
IMO CO2-Reduktion
13.04.2018
die tageszeitung (taz)
Bernhard Pötter
150
Klimapiraten drehen bei
UN-Schiffsorganisation IMO will CO2-Emissionen bis 2050 halbieren. Damit gilt Klimaschutz jetzt weltweit

zum externen Volltext

| Treibhausgase | Klimaerwärmung | 2 °C - Schwelle | Emissionshandel |


  
Golfstrom
12.04.2018
PIK-Potsdam
141
Stärkere Belege für Abschwächung des Golfstromsystems
Die als Golfstrom bekannte Umwälzströmung im Atlantik – eines der wichtigsten Wärmetransportsysteme der Erde – ist heute schwächer als je zuvor in den vergangenen 1000 Jahren. Laut einer neuen Nature-Studie hat sich diese große Ozeanzirkulation seit Mitte des 20. Jahrhunderts um etwa 15 % verlangsamt. Der vom Menschen verursachte Klimawandel ist der Hauptverdächtige für diese beunruhigenden Beobachtungen

zum externen Volltext

| Golfstrom | Klimawandel | Klimaerwärmung | Kipp-Punkte |


  
Golfstrom
11.04.2018
Süddeutsche Zeitung
Joachim Laukenmann
139
Der Golfstrom schwächelt
Er ist eines der wichtigsten Wärmetransportsysteme der Erde: der Golfstrom. Dass er langsamer wird, hat Folgen für das Wetter in Europa, den USA und Afrika.

zum externen Volltext

| Golfstrom | Klimawandel | Kipp-Punkte |


  
Golfstrom
11.04.2018
die tageszeitung (taz)
Bernhard Pötter
140
Dem Golfstrom gehen die Kräfte aus
Neue Nature-Studie: Die für das Klima und die Fischbestände wichtige Meeresströmung ist seit 1950 um 15 % schwächer geworden. Grund soll der Klimawandel sein

zum externen Volltext

| Golfstrom | Klimawandel | Kipp-Punkte |


  
Ursachen der Kleinen Eiszeit
10.04.2018
Deutschlandfunk
Dagmar Röhrlich
137
Zusammenspiel aus Vulkanausbrüchen, Eis und Sonne
Während der vergangenen 8000 Jahre war es niemals so kalt wie zwischen 1250 und 1850 (Kleine Eiszeit). Bis heute ist unklar, was sie ausgelöst hat. Geowissenschaftler in Wien haben nun die Bedeutung des Meereises in den Blickpunkt gerückt.

zum externen Volltext

| Vulkane | Klimawandel | Kipp-Punkte | Golfstrom |


  
Albedo
09.04.2018
Süddeutsche Zeitung
Steve Przybilla
129
Die Straße als Klimaanlage
Das hitzegeplagte Los Angeles will Wohngebiete mithilfe eines reflektierenden Straßenbelags kühlen. Die Idee könnte funktionieren, wirft aus ökologischer Sicht aber viele Fragen auf.

zum externen Volltext

| Albedo | Klimaerwärmung |


  
Wachstumskritik
07.04.2018
Deutschlandfunk
Gespräch:
Ute Welty
124
"Wir brauchen eine neue Aufklärung"
Ernst Ulrich von Weizsäcker, Co-Vorsitzender des Club of Rome, kritisiert das herrschende Wachstumsdenken scharf. Es führe mit dazu, dass das zentrale globale Problem, die Überbevölkerung, "verniedlicht" und "verharmlost" werde.

zum externen Volltext

| Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | Rohstoffe | Bevölkerung | Nachhaltigkeit |


  
Naturzerstörung
28.03.2018
die tageszeitung (taz)
Bernhard Pötter
145
Artenschutz für den Homo sapiens
Der UN-Biodiversitätsrat (IPBES) warnt im neuen Bericht: Der Verlust von fruchtbaren Böden bedroht 3,2 Milliarden Menschen. Rettung der Ökosysteme wäre günstiger als weiterer Raubbau

zum externen Volltext

| Bio-Vielfalt | Boden | Natur & Umwelt | Migration | Klimaerwärmung |


  
Klimapolitik
27.03.2018
Süddeutsche Zeitung
Kommentar:
Markus Balser
142
Falsche Richtung Klimapolitik
Die neuen Klimadaten entlarven die verfehlte Verkehrspolitik der Regierung.

zum externen Volltext

| Treibhausgase | Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen |


  
Klimawandelfolgen
23.03.2018
Süddeutsche Zeitung
Susanne Götze
425
Bombe im Eis
Wenn die Permafrostböden durch die globale Erwärmung auftauen, könnten große Mengen Quecksilber freigesetzt und über Grundwasser und Flüsse in die Meere und damit in die Nahrungskette gelangen.

zum externen Volltext

| Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | Chemikalien | Nahrung | Gesundheit |


  
Klimaschutzziel 2020
20.03.2018
die tageszeitung (taz)
Bernhard Pötter
108
Klima retten für 25 Euro
WWF stellt Studie des Öko-Instituts vor: Mindestpreis für den CO2-Ausstoß plus Stilllegung von Kohlekraftwerken könnte das Klimaziel 2020 (40% weniger CO2) garantieren.

zum externen Volltext

| Treibhausgase | Klimaerwärmung | 2 °C - Schwelle | Kipp-Punkte |


  
UN-Studie zur Wasserwirtschaft
19.03.2018
Deutschlandfunk
Interview:
Nicole Dittmer,
Julius Stucke
106
Die globalen Folgen von Dürre und Überschwemmungen
Fünf Milliarden Menschen sind bis 2050 weltweit von Wasserknappheit betroffen. Mehr Geld müsse in die Entwicklungeffektiver Speichermethoden investiert werden, sagt Wasserwirtschaftsexperte Stefan Uhlenbrook.

zum externen Volltext

| Wasser | Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen |


  
Dürre in Spanien
16.03.2018
die tageszeitung (taz)
Reiner Wandler
101
Protestieren in Spanien
Der gesamte Mittelmeerraum leidet unter der Trockenheit. In Spanien zehrt der Obst- und Gemüseanbau große Mengen der Wasserreserven auf

zum externen Volltext

| Wasser | Nahrung | Klimawandelfolgen |


  
Wasserkrise in Südafrika
16.03.2018
die tageszeitung (taz)
Martina Schwikowski
102
Sparen in Südafrika
Kapstadt ist die erste Stadt weltweit, in der das Abstellen der Wasserhähne Realität werden könnte. Doch die Regierung will die Bevölkerung erziehen

zum externen Volltext

| Wasser | Klimawandelfolgen |


  
UN-Klimafonds-GCF
07.03.2018
die tageszeitung (taz)
Bernhard Pötter
87
Noch eine Milliarde für den Klimaschutz
Der UN-Klimafonds GCF bewilligt 23 neue Projekte, von Energieeffizienz in der Mongolei bis zur Wasserversorgung auf Grenada. Bald beginnt das Tauziehen um neues Kapital

zum externen Volltext

| Treibhausgase | Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | 2 °C - Schwelle | Kipp-Punkte |


  
Klimabilanz 2017
06.03.2018
Süddeutsche Zeitung
96
Anhaltend warm
Der DWD rechnet in Zukunft mit mehr Stürmen, extremen Regenfällen und Hitzewellen. 2017 habe sich der Klimawandel in Deutschland bemerkbar gemacht. Die Monate Juni bis September etwa waren durchweg zu nass.

zum externen Volltext

| Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | Nahrung |


  
Starkregen
05.03.2018
Deutschlandfunk
Volker Mrasek
84
Keine Region Deutschlands ist vor extremen Niederschlägen sicher
Nach Auswertung neuer Daten sagt eine Arbeitsgruppe um die Physikerin Tanja Winterrath vom Deutschen Wetterdienst: Ganz Deutschland ist Risikozone, nicht nur der Süden, wie man bisher annahm.

zum externen Volltext

| Klimawandelfolgen | Hochwasser |


  
Ozonloch
04.03.2018
die tageszeitung (taz)
Bernhard Pötter
83
Das Ozonloch ist zurück
Die Schutzschicht dünnt in mittlerer Höhe aus. Ursache ist vielleicht der Klimawandel. US-Regierung zögert ihre Zustimmung für ein neues Zusatzabkommen zum Schutz der Ozonschicht hinaus

zum externen Volltext

| Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen |


  
Wasserkrise in Kapstadt
02.03.2018
Süddeutsche Zeitung
Bernd Dörries
82
Trockenübung
Ab dem 9. Juli ("Day Zero") soll es in Kapstadt kein Wasser mehr geben.Vier Millionen Menschen rüsten sich für einen großen Verteilungskampf.
IG(Theewaterskloof Dam: Schrumpfung); Cape Town water crisis

zum externen Volltext

| Wasser | Bevölkerung | Konflikte | Klimawandelfolgen | Naturkatastrophen |


  
Ozeanerwärmung
26.02.2018
Süddeutsche Zeitung
Benjamin von Brackel
66
Die Vermessung der Meere
Tausende Messbojen treiben seit 20 Jahren in den Ozeanen, um Daten zu sammeln und den Klimawandel zu analysieren. Die Geräte zeigen, dass sich die Ozeane konstant erwärmen - im Jahr 2017 war das Wasser wärmer denn je.

zum externen Volltext

| Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | 2 °C - Schwelle | Kipp-Punkte | Hurrikane |


  
Klimaerwärmung in Deutschland
21.02.2018
die tageszeitung (taz)
Bernhard Pötter
72
Deutschland: Vorreiter beim Klimawandel
Alpen, Nord- und Ostsee erwärmen sich schneller als der weltweite Durchschnitt. Die Bundesregierung fürchtet ernste Folgen für Ökosysteme und Wirtschaft

zum externen Volltext

| Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | IPCC |


  
Meeresspiegelanstieg
20.02.2018
PIK-Potsdam
65
Jede Verzögerung der Emissionswende um 5 Jahre führt bis 2300 zu 20 cm höherem Anstieg des Meeresspiegels
Um die Risiken des Meeresspiegelanstiegs zu begrenzen ist es entscheidend, so früh wie möglich den Scheitelpunkt der CO2-Emissionen zu erreichen – selbst wenn die globale Erwärmung auf deutlich unter 2°C begrenzt wird, mahnt eine neue PIK-Studie.
Peak-Jahr | Meeresspiegelanstieg bis 2300: 2020 | 0,7 m; 2035 | 1,2 m.
IG(Anstiegs-Szenarien)

zum externen Volltext

| Treibhausgase | Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | 2 °C - Schwelle |


  
Klimaschutzplan-2050
20.02.2018
die tageszeitung (taz)
Interview:
Bernhard Pötter
71
„2030-Ziel ist keine Kür“
Umwelt-Staatssekretär Jochen Flasbarth (SPD) verteidigt die Pläne der Großen Koalition zum Klimaschutz. Aber: Für Fortschritte brauche es Druck von ganz oben

zum externen Volltext

| Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | 2 °C - Schwelle | Ökostrom | Erneuerbare |


  
Kalifornien, Naturkatastrophen
15.02.2018
Süddeutsche Zeitung
Christian Zaschke
59
Die Stille danach
Kaliforniens Küste ist von erhabener Schönheit, aber das Leben dort gerät zunehmend zur Hölle. Zerstören all die Feuer, Erdbeben und Schlammlawinen einen amerikanischen Traum?

zum externen Volltext

| Naturkatastrophen | Klimawandelfolgen | Erdbeben |


  
Giftqualle in Australien
15.02.2018
die tageszeitung (taz)
Urs Wälterlin
61
Giftqualle bedroht Tourismus
Mit dem Klimawandel breitet sich die extrem giftige Irukandji-Qualle in Australien immer weiter aus. Die Tourismusbranche ist besorgt.

zum externen Volltext

| Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | Bio-Vielfalt |


  
Zukunftsprobleme
14.02.2018
Süddeutsche Zeitung
Interview:
Andrea Rexer
56
„Zucker ist heute gefährlicher als Schießpulver“
Krieg lässt sich eindämmen, doch werden die Menschen bei Verstand bleiben? Der israelische Historiker Yuval Noah Harari, Autor der Bücher "Homo Sapiens" und "Homo Deus", über die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts.

zum externen Volltext

| Konflikte | Atomwaffen | Gen-/Biotechnologie | Klimaerwärmung | Nachhaltigkeit | Globale Agenda 21 | 2030-Agenda |


  
Meeresspiegelanstieg
13.02.2018
die tageszeitung (taz)
55
Meeresspiegel steigt schneller und höher
Wegen des Klimawandels könnte der Pegel im Jahr 2100 mehr als doppelt so hoch sein wie bisher angenommen. Und das sei nur eine „vorsichtige“ Schätzung, warnen US-Forscher in einer neuen Untersuchung, die Satellitendaten auswertet

zum externen Volltext

| Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | 2 °C - Schwelle |


  
Meeresspiegelanstieg
13.02.2018
die tageszeitung (taz)
Cem-Odos Güler
64
Meere steigen schneller und höher
US-Forscher werten Satellitendaten aus: Schon im Jahr 2100 könnte der Pegel mehr als doppelt so hoch sein wie bisher angenommen.

zum externen Volltext

| Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen |


  
Geoengineering
11.02.2018
die tageszeitung (taz)
Bernhard Pötter
50
Keine Wunderlösung fürs Klima
Der EU-Wissenschaftsbeirat EASAC warnt im neuen Report vor unerprobten technischen Lösungen wie CCS oder Aufforstung. Stattdessen sollte CO2 zügig reduziert werden.

zum externen Volltext

| Treibhausgase | Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | 2 °C - Schwelle | IPCC | CCS | BECCS |


  
Bangladesch, Klimawandel
09.02.2018
Süddeutsche Zeitung
Arne Perras
49
Am Rande der Welt
Holzfällerei, Stürme und der Meeresspiegelanstieg bedrohen die Sundarbans, eine riesige, entrückte Landschaft aus Mangroven. Nun kommen neue Gefahren hinzu.

zum externen Volltext

| Treibhausgase | Klimaerwärmung |


  
Kohleausstieg
07.02.2018
PIK-Potsdam
63
Untergang der Kohle zu früh ausgerufen
Der Rückgang neuer Kohlekraftwerke in China und Indien wird durch den geplanten Zubau in schnell wachsenden Schwellenländern (Türkei, Indonesien, Vietnam: + 160 GW) teilweise zunichte gemacht. Nur wenn die Staaten der Welt diesem Trend aktiv entgegen wirken, können sie die im Übereinkommen von Paris beschlossenen Klimaziele erreichen, so eine neue Studie von Forschern am PIK und MCC.

zum externen Volltext

| Kohle | Strom | Energiewende | Treibhausgase | Klimaerwärmung | 2 °C - Schwelle | IPCC | Ökosteuer |


  
Digitalisierung, Nachhaltigkeit
02.02.2018
die tageszeitung (taz)
Manfred Ronzheimer
44
„Da wäre dann mehr Wumms“
Der WBGU beschäftigt sich derzeit mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf die ökologische und soziale Nachhaltigkeit

zum externen Volltext

| WBGU | Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | Nachhaltigkeit | 2030-Agenda | Globale Agenda 21 |


  
Klimapolitik
26.01.2018
Süddeutsche Zeitung
Michael Bauchmüller
40
Wie Bulgarien das deutsche Klimaziel retten soll
Nach deutlichem Verfehlen des nationalen Klimaziels (nur 27 % statt 40 % CO2-Reduktion bis 2020) wird nun auch das verbindliche EU-CO2-Budget für Verkehr und Wärme (411 Mt bis 2020) um 25 Mt überschritten. Deals mit Staaten Osteuropas versprechen Abhilfe. Diese haben ihre Grenzwerte noch nicht überschritten.

zum externen Volltext

| Klimaerwärmung | 2 °C - Schwelle | EW-Verkehr | EW-Wärme |


  
Klimaziele
24.01.2018
die tageszeitung (taz)
Malte Kreutzfeldt
39
Umweltverbände drängen wegen EU-Ziel zur Eile
Laut EU-Vorgaben soll Deutschland seine CO2-Emissionen aus der Landwirtschaft, Gebäuden, Verkehr und kleinen Industrieanlagen bis 2020 um 14 % im Vergleich zu 2005 senken.

zum externen Volltext

| Treibhausgase | Klimaerwärmung | 2 °C - Schwelle | EW-Verkehr | EW-Wärme | Elektroauto |


  
Klimaschutzziele
23.01.2018
die tageszeitung (taz)
Bernhard Pötter
34
Berlin bremst Klimaschutz
Neue Zahlen belegen: Deutschland verpasst sein EU-Ziel bei der CO2-Reduktion. Auch der versprochene kräftige Ausbau von grüner Energie steht auf der Kippe

zum externen Volltext

| Treibhausgase | Klimaerwärmung | 2 °C - Schwelle | Mobilität/Verkehr | Nahrung | Erneuerbare | Emissionshandel | EW-Verkehr | EW-Wärme |


  
CO2-Emissionen
19.01.2018
die tageszeitung (taz)
Bernhard Pötter
29
Letzter Ausweg: steil nach unten
Der Weltklimarat IPCC warnt: Ab 2020 müssen die globalen CO2-Emissionen sehr schnell sehr tief fallen, um die Klimaziele zu retten. Die Trendwende wäre aber möglich

zum externen Volltext

| Treibhausgase | Klimaerwärmung | 2 °C - Schwelle | IPCC | Fossile Energien | CCS | Erneuerbare | Energieeffizienz | Energiesparen | Energiewende |


  
1,5 °C Ziel
15.01.2018
die tageszeitung (taz)
Malte Kreutzfeldt
24
„Jedes zehntel Grad macht einen Unterschied“
Nach dem IPCC-Bericht zum kaum erreichbaren 1,5-Grad-Ziel fordern Klimaschützer mehr Engagement.

zum externen Volltext

| 2 °C - Schwelle | Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | IPCC |


  
China, USA
11.01.2018
Le Monde diplomatique
David Shambaugh
9
Rivalen, Partner, Gegner
Wenn sich China und die USA nicht vertragen, wird es gefährlich

zum externen Volltext

| Konflikte | Eine-Welt | Treibhausgase | Klimaerwärmung | WTO | Nordkorea |


  
Hochwasserrisiko
10.01.2018
die tageszeitung (taz)
Malte Kreutzfeldt
19
Klimawandel verstärkt weltweit die Hochwassergefahr
Infolge der Erderwärmung steigt das Risiko von Überschwemmungen laut einer neuen Studie bis 2040 stark an – auch in Deutschland. Finanzielle Schäden nehmen schon jetzt stark zu

zum externen Volltext

| Hochwasser | Klimaerwärmung | Klimawandelfolgen | 2 °C - Schwelle | Naturkatastrophen | Hurrikane |


  


erstellt: 19.12.18/zgh Klimawandel / Klimaerwärmung Anfangsjahr Vorjahr 2018 Folgejahr Endjahr

Homepage: Agenda 21 Treffpunkt
Suchen Lexikon
Register Fächer Datenbank
Medien Links Daten  
Projekte Dokumente  
Schule und Agenda 21
Lokale Agenda Globale Agenda
Homepage: Agenda 21 Treffpunkt

Kontakt über uns Impressum Haftungsausschluss Copyright   © 1999 - 2018  Agenda 21 Treffpunkt